13.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 15. Februar 2019

Schulstreik fürs Klima: 700 Menschen gehen in Leipzig auf die Straße

Der „Kohlekompromiss“ mit dem auf spätestens 2038 datierten Ausstieg aus dem Kohleabbau sollte die Gemüter der Umwelt- und Naturschützer eigentlich abkühlen. Doch stattdessen sind sie weiterhin ähnlich stark erhitzt wie das Weltklima. Erneut gingen in Leipzig deshalb mehrere hundert Menschen auf die Straße, um für Maßnahmen gegen den Klimawandel und den sofortigen Kohleausstieg zu demonstrieren. Für Ministerpräsident Michael Kretschmer gabs am Tag der Zeugnisausgabe in Leipzig auch ein paar Schulnoten für seine Kohle-Politik.

Polizeibericht, 15. Februar: 26-Jährige belästigt, Unfallflucht, Ladung verloren, Telefonbetrüger festgenommen

In Engelsdorf wurde in der Vorwoche eine 26-Jährige von zwei Männern sexuell genötigt +++ In der Essener Straße wurde eine Radfahrerin von einem Pkw überholt, dabei seitlich gestreift und leicht verletzt +++ Aufgrund fehlender Ladungssicherung verlor ein Fahrzeug in der Maximilianallee eine über 3 m lange Abzugsschiene. Der Fahrer eines Kleinlastwagens sah diesen Gegenstand zu spät, fuhr über diesen und riss dabei die Ölwanne seines Fahrzeugs auf – In allen Fällen werden Zeugen gesucht +++ Für zwei Telefonbetrüger klickten gestern die Handschellen – die Polizei sucht weitere Geschädigte.

Grüner Vorschlag zum Stopp des Flächenfraßes in Sachsen kommt in der Anhörung gut an

Das Land da draußen ist wertvoll, viel wertvoller, als es meist in Kaufverträgen erscheint, denn die lebendige Rendite, die fruchtbare Ackerflächen, lebendige Wiesen und Wälder über ganze Generationen geben, lässt sich mit einfachen Bodenpreisen nicht berechnen. Und Sachsen hatte eigentlich schon längst den massiven Flächenfraß im Land deutlich senken wollen. Doch noch immer werden wertvolle Böden zubetoniert und asphaltiert. Thema für eine Landtagsanhörung.

Sodann: Schönrechnerei der Kulturförderung auf Kosten der Kommunen und kreisfreien Städte beenden

Zur Medieninformation von Kunstministerin Stange zur Kulturförderung in Sachsen erklärt der kulturpolitische Sprecher der Linksfraktion im Sächsischen Landtag, Franz Sodann: Staatsministerin Stange betreibt Schönrechnerei auf Kosten der Kommunen und kreisfreien Städte, wenn sie den Anteil der Kulturausgaben am Gesamthaushalt mit über vier Prozent beziffert, denn darin enthalten sind die Eigenanteile der Städte und Gemeinden zur Finanzierung der Kulturangebote. Nicht das Land alleine trägt die Kosten.

CDU-Rechtspolitiker zur neuen Null-Toleranz-Strategie der Sächsischen Justiz: „Jetzt wird hart durchgegriffen!“

Gestern hat Sachsens Generalstaatsanwalt eine neue Anweisung an alle Staatsanwaltschaften erlassen. Diese verfügt, dass künftig fast alle Strafverfahren im Bereich der Kleinkriminalität vor Gericht kommen und nicht wie bisher üblich, eingestellt werden. Außerdem stellt sie eine einheitliche Strafverfolgungspraxis bei Vermögens-, Verkehrs- oder Betäubungsmitteldelikten im gesamten Freistaat sicher.

Verschärfte Strafverfolgung von Bagatelldelikten – Grüne: Weiterer Schritt in der Repressionswelle der Staatsregierung

Zu den Plänen des Sächsischen Justizministers Sebastian Gemkow (CDU), mehr staatsanwaltschaftliche Ermittlungsverfahren wegen Bagatelldelikten bei den Gerichten zur Anklage zu bringen, erklärt Katja Meier, rechtspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: "Die vom Generalstaatsanwalt vorgestellte Rundverfügung ist ein weiterer Schritt in der aktuellen symbolpolitischen Repressionswelle der Staatsregierung. Es braucht keine Glaskugel, um die wachsenden Aktenstapel und unangemessen langen Verfahrensdauern für Schwarzfahrerinnen und Ladendiebe vorauszusehen."

Am 16. Februar im Ost-Passage Theater: Aufspüren Jagen Entsorgen – Die Sprache der Neuen Rechten

Spannende Theaterprojekte werden bekanntlich nicht nur in Leipzig produziert. Um so glücklicher sind wir darüber, dass es uns gelungen ist, eine besondere Produktion aus der sächsischen Hauptstadt nach Leipzig zu lotsen. Am Samstag, den 16.02., gastiert das Dokumentartheaterstück „Aufspüren Jagen Entsorgen“ um 20 Uhr am Ost-Passage Theater.

Die Leipziger haben 17 Jahre mit echten Einkommenseinbußen hinter sich

Es war der finanzpolitische Sprecher der Linksfraktion im Leipziger Stadtrat, Steffen Wehmann, dem eine Tabelle im jüngsten Sozialreport der Stadt Bauchschmerzen bereitete. Denn da war dann wieder optimistisch aufgemalt, wie schön sich die durchschnittlichen Monatseinkommen der Leipziger Haushalte seit 2005 entwickelt hatten. Das sah toll aus, aber jeder Käufer im Laden weiß, dass die Zuwächse meist von der Inflation aufgefressen werden. Steigende Einnahmen bedeuten nicht unbedingt mehr Kaufkraft.

Hörfunkwerkstatt sucht junge NachwuchsjournalistInnen

Vom 7.-9.3.2019 findet in Leipzig der Bundeskongress politische Bildung unter dem Motto „Was uns bewegt. Emotionen in Politik und Gesellschaft“ statt. Ob Hatespeech in den sogenannten sozialen Medien, populistische Aussagen von PolitikerInnen, engagierte Proteste gegen den Klimawandel oder begeisterter Einsatz für andere Menschen, Emotionen betreffen uns alle und haben weitreichende Wirkungen.

DAK-Gesundheit zahlt Arzneimittel zur HIV-Prophylaxe

Die DAK-Gesundheit übernimmt rückwirkend ab 1. Januar Kosten für die sogenannte PrEP. Dabei handelt es sich um eine medikamentöse HIV-Prophylaxe, die eine Infektion verhindern kann. Im Zentrum stehen Arzneistoffe, die als HIV-Medikamente lang erprobt sind, aber auch vorbeugend eingesetzt werden können.

Wer hat das schönste Haus auf dem Land? – Beiträge zum Landeswettbewerb Ländliches Bauen 2019 gesucht

Staatsminister Thomas Schmidt hat heute (15. Februar 2019) den Sächsischen Landeswettbewerb „Ländliches Bauen“ gestartet. Teilnehmen können private und kommunale Bauherren sowie Architekten und Planer mit beispielhaften Bauprojekten im ländlichen Raum.

Am 21. Februar: Förderung der Artenvielfalt im öffentlichen Grün – eine Diskussion

Für den Clara-Zetkin-Park und den Johannapark wird aktuell ein Pflegekonzept für eine nachhaltige Nutzung beider öffentlicher Grünflächen erarbeitet. Ein Fokus liegt dabei u. a. auf der Förderung der Biodiversität.

Basketball: Jungwölfe sind im Endspurt

Mit zwei Heimspielen beendet die U-16-Mannschaft der Mitteldeutschen Basketball Academy (MBA) die Relegationsrunde in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL). Das eine findet am Sonntag um 12 Uhr in der Stadthalle Weißenfels gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Niners Academy aus Chemnitz statt, das andere am darauffolgenden Sonntag gegen den Friedenauer TSC.

Neue FSME-Risikokarte für Sachsen – Sächsische Schweiz-Ostererzgebirge ist weiteres Risikogebiet

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ist vom Robert Koch-Institut als weiterer Landkreis in Sachsen als FSME-Risikogebiet eingestuft worden. In Sachsen gehören bereits der Vogtlandkreis, die Landkreise Bautzen und Zwickau sowie der Erzgebirgskreis zu den Risikogebieten. Zu FSME - Risikogebieten werden Regionen erklärt, in denen für Einwohner oder Besucher ein Erkrankungsrisiko besteht, das präventive Maßnahmen und vor allem die Empfehlung für eine Schutzimpfung gegen FSME begründet.

Digitale Spiele zur Gesundheitsförderung in Pflegeeinrichtungen

Unter der Schirmherrschaft von Gesundheitsministerin Barbara Klepsch hat die BARMER heute (15. Februar 2019) ihr Präventionsprojekt MemoreBox - Digitale Spiele zur Gesundheitsförderung in Pflegeeinrichtungen in Sachsen gestartet. „Ich bin davon überzeugt: Digitale Prävention in stationären Pflegeeinrichtungen trägt zur Steigerung der Lebensqualität bei“, sagte Gesundheitsministerin Barbara Klepsch anlässlich der Vorstellung des Projekts in der AlexA Seniorenresidenz in Dresden.

Verbraucherzentrale Sachsen hilft Langzeit-Sparern, korrekte Zinsen zu berechnen und einzufordern

Die Kündigung langfristiger Sparverträge durch viele sächsische Sparkassen hinterließ viele treue Kunden sprachlos und löste einen Ansturm auf die Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Sachsen aus. Durch die Vertragsprüfungen sind Sachsens Verbraucherschützer nun auf weitere Ungereimtheiten gestoßen: Die jahrelang praktizierte Zinsanpassung gen null Prozent.

Studentinnen denken quer und präsentieren Imagekampagne

„Nebenan. Gefunden. Nordsächsisch.“ So heißt eine von drei Leipziger Studentinnen konzipierte Imagekampagne, welche Studierende zur Jobsuche im Landkreis Nordsachsen motivieren soll. Die Kampagne ist Bestandteil des Projekts „quer denken – zwischen Wirtschaft und Hochschule“, wurde von den angehenden Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen Verena Betz, Sina Musfeldt und Freya de l’Isle konzipiert und gestern (14.02.2019) an der Universität Leipzig offiziell vorgestellt.

Wie Personalabbau die Steuerhinterziehung in Sachsen begünstigt

Es ist so ein unerschütterliches Misstrauen ins Land geschlichen – nicht gegenüber den so emsigen „Leistungsträgern“, die alle Künste beherrschen, ihre Steuern vor dem Fiskus in Sicherheit zu bringen. Sondern denen gegenüber, die eigentlich nichts haben, um Stütze betteln müssen und gern als „Sozialschmarotzer“ bezeichnet werden. Ein Zustand, der auch in Sachsen zu seltsamen Erscheinungen führt. Denn auch hier sorgt Personalabbau dafür, dass Steuerschlupflöcher noch größer wurden.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit auf höchstem Niveau bei der Behandlung von Lungenkrebs

Im Kampf gegen den Krebs hat das Klinikum St. Georg eine weitere Behandlungsform eingeführt. Die endobronchiale Brachytherapie bei Lungenkarzinomen erfolgt in enger Abstimmung und Kooperation zwischen der Klinik für Thoraxchirurgie und der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, die beide über die nötige spezifische Expertise und Ausstattung verfügen. Im gemeinsamen interdisziplinären Tumorboard des Lungenkrebszentrums wird die Indikation gestellt.

Sprechstunde zu Wohnformen für Menschen mit Behinderung

Der mobile Behindertendienst e. V. informiert am Mittwoch, dem 20. Februar, von 10 bis 12 Uhr im Familieninfobüro über Wohnformen und Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung.

Aktuell auf LZ