13 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 9. März 2019

Feministischer Streik in Leipzig: Tausende demonstrieren gegen Diskriminierung und Unterdrückung + Bildergalerien & Video

Frauenquoten, Schwangerschaftsabbruch, die Arbeitsbedingungen in der Pflege – die Themen, die vor allem Frauen betreffen, sind derzeit vielzählig und vielfältig. Um ihren Forderungen Ausdruck zu verleihen, gingen am Freitag, den 8. März, anlässlich des Internationalen Frauentags tausende Menschen in Leipzig auf die Straße. Aus allen Himmelsrichtungen führten Demonstrationen in die Innenstadt.

In der Leipziger Elsteraue wäre naturnahe Landwirtschaft zwingend anzuraten

Wenn man mag, wäre es dennoch durchaus von Nutzen, auch in der Elsteraue wieder Eichen zu pflanzen. Schon lange ist die Gestaltung der landwirtschaftlichen Flächen in und um Leipzig ein Thema. Seit 2007 (!) thematisieren die Grünen im Stadtrat, dass Biolandbau und die Anpflanzung von Hecken auf landwirtschaftlichen Flächen, die der Stadt sogar gehören und an konventionell landwirtschaftende Betriebe verpachtet sind, gefördert und ausgebaut werden sollten.

Leipziger Pfeffermühle zu Gast in Borna

„FAIRBOTEN“ – heißt es am Samstag, dem 16. März 2019, im Stadtkulturhaus Borna beim Gastspiel der Leipziger Pfeffermühle. Dabei setzen sich die Damen und Herren des beliebten Kabarettensembles mit der uns zusetzenden Gleichmacherei und Doppelmoral auseinander.

Der Waldumbau im Auwald zerstört mehr, als er künstlich herstellen kann

Aktuell wird in der Leipziger Aue keine natürliche Flussdynamik zugelassen. Hecken und Säume werden an den Waldrändern, Wegen, Wiesen und Feldern vielerorts regelmäßig zu Tode verschnitten und komplett niedergemäht. Windwurf und Windbruch werden regelmäßig beräumt und enden als Feuerholz. So entzieht der Mensch selbst der natürlichen Eichenverjüngung regelmäßig die Grundlage, ja, zerstört die sich naturverjüngenden Eichen auch noch.

Kultusministerium vergibt Auslandsstipendien – jetzt bewerben

Das Kultusministerium vergibt auch in diesem Jahr wieder 35 Stipendien für einen vierwöchigen Schulbesuch im Ausland. Für das bereits seit Ende Januar ausgeschriebene Programm können sich noch bis zum 15. März 2019 interessierte Oberschüler der Klasse 8 für die Länder Frankreich, Malta, Tschechien, USA, Kanada und Großbritannien online bewerben.

Premiere am 16. März: Zwischen Geige und singender Sackkarre – das Klangkrachduo Stache/Schneider

Die Musiker Erwin Stache und Henry Schneider präsentieren im Ballsaal der Schaubühne Lindenfels ihr gemeinsames neues Programm. Zudem laden sie vor der zweiten Vorstellung zu einem kostenfreien offenen Klanglabor.

Deutschland-Premiere im Westflügel: Sweetie you ain´t guilty – Soloperformance von Gony Paz [ISR]

Zwischen Verletzlichkeit und Wut, Humor und Schmerz sucht sich die israelische Künstlerin Gony Paz in dieser Inszenierung ihren eigenen Weg. Eine Solistin begleitet von mythischen Figuren aus der Antike und der Popkultur, bewaffnet mit Tablet, Samuraischwert, einer goldenen Tischdecke und einem Dutzend pinker Briefe, in einer gewagten, persönlichen Auseinandersetzung über sexuelle Gewalt: „i use everything i know, and everything i don’t, to make a point, subvert it and enjoy every minute. that’s the only way to make a show about sexual assault.”

Das Märchen von der fehlenden Eichenverjüngung ist ein Märchen

Es darf gefragt werden, welche der FFH-Arten, für die das FFH-Gebiet Leipziger Auensystem ausgewiesen wurde, aussterben würde, wenn die Eiche „keine Chance“ mehr hätte, wie in einem Artikel der LVZ von einem Leipziger Wissenschaftler behauptet wurde. Die hier aufgeführten FFH-Arten sind doch vielmehr unabhängig von der Eiche, und eine Art braucht dagegen vielmehr sogar Eschen als Eichen?

Vitale Dorfkerne: Großpösnaer Bürger- und Vereinshaus Rittergut wird umgebaut und erweitert

Staatssekretär Dr. Frank Pfeil hat heute (8. März 2019) einen Fördermittelbescheid in Höhe von 967 000 Euro an die Bürgermeisterin der Gemeinde Großpösna, Dr. Gabriela Lantzsch, übergeben. Die Mittel stammen aus dem Programm „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft. Mit den Fördermitteln soll der barrierefreie Umbau und die Erweiterung des Bürger- und Vereinshauses im Rittergut Großpösna realisiert werden.

Zoo Leipzig: Vorsichtige Annäherung mit teils heiklen Situationen

Das Leben im Elefantentempel Ganesha Mandir im Zoo Leipzig gleicht seit sechs Wochen einer turbulenten Achterfahrt mit Höhen und Tiefen, bei der jedoch stets Ruhe bewahrt werden muss: Aktuell ist das am 25. Januar geborene Elefantenkalb stabil und wiegt Dank Muttermilch und Ersatzmilch, die zusätzlich gereicht wird, aktuell 99,8 kg. Da sich Mutter Hoa weiterhin nicht um ihren Nachwuchs kümmert, wird außerhalb der Säugezeiten behutsam die Vergesellschaftung mit den potentiellen Tanten Don Chung und Rani forciert.

Von Mopsfledermäusen, Eremiten und den wirklichen Bedürfnissen der Biber

Abgesehen vom Einfluss des schwankenden Wassers wird eine reale Aue nicht, wie in einem Lehrbuch nur aus zwei scharf voneinander abtrennbaren Bereichen, der Hartholzaue und der Weichholzaue bestehen. Natürlicherweise gibt es hier Übergangsbereiche, in mancher Hinsicht auch sogenannte Durchdringung. Und wenn der Taktgeber der Aue, das sich stets verändernde Wasser, wieder den Takt angibt, werden diese beiden Bereiche und ihre Übergänge sich mit dem Wasser bewegen und dem Wasser folgen.

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch übergibt Gesellenbriefe an junge Zahntechnikerabsolventen

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch hat gestern gemeinsam mit Innungsobermeister Achim Schubert die Gesellenbriefe an die erfolgreichen Absolventen der Zahntechnik im Raum Dresden-Leipzig übergeben. Die Ministerin beglückwünschte die Junggesellinnen und Junggesellen zu ihrer erfolgreichen Ausbildung im Rahmen einer Freisprechungsfeier der Zahntechnikerinnung Dresden-Leipzig und wünschte Ihnen viel Erfolg in ihrem Beruf.

Designierte Leiterin des Stadtplanungsamtes zieht Bewerbung zurück

Die designierte Leiterin für das Stadtplanungsamt, Frau Barbara Brakenhoff, hat die Stadt Leipzig gestern darüber informiert, dass Sie ihre Bewerbung zurückzieht. Im Ergebnis des Personalauswahlverfahrens hätte Barbara Brakenhoff dem Stadtrat zur Bestätigung vorgeschlagen werden sollen.

Eine Aue ist nicht steuerbar, sondern ein besonderer Lebensraum

Genauso wenig, wie wir Menschen immer und ewig gleich bleiben, genauso wenig verbleibt die Natur dauerhaft in einem Stadium. Das Leben besteht generell aus Veränderung – Ökologen nennen es Sukzession. Erich Fried sagte einmal: „Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt.“ Man kann wollen, dass der Leipziger Auwald so bleibt, wie er ist.

#NoNatsu: Solidarität mit den Beschäftigten des Sushi-Werks in Knautnaundorf

Die SPD-Leipzig Südwest lädt Interessierte und Unterstützer, vor allem aber die von der Kündigung betroffenen Beschäftigten des Sushi-Werks in Knautnaundorf am heutigen Samstag von 13 bis 15 Uhr zu einer Solidaritäts-Kundgebung ein. Sie findet an der Rehbacher Straße 7 in Knauthain statt. Die dortige Penny-Filiale ist die nächstgelegene Verkaufsstelle eines Kunden der Neusser Natsu-Gruppe, zu der das Leipziger Sushi-Werk gehört. Am Aktionsstand wird es heißen: „#NoNatsu. So geht’s nicht!“

HTWK Leipzig bietet noch freie Plätze zum Girls’Day am 28. März – ab Klasse 8

Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) lädt auch dieses Jahr im Rahmen des Girls’Day wieder Mädchen ab der achten Klasse ein, ihre technisch-naturwissenschaftlichen Interessen und Fähigkeiten zu entdecken. Sie können nicht nur Fragen zum Studium stellen, sondern auch Laborluft schnuppern, Vorlesungen miterleben und selbst aktiv werden, indem sie zum Beispiel einen Lego-Roboter programmieren und so „zum Leben erwecken“.

Soziale Erhaltungssatzung: Befragung gestartet

Die Stadt Leipzig prüft aktuell in fünf Stadträumen, ob eine so genannte Soziale Erhaltungssatzung nach dem Baugesetzbuch erlassen werden kann. Dazu werden zunächst mit einer detaillierten Haushaltsbefragung Daten erhoben. Das Amt für Statistik und Wahlen hat dafür insgesamt gut 12.000 Fragebögen an zufällig ausgewählte Leipzigerinnen und Leipziger verschickt.

313 neue Polizistinnen und Polizisten für Sachsen

In Gegenwart von zahlreichen Politikern und Behördenvertretern haben heute im Gewandhaus Leipzig insgesamt 313 Polizistinnen und Polizisten ihre Ernennung gefeiert. Nach 30 Monaten erfolgreicher Ausbildung an einer der drei Polizeifachschulen tragen sie die Amtsbezeichnung „Polizeimeisterin“ oder „Polizeimeister“. Künftig stehen die frischgebackenen Polizistinnen und Polizisten im Dienste der Bereitschaftspolizei oder einer der fünf Polizeidirektionen des Freistaates.

Beauftragter für jüdisches Leben in Sachsen berufen – Ehrenamtliches Amt übernimmt Dr. Thomas Feist

Das Sächsische Kabinett hat in seiner Sitzung am Dienstag (5. März) einen ehrenamtlichen Beauftragten für das jüdische Leben in Sachsen berufen. Das Amt wird von Dr. Thomas Feist übernommen und ist im Kultusministerium angesiedelt.

Am 12. März in der Hochschule für Musik und Theater: Schubert-Klavierabend mit Prof. Gerald Fauth

Es erscheint heute kaum vorstellbar, dass Schuberts Klaviersonaten zu seiner Zeit fast unerkannt im Schatten der Beethovenschen Meisterwerke dieser Gattung standen. Schuberts große B-Dur-Sonate (D 960), in seinem letzten Lebensjahr komponiert und auf erschütternde Weise voller Abschiedswehmut erfüllt, fand über zehn Jahre nicht einmal einen Verleger, bevor sich der Komponist und Musikverleger Anton Diabelli zu einer Veröffentlichung entschloss.

Aktuell auf LZ