8.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 15. Januar 2020

Der Tag: Einigung in Thüringen und Schüsse in Sachsen-Anhalt

Ein Mordprozess am Landgericht, der Tod eines bekannten Veranstaltungsmanagers und der bevorstehende Start eines großen Kongresses dominieren heute das Geschehen in der Messestadt. In Thüringen befindet sich die Koalitionsbildung auf der Zielgeraden und in Sachsen-Anhalt schießen offenbar Unbekannte auf das Büro eines Politikers. Die L-IZ fasst zusammen, was am Mittwoch, den 15. Januar 2020, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Halle: Anschlag auf das Wahlkreisbüro von Dr. Karamba Diaby

In der Nacht zu Mittwoch wurde nach Berichten des Bundestagsabgeordneten Dr. Karamba Diaby (SPD) ein Anschlag auf sein Wahlkreisbüro in Halle (Saale) verübt. Mitarbeiter stellten fünf Einschüsse in den Scheiben des Büros fest. Das Bündnis stellt sich hinter den Abgeordneten, der sich auch seit Jahren gegen gegen Rassismus und die extreme Rechte engagiert.

Plagwitzer Brücke wieder frei für Fuß- und Radverkehr

Fußgänger und Radfahrer können die im Zuge der Karl-Heine-Straße derzeit entstehende neue Plagwitzer Brücke über die Weiße Elster wieder nutzen. Die Behelfsbrücke wurde bereits am 16. Dezember 2019 ausgehoben und anschließend demontiert. Damit ist eine weitere wichtige Etappe in dem koordinierten Großprojekt geschafft. Das Bauende mit einer Freigabe für Straßenbahnen und Autos ist gegenwärtig für Ende April 2020 vorgesehen.

Polizeibericht 15. Januar: Zeugen gesucht, „Domino“ wieder da, Crash auf B 2, Transporter gegen Straßenbahn

Am Montagmorgen meldete ein Fahrradfahrer (47) der Polizei, soeben auf der Alten Fuchshainer Straße angegriffen worden zu sein +++ Die Besitzerin von „Domino“ wurde informiert, dass ihr Pony in der Nähe von Theisen, in Luckenau, auf einer „wilden“ Pferdekoppel eindeutig identifiziert wurde +++ Der Fahrer (38) eines Mercedes Sprinter übersah eine von links kommende Straßenbahn der Linie 8.

Barbara Klepsch zu Gast im Vorstand des Landestourismusverbandes Sachsen e.V.

Der Vorstand des LTV SACHSEN hat sich heute, 15.1.2020, zu einem ersten Gespräch mit der Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch getroffen. Im Fokus stand der Austausch zu den im Koalitionsvertrag formulierten Aufgaben für den Tourismus und neuen Strukturen im Geschäftsbereich für Kultur und Tourismus. Staatsministerin Klepsch und der Vorstand des LTV SACHSEN vereinbarten eine enge und kontinuierliche Zusammenarbeit.

Informationsabend zum Ausbau der Bornaischen Straße

Ab Anfang März wird die Bornaische Straße zwischen Wiedebachplatz und Ecksteinstraße weiter ausgebaut. Die Arbeiten werden mit den Leipziger Verkehrsbetrieben und den Leipziger Wasserwerken koordiniert und sollen bis Mitte Dezember 2020 abgeschlossen sein. In einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 22. Januar ab 19 Uhr, erklären die Projektverantwortlichen interessierten Bürgern und Anwohnern die Bauarbeiten.

Stadt und envia TEL laden zu erstem Unternehmerfrühstück ein

Premiere in Markkleeberg: Stadt und envia TEL laden am Dienstag, dem 21. Januar 2020, zum ersten Unternehmerfrühstück ein. Beginn der Veranstaltung ist um 8.30 Uhr, mit einem Ende wird gegen 11.00 Uhr gerechnet. Die Teilnahme ist kostenfrei. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die bei envia TEL in der Friedrich-Ebert-Straße 26 in Markkleeberg stattfinden wird, steht das Thema Breitbandausbau für Firmen.

Sächsische Bildungsinitiative »Wünschewerkstatt« geht auf große Deutschlandtour

Die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, Petra Köpping, gab nach einer erfolgreich umgesetzten Pilotphase im letzten Jahr, heute in der Kita »Anne Frank« in Zwenkau den Startschuss für eine deutschlandweite Tour. Zum Tour-Auftakt überreichte die Schirmherrin an den Kindergarten eine große wiKilino Wünschekiste, mit vielen Wünscheboxen für jedes teilnehmende Kind. In den vergangenen Monaten haben in der Leipziger Wünschewerkstatt Bildungsexperten, Programmierer und Finanzfachleute getüftelt, konzipiert, programmiert und getestet.

Plauen: Toter weiblicher Säugling in Wohnung aufgefunden

Die Polizei fand am Nachmittag des 14.Januar 2020 einen toten Säugling in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße der Deutschen Einheit in Plauen. Am Vormittag desselben Tages war der Rettungsdienst in die Wohnung gerufen worden, um einer 30-Jährigen Frau medizinisch Hilfe zu leisten. Dabei fanden die Sanitäter eine Situation vor, die sie darauf schließen ließ, dass eine Geburt stattgefunden hatte, ohne jedoch ein neugeborenes Kind zu finden.

Dachau nach 63 Jahren: NDK zeigt zum Holocaustgedenktag Dokumentarfilm aus dem Jahr 2008

2008 drehte ein kleines Filmteam im Auftrag des Netzwerks für Demokratische Kultur e.V. und der Medienwerkstatt Leipzig den Dokumentarfilm "Dachau nach 63 Jahren". Autor und Regisseur des Films war Antonio Grunfeld aus Spanien, damals für ein Jahr Europäischer Freiwilliger im NDK.

Verkauf des Winterferienpasses 2020 startet – FamilienSpieleFest an neuem Ort

In den Winterferien wartet mit dem 35. Winterferienpass ein spannendes und vielfältiges Ferienprogramm darauf, von den Schülerinnen und Schüler entdeckt zu werden. Die zahlreichen Kooperationspartner des Ferienpasses – Vereine, Verbände, Institutionen und Unternehmen – haben sich wieder eine Vielzahl abwechslungsreicher Angebote ausgedacht und vorbereitet. Dazu gehören spannende Erkundungen und Besichtigungen sowie Sport-, Kreativ- und Medienangebote für Einzelbesucher und Familien, die für eine erlebnisreiche Ferienzeit sorgen.

Viefeld fordert Neuregelung für Parken im Waldstraßenviertel

Als "Gefahr für die Betreuung von 141 Kindern" bezeichnet Marcus Viefeld die Einführung des Anwohnerparkens im Waldstraßenviertel. Hintergrund: Von der neuen Parkregelung ist auch die Kita “Rosentalzwerge” in der Tschaikowskistraße betroffen. Dort betreuen 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis zu 141 Kinder. Für die Angestellten gibt es insgesamt zwei Parkausweise. Die Eltern, die ein Auto nutzen, müssen ihre Kinder innerhalb von drei Minuten bringen beziehungsweise abholen oder stets einen Parkschein lösen.

Berauschendes Schauspiel in der naTo: Die Schaustelle Halle ist zurück mit Felicia Zellers »Bier für Frauen«

Am kommenden Freitag, den 17. Januar, kehrt die Trink- und Sprachrecherche »Bier für Frauen« zurück auf die naTo-Bühne. Darin widmet sich die Schaustelle Halle all jenen sprachlichen Auswüchsen, die der Alkohol oftmals so gekonnt aus seinen Konsumenten herauszukitzeln versteht.

Neue Ausstellung präsentiert künstlerische „Interpretationen der Realität“ von Ralph C. Nena

Bereits zum 96. Mal lädt das Leipziger Diakonissenkrankenhaus alle Kunstinteressierten zu einer neuen Bilderschau. Am Dienstag, 21. Januar 2020, wird die neue Ausstellung „Interpretationen der Realität“ mit einer Vernissage feierlich eröffnet. Die Veranstaltung findet ab 18 Uhr im Wartebereich des klinischen Arztdienstes (Georg-Schwarz-Straße 49) statt und ist kostenfrei.

Gemeinsam zu einer nachhaltigen Landwirtschaft

Die Proteste und Diskussionen des letzten Jahres zeigen im Brennglas: Landwirtschaft muss sozial und ökologisch nachhaltig gestaltet werden, dazu muss sich die Agrarpolitik neu ausrichten. Es gibt derzeit eine große Unzufriedenheit in der Landwirtschaft. Und über die Landwirtschaft. Jetzt ist politischer Mut gefragt, um beide Seiten zusammen zu bringen.

Linksfraktion macht Manöver „Defender Europe 2020“ zum Thema im Landtag

In der nächsten Woche beginnt die US-Armee mit ihrer Großübung „Defender Europe 2020“. Militärkonvois mit zehntausenden Soldaten werden gen Osteuropa rollen, auch durch Sachsen. Die Bundeswehr leistet logistische Unterstützung; der Truppenübungsplatz Oberlausitz wird für Zwischenstopps genutzt und sukzessive zum NATO-Stützpunkt ausgebaut, auch der Standort Frankenberg ist involviert.

BUND Leipzig mobilisiert zur „Wir haben es satt!“ Demo nach Berlin

Am 18.01. findet in Berlin unter dem Motto - Agrarwende anpacken, Klima retten, Insekten schützen! - die „Wir haben es satt!“ Demonstration statt. Schon fast traditionell organsiert der BUND Leipzig die Fahrt zur Demo, um in einem großen, gut sichtbaren Block den Forderungen nach einer besseren Landwirtschaftspolitik Nachdruck zu verleihen.

Linke stellt die von Elite-Denken geprägte Exzellenzstrategie der deutschen Hochschulen infrage

Nicht nur in Sachsen kochen die Gemüter, kämpfen gerade die Hochschulmitarbeiter im Mittelbau darum, endlich belastbare und unbefristete Arbeitsverträge zu bekommen. Sie zahlen für eine Sparpolitik, die nicht nur in Sachsen das Klima an den Hochschulen vergiftet. Und das in einer Zeit, in der die Bundesregierung die Hochschulen regelmäßig in einen Exzellenzwettbewerb schickt, bei dem 90 Prozent der Hochschulen längst nicht mehr mithalten können. Schluss damit, fordert Anna Gorskih.

Traurige Nachricht aus Afrika: Giraffenbulle Max ist tot

Der 24 Jahre alte Giraffenbulle Max (geb. am 27.09.1995 in Leipzig) ist gestern Nachmittag zum Festliegen gekommen und gestorben. Als Todesursache wird ein akutes Herz-Kreislauf-Versagen angenommen.

2019 wurden erstmals mehr als 100.000 neue Elektrofahrzeuge zugelassen

In Deutschland kommt vieles viel zu spät, ausgebremst im Interesse von alten Lobbyverbänden, die die Politik immer wieder in Panik versetzen und die Angst der Bürger vor Veränderungen schüren. Mit dem Ergebnis, dass Deutschland bei wichtigen Schlüsseltechnologien den Anschluss verpasst. Unübersehbar ist das derzeit bei der E-Mobilität, wo andere Länder die Marktführerschaft übernommen haben. Dabei kommt das E-Auto-Kaufen endlich in die Gänge, meldet der VDIK.

Aktuell auf LZ