Durch eine Erkrankung im Opernensemble gibt es am Samstag, 12.2 22, 19.30 Uhr, eine unerwartete Vorstellungsänderung an der Oper Leipzig. Statt der Rossini-Oper „La Cenerentola“ ermöglicht das Leipziger Ballett eine zusätzliche Vorstellung „Faust“ zu der Komposition von Milko Lazar.

Das Handlungsballett des Choreografen Edward Clug, Leiter des Slowenischen Nationalballetts Maribor, feierte erst vor einer Woche in Leipzig seine umjubelte deutsche Erstaufführung. Am Samstag tanzt Marcelino Libao die Titelrolle, Andrea Carino den Mephisto und Natasa Dudar das Gretchen.

Das Gewandhausorchester spielt unter der Leitung von Matthias Foremny. Umtausch- und Kartenwünsche nimmt der Besucherservice persönlich im Opernhaus oder telefonisch unter 0341 1261-261 entgegen, Mo–Sa, 10–19 Uhr. Ticketkäufe und weitere Informationen auch unter www.oper-leipzig.de.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar