Leipzig aufgepasst, die Filmnächte kommen! Das Open-Air-Event startet am 13. Juli in die Saison auf der Galopprennbahn im Scheibenholz. Bis zum 21. August erwarten die Zuschauer unweit des Clara-Zetkin-Parks jede Menge Blockbuster, tolle Art-House-Filme und Musik.

Seit gestern ist das Programm online und ab sofort können Tickets für die Veranstaltungen erworben werden. In diesem Jahr wartet ein umfangreicher und spannender Mix aus Klassikern, Hollywood-Blockbusters und Neuerscheinungen auf die Besucher. Zum Auftakt der Saison steht der berühmteste Geheimagent aller Zeiten im Mittelpunkt: James Bond!

Wir feiern 60 Jahre Bond mit dem neuesten Streifen „Keine Zeit zu sterben“. Die Reihe der großen Hollywood-Produktionen setzen wir fort. Unter anderem werden „Spider Man – No Way Home“ (24.07.) und „The Batman“ (11.08.) im Scheibenholz zu sehen sein, genauso wie „Jurassic World: Ein neues Zeitalter“ (14.08.) und „Top Gun: Maverick“ (09.08.). 

Mit insgesamt vier Kulturbühnen kommt Musik auf die Galopprennbahn. Unter anderem wird Sängerin Sarah Lesch am 17. Juli das Publikum begeistern. „Darauf sind wir besonders stolz“, so Johannes Vittinghoff von der organisierenden PAN GmbH. „Mit den Events führen eine erfolgreiche Reihe fort, die bereits in der vergangenen Saison viele Zuschauer begeistert hat.“

Am 22. Juli treffen sich beim „Champions Slam“ zudem die besten Wortkünstlerinnen und Wortkünstler Europas bei den Filmnächten Leipzig. Moderiert wird das Best of Poetry Slam von Nils Straatmann.

Für alle Fans des geselligen Singens, um das imaginäre Lagerfeuer gibt es am 17. August ein großes Highlight. Betreutes Singen, die Scheune Dresden und die Filmnächte präsentieren gemeinsam „S!NG – Die große Mitsing Revue + Mamma Mia – Der Film“. „Es geht darum, gemeinsam zu singen wie am Lagerfeuer, nur eben größer. Das Publikum kann Vorschläge

machen, der Text wird dann an die Leinwand gestrahlt. Es wird ein großes musikalisches Fest“, so Reentko Dirks von „Betreutes Singen“.

Das Programm der Filmnächte Leipzig ist dabei so abwechslungsreich wie immer. „Mit 40 Veranstaltungstagen können wir genau wie im Vorjahr jede Menge tolle Programmpunkte bieten. Wir konnten programmtechnisch aus dem Vollen schöpfen. Es ist wirklich für jeden Geschmack und jede Altersklasse etwas dabei“, so Geschäftsführer Matthias Pfitzner von der PAN GmbH.

Das gesamte Filmprogramm ist unter https://leipzig.filmnaechte.de/ einsehbar. Tickets gibt es ab sofort online für 10 Euro. Kinder bis zum vollendeten 11. Lebensjahr zahlen 7 Euro. An der Abendkasse sind die Tickets 2 Euro teurer. 

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar