9.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

10. Markranstädter Weihnachtsmarkt – eine Jubiläumsfeier für die ganze Familie

Mehr zum Thema

Mehr

    Zum 10. Mal wird am 3. Dezember 2016 von 14:30 bis 20:00 Uhr zum Markranstädter Weihnachtsmarkt auf den Markt geladen. Gestartet wird dabei besinnlich mit Adventsmusik und einer Andacht in der Sankt Laurentiuskirche um 14:30 Uhr. Pünktlich um 15.00 Uhr eröffnet Bürgermeister Jens Spiske gemeinsam mit dem Posaunenchor auf der Bühne den weihnachtlichen Nachmittag. Bis in die Abendstunden wechseln sich weihnachtliche Chormusik mit Tanzaufführungen und vielem mehr ab. Auch der Weihnachtmann darf nicht fehlen und wird meist schon sehnsüchtig mit leuchtenden Kinderaugen erwartet.

    Höhepunkt am Abend ist der Leipzig Gospel Choir, welche im authentischen, bewegenden und kraftvollen Stile weihnachtliche Lieder nach amerikanischer Art nach Markranstädt bringen wird. Von 15:30 bis 18:00 Uhr öffnen die beheizte Sankt Laurentiuskirche und das Antikkabinett der Kirche. Eine Turmbesteigung lohnt sich auf jeden Fall. Von dort oben hat man einen wunderbaren Blick über das fröhliche Treiben vor dem Rathaus und dem weihnachtlich dekorierte Markranstädt.

    Im Weißbachhaus (Schulstraße 7) können kleine Basteleien angefertigt werden. Das Heimatmuseum (Hordisstraße 1) lädt zur Sonderausstellung Puppenstuben und Kaufmannsläden ein. Die Kinderlok vom MCC dreht von 15:00 bis 17:00 Uhr ihre Runden.

    Viele liebevoll geschmückte Stände mit einem bunten Sortiment regionaler Produkte, Selbstgestricktem, Gebackenen, Glühwein sowie Deftigem und Süßem zur Stärkung dürfen natürlich auch dem 10. Markranstädter Weihnachtsmarkt nicht fehlen.

    Egal bei welchem Wetter der Markplatz in Markranstädt ist zum Weihnachtsmarkt durchweg gut besucht. Deshalb wird das Marktgeschehen in diesem Jahr erweitert. Neben der Bühne wird es zwischen Kirche und Schulstraße eine Wichtelecke geben. Hier laden Puppentheater mit dem Märchen „Rotkäppchen“ um 16:00 und 18:00 Uhr, selbst gemachtes Popcorn über offenem Feuer und Mitmachspiele zum Verweilen besonders Familien mit Kindern abseits des üblichen Vorweihnachtstrubels ein.

    Am 15. Dezember 2007 begann die Erfolgsgeschichte des Markranstädter Familienweihnachtsmarktes mit „Ho, ho, ho – hier kommt der Weihnachtsmann“. Als

    Alternative zu kommerziellen Märkten wurde er seinerzeit von der Stadt Markranstädt, der Kindertagestätte Hoßgraben (heute Waldknuffel), dem Förderverein pro Kind und Jugendliche sowie dem Richtungswechsel e. V. ins Leben gerufen. Und das Konzept geht auf. Heute sorgen rund 250 Teilenehmer und 20 Stände für abwechslungsreiche Unterhaltung im weihnachtlichen Ambiente zwischen Rathaus und Kirche.

    Damit das weihnachtliche Ambiente stimmt, wurde in den letzten beiden Wochen mit dem Hubsteiger die Weihnachtsbeleuchtung angebracht und der Weihnachtsbaum auf dem Markt geschmückt. In diesem Jahr stammt der Baum, eine 10 m hohe Fichte, von der Garagengemeinschaft Mitte e. V. aus der Zwenkauer Straße in Markranstädt.

    In eigener Sache: Für freien Journalismus aus und in Leipzig suchen wir Freikäufer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/11/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ