1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Markranstädt

Markranstädt: Heimatmuseum muss interimsweise weichen

Im Februar soll der Umbau des Alten Ratsgut zum neuen Mehrgenerationenhaus (MGH) Markranstädt mit Abbrucharbeiten starten. Für entsprechende Baufreiheit muss deshalb das Heimatmuseum während der Bauphase weichen. Derzeit sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter mit Unterstützung der Stadt Markranstädt damit beschäftigt, die wertvollen Ausstellungsstücke zu verpacken.

Markranstädt: Onlineumfrage zum Integrierten Stadtentwicklung startet am 19. Dezember

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Krise verzögert sich die Auftaktveranstaltung zur Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes. Um nach der Veranstaltung „Demokratie im Park“ vom 09. Oktober 2020 weitere Rückmeldungen aus der Bevölkerung von Markranstädt abzuholen, startet am Samstag, dem 19. Dezember 2020 eine Onlineumfrage, die bis 31. Januar 2020 läuft.

Neupflanzungen von Bäumen in Markranstädt

Seit 08. Dezember erfolgen Neupflanzungen von Bäumen im Stadtgebiet. Für den Erweiterungsneubau für das Gymnasium mussten seinerzeit zwei Eichen gefällt werden. Derzeit werden hierfür sechs Ersatzpflanzungen vorgenommen. Die kräftigen Linden, Eichen und Kastanie werden in der Parkanlage „Alter Park“, auf das Freigelände der Kindertagesstätte Marienheim und an der ÖPNV-Verknüpfungsstelle am Bahnhof in die Erde gebracht. Für die Maßnahme werden rund 23.000 Euro veranschlagt.

Markranstädt: Erneuerung des Piratenspielplatzes verzögert sich

Die geplante Erneuerung des Piratenspielplatzes verzögert sich. Hintergrund sind Lieferschwierigkeiten beim Material aus dem europäischen Ausland aufgrund eingeschränkten und unterbrochenen Holzeinschlags im Frühjahr und der Unterbrechung der Lieferketten durch Grenzschließung. Darüber hinaus können Arbeiten bei der Planung und der Herstellung nicht im geplanten Zeitumfang durchgeführt werden, da Mitarbeiter des Herstellers ausgefallen sind.

Ortswehr Großlehna/Altranstädt erhält neue Sektionaltore

Die Ortswehr Großlehna/Altranstädt der Freiwilligen Feuerwehr hat zwei neue Sektionaltore für ihre Frahzeughalle erhalten. Der Einbau der neuen Tore war notwendig geworden, da die bisherigen verschlissen waren und demzufolge die erforderliche jährliche Prüfung für kraftbetätigte Tore bestanden haben.

Grundschule Großlehna – weitere Investitionen abgeschlossen

Die Stadt Markranstädt hat die Herbstferien genutzt, um weitere Investitionen an der Grundschule Großlehna zu tätigen. Unter anderem wurde die Laufbahn sanierten, indem die Bahn eingefasst und mit einem neuen Belage versehen wurde.

In Markranstädt holt Herausforderin Nadine Stitterich im zweiten Wahlgang die absolute Mehrheit

Am Sonntag, 11. Oktober, ging es in Markranstädt in die zweite Runde der Bürgermeisterwahl. Schon in der ersten Runde hatte sich angedeutet, dass es in der endgültigen Entscheidung um ein Duell von Amtsinhaber Jens Spiske und der von einem breiten Bündnis unterstützten Herausforderin Nadine Stitterich gehen würde. CDU-Kandidat Peter Bär war mit 25 Prozent auf Platz drei gelandet. Aber er zog für die entscheidende Wahlrunde nicht zurück.

Markranstädt: Umbau Altes Ratsgut nimmt nächste Hürde

Der Umbau des Alten Ratsguts zum neuen Mehrgenerationenhaus Markranstädt hat die nächst Hürde genommen. Mit Vollmacht der Eigentümergemeinschaft teilte der Verwalte die Genehmigung für den Umbau des Gebäudes in der Hordisstraße 1 mit. „Damit können wir das Projekt weiter voranbringe.“, erklärt Bürgermeister Jens Spiske sichtlich erfreut über diese gute Nachricht.

Markranstädt leuchtet!

Am 03. Oktober 2020 feiert Deutschland 30 Jahre Deutsche Einheit. Mit „Markranstädt leuchtet“ wird am 02. Oktober 2020 von 20.00 bis 24.00 Uhr an das Ereignis vor 30 Jahren erinnert. Die Sankt Laurentiuskirche, die Stadthalle und weitere Gebäude im Zentrum werden in Tiefschwarzer Nacht Rot und Goldgelb angestrahlt und stehen damit für die Flaggenfarben der Bundesrepublik Deutschland.

Markkleeberg bleibt seinem SPD-OBM treu, in Markranstädt hat die unabhängige Herausforderin die besten Chancen

Während man sich in Leipzig längst daran gewöhnt hat, dass sich hier auch die politische Landschaft zunehmend großstädtisch verändert hat, bleiben die Veränderungen jenseits der Stadtgrenzen fast unbemerkt, obwohl die dortigen Städte aufs Engste mit Leipzig verknüpft sind. Tausende Menschen pendeln dort jeden Tag zur Arbeit nach Leipzig. Viele sind gerade in den letzten Jahren extra dort hinausgezogen, um ein bisschen mehr Grün vorm Haus zu haben. Das würfelt gerade in Markranstädt die Politik gerade kräftig durcheinander.

Umweltminister Günther kommt nach Markranstädt und diskutiert über zu trockene Wälder

Auf Einladung von Stadtrat Tommy Penk (B90/Grüne) und der Kandidatin für das Bürgermeisteramt, Nadine Stitterich (parteilos), kommt am 08.09.2020 der stellv. Ministerpräsident und sächs. Minister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft Wolfram Günther (B90/Grüne) nach Markranstädt, um bei einem Waldspaziergang mit Bürgerinnen und Bürgern über die seit Jahren andauernde Problematik zu trockener Wälder, Waldumbau und Waldsterben zu sprechen.

Laurentiusfest anlässlich 500 Jahre St. Laurentiuskirche Markranstädt

Anlässlich des Jubiläums 500 Jahre St. Laurentiuskirche Markranstädt lädt das Festkomitee unter der Leitung der Kirchgemeinde Markranstädter Land-Rückmarsdorf-Dölzig zum St. Laurentiusfest am 6. September 2020 auf den Markt in Markranstädt ein. Die Veranstaltung beginnt mit einem Festgottesdienst um 10.30 Uhr in der St. Laurentiuskirche.

Gemeindewahlausschuss Markranstädt

Nadine Stitterich, unabhängige und parteilose Bürgermeisterkandidatin, darf nun offiziell nach Bestätigung des Gemeindewahlausschusses zur Bürgermeisterwahl am 20. September 2020 in Markranstädt antreten. Am 17. Juli 2020 wurde in öffentlicher Sitzung des Gemeindewahlausschusses der Stadt Markranstädt bekannt gegeben, dass Nadine Stitterich fast doppelt so viele von den offiziell 80 geforderten Unterstützungsunterschriften von wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern erhalten hat.

Platz 4 für Markranstädt bei Standortzufriedenheit in Mitteldeutschland

Stadt Markranstädt belegt mit Note 2,2 Platz 4 unter 26 untersuchten Städten bei der Standortzufriedenheit in Mitteldeutschland. Die Umfrage unter ortsansässigen Unternehmen führten die Industrie- und Handelskammern (IHK) zu Leipzig und Halle Dessau sowie die Handwerkskammern (HWK) Halle (Saale) und Leipzig durch.

Fotos gesucht zur Geschichte des Pappelwaldes und zu „Lieblingsorte meiner Jugend“ in Markranstädt

Die Stadt Markranstädt bittet um Fotos zur Geschichte des Pappelwaldes und zu „Lieblingsorte meiner Jugend“ in Markranstädt. Die Bilder können per Post (Stadt Markranstädt, Fachbereich IV, Markt 1, 04420 Markranstädt) bzw. per E-Mail. stadtmarketing@markranstaedt.de bis zum 31. August 2020 eingereicht werden.

Markranstädter Kinderfest 2020

Normalerweise wäre am 9. Juli 2020 das beliebte Markranstädter Kinderfest gestartet. Aufgrund von Corona verschiebt der Kinderfestverein das Familienfest. Der Bitte des Vereins trotzdem das Bürgerrathaus festlich zu schmücken, kommt die Stadt Markranstädt gern nach.

31. Ausstellung im Bürgerrathaus: Interessante Details aus der Sankt Laurentiuskirche

Ausstellungen im Bürgerrathaus sind bereits seit sieben Jahren eine schöne Tradition. Aufgrund der aktuellen Gegebenheiten konnte die 30. Ausstellung nur virtuell stattfinden. Ab 9. Juli 2020 kann die 31. Ausstellung im Bürgerrathaus unter dem Titel „Interessante Details aus der Sankt Laurentiuskirche“ besichtigt werden.

Nadine Stitterich und Peter Bär fordern Amtsinhaber Jens Spiske heraus

Es war auf jeden Fall ein mutiger Schritt, als Nadine Stitterich im Mai als unabhängige und parteilose Bürgermeisterkandidatin ihren Hut in den Ring warf und am 20. September versuchen will, Amtsinhaber Jens Spiske zu besiegen. Oder doch Peter Bär von der CDU? Fällt Markranstädt doch wieder zurück an die CDU, die Jens Spiske 2012 mit breiter Unterstützung aus dem Feld geschlagen hat?

NABU Leipzig fürchtet um den Erhalt der Gärnitzer Lache bei Markranstädt

Der Kiebitz war einst auf unseren Wiesen und Feldern weit verbreitet. Doch er hat seinen Lebensraum mehr und mehr verloren. Entwässerung, Aufforstung, intensive Grünlandnutzung, Trockenlegung von Mooren, industrielle Landwirtschaft, Insektensterben und Klimawandel, aber auch intensive Freizeitnutzung von einstigen Brutarealen haben dazu geführt, dass er immer seltener zu beobachten ist und noch seltener erfolgreich brüten kann. Nahe Leipzig brütet er noch.

Markranstädt: Ausbau des Wirtschaftswegs im Pappelwald gestartet

Seit Kalenderwoche 19 wird der Wirtschaftsweges im Pappelwald gebaut. Angebunden wird der Weg an der Bundesstraße 186 zwischen Ortseingang Markranstädt und dem Kraftwerk Kulkwitz. Der Weg dient der Erschließung des Pappelwaldes, den die Stadt im Jahr 2016 von der Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG) erworben hat.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -