15 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 30. Juni 2021

AbL e.V. zum Abschlussbericht der Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL): Zukunftslandwirtschaft ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Elisabeth Fresen, Bäuerin aus Verden/Aller und Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) e.V., ist Mitglied in der von Bundeskanzlerin Angela Merkel einberufenen Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL). Sie kommentiert: „Die sehr intensive Arbeit in der Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL) hat sich gelohnt, auch für mich als Bäuerin.“

Rechtsstreits auf Ebay und Co.: Russischer Jurist forscht in Halle zum internationalen Prozessrecht

Internationale Rechtsstreitigkeiten werden häufig nicht vor staatlichen Gerichten ausgetragen, sondern vor privaten Schiedsgerichten und Schlichtungsstellen. Auch, weil die Digitalisierung staatlicher Gerichte in internationalen Verfahren hinterherhinkt.

Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung des Liviaplatzes startet

Der Liviaplatz im Zentrum-Nordwest soll ab Herbst temporär umgestaltet werden, so dass sich insbesondere für Fußgänger und Radfahrer die Aufenthaltsqualität erhöht. Drei mögliche Gestaltungsvarianten hierfür werden vor Ort den Bürgerinnen und Bürgern präsentiert.

Mediothek Borna: Stöbern und Schnüffeln erwünscht

Ab Donnerstag, dem 1. Juli können endlich wieder Medien am Regal ausgesucht werden. Mit der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes Sachsen sind fast alle Zugangsbeschränkungen aufgehoben.

Sachsenbrücke und Co. dürfen nicht zum Synonym für Lärm, Dreck und Kriminalität werden

Am vergangenen Wochenende spielten sich schockierende Szenen auf der Sachsenbrücke im Clara-Zetkin-Park ab. Während Hunderte auf der Brücke feierten, wurde im Laufe der Nacht von Samstag zu Sonntag ein junger Mann von einer Gruppe angegriffen und durch einen Messerangriff schwer verletzt. Laut Polizei nutzen auch Diebe und Räuber das nächtliche Getümmel vermehrt aus, es kommt immer wieder zu tätlichen Übergriffen.

Das Projekt Lebendige Luppe lädt am 10. Juli zur jährlichen Libellen-Exkursion

Bei der Exkursion am 10. Juli in die Papitzer Lachen zwischen Schkeuditz und Leipzig stehen die kleinen funkelnden Flugakrobaten im Mittelpunkt. Die Lachen mit ihrem Mosaik an Wasser-, Wald- und Wiesenflächen sind der ideale Lebensraum für diese Insekten. Die meisten Libellenarten legen ihre Eier nämlich bevorzugt in Stillgewässer.

Landwirtschaftsminister Günther: Wir brauchen eine Trendwende im Landwirtschafts- und Ernährungssystem

Die Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL) hat am Mittwoch (30.6.) ihren Abschlussbericht vorgestellt. Dazu der sächsische Landwirtschaftsminister und diesjährige Vorsitzende der Agrarministerkonferenz Wolfram Günther: „Die Landwirtschaft ist unter Druck. Die Rahmenbedingungen bevorzugen einseitig solche Wirtschaftsweisen, die nicht nachhaltig und gesellschaftlich nicht mehr akzeptiert sind. Die Unzufriedenheit damit ist groß, auch und vor allem bei den Landwirtinnen und Landwirten selbst.“

Mittwoch, der 30. Juni 2021: Tausende Neuinfektionen nach EM-Spielen, Neonazi-Vorfälle und mehr Impf- und Essoptionen für Studierende

Es gibt nicht nur scharfe Kritik an den teils sehr vollen EM-Stadien, sondern nun auch erste Belege dafür, dass die UEFA mit ihrer Sitzplatzpolitik für viele Corona-Infektionen verantwortlich ist. Außerdem fordert eine nie dagewesene Hitzewelle in Nordamerika zahlreiche Tote. In Leipzig verbessert sich die Lage der Studierenden in der Pandemie ein wenig: Präsenzveranstaltungen wird es dieses Semester nicht mehr geben, aber wenigstens öffnete heute die Mensa am Park nach einem halben Jahr Pause wieder und die Uni bietet Corona-Impfungen an. Die LZ fasst zusammen, was am Mittwoch, dem 30. Juni 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Unabhängig und patientennah: Medizinischer Dienst in Sachsen neu aufgestellt

Zum 1. Juli wird aus dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK Sachsen e.V.) der Medizinische Dienst Sachsen (MD Sachsen), künftig eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Der MD wird beispielsweise immer dann aktiv, wenn es um den Grad der persönlichen Pflegebedürftigkeit geht, die Qualität einer Pflegeeinrichtung oder eines Pflegedienstes geprüft wird, ein Behandlungsfehler vermutet wird sowie wenn eine Krankenkasse Unklarheiten bei Krankenhausrechnungen sieht.

Das Ausstellungszelt ist eröffnet – zur Jüdischen Woche in Leipzig

In Deutschland wurde über die Schoah und die Verbrechen des Nationalsozialismus bereits viel recherchiert und dokumentiert – historisch „aufgearbeitet“. Wie sieht es aber auf der familiären Ebene aus? Gezeigt werden persönliche Geschichten, Möglichkeiten der Aufarbeitung und die Geschichte der Marsch des Lebens-Bewegung.

Pizza-und-Politik-Tour: Von der Ampelschaltung bis zur Energiewende – alle Themen kommen auf den Tisch

Es ist angerichtet. Die Pizza-und-Politik-Tour startet. Henning Homann besucht alle sächsischen Direktkandidat/-innen in ihren Wahlkreisen. „Wir haben in allen 16 sächsischen Wahlkreisen sehr starke Kandidatinnen und Kandidaten für die SPD.“

Corona-Testambulanz am Diako stellt zum 1. Juli ihren Betrieb ein

Die seit März am Diakonissenkrankenhaus Leipzig eingerichtete öffentliche Corona-Testambulanz wird geschlossen. Letztmalig können sich Bürgerinnen und Bürger hier am 30. Juni testen lassen.

Markranstädter wählen neuen Seniorenrat

Vom 05. Juli bis 09. Juli 2021 wird in Markranstädt ein neuer Seniorenrat gewählt. Bis 18. Juni 2021 konnten Interessierte ihre Bereitschaft für den Seniorenrat anmelden. Beim Wahlvorstand sind sieben Vorschläge eingegangen.

Abschlusskonzert der Jüdischen Woche am 4. Juli vor Publikum

Vielfalt auch unter Pandemiebedingungen – dies verspricht die Jüdische Woche 2021. Im Jubiläumsjahr „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ soll sie nun auch festlich mit Publikum am Sonntag, 4. Juli, um 18 Uhr zu Ende gehen: Erstmalig erklingt ein Abschlusskonzert im Großen Saal des Gewandhauses zu Leipzig, das die Vielfalt jüdischer Musik feiert. Es werden romantische Synagogenkompositionen von Louis Lewandowski und vom Leipziger Kantor Samuel Lampel zu Gehör gebracht.

Dirty-Thirty-Burgartz verlängert bei den Volleys

Am heutigen Tag gibt es für Martin Burgartz und die L.E. Volleys gleich doppelten Grund zu feiern. Zum einen wird der Strippenzieher auf dem Leipziger Volleyballparkett heute 30 Jahre jung. Zum anderen will Martin Burgartz auch in der kommenden Saison nach besten Kräften und „solang der Körper noch mitmacht“ seine Angreiferscharr in der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands perfekt in Szene setzen und dem gegnerischen Annahmeriegel mit seinen gefährlichen Sprungaufschlägen weiterhin das Fürchten lehren.

BGH urteilt zur nachträglichen Einführung einer Servicepauschale

Können Bausparkassen in bestehenden Verträgen mit Verbraucher/-innen nachträglich Servicepauschalen einführen? Über diese Frage wird am 6. Juli der Bundesgerichtshof (Aktenzeichen XI ZR 4/20) in Karlsruhe entscheiden. Dann geht es um eine Klage der Verbraucherzentrale Sachsen gegen die Debeka Bausparkasse AG. Diese hatte am 1. Januar 2017 in ihren Bausparverträgen nachträglich eine jährliche „Servicepauschale“ von 24 beziehungsweise 12 Euro eingeführt.

Sachsens Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Dulig zu den aktuellen Entwicklungen am Arbeitsmarkt

„Die umfassende Verbesserung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt setzt sich auch im Juni fort. Mit den Öffnungsschritten hat sich die Zahl der Arbeitslosen weiter verringert. Die guten Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt werden von den positiven Konjunkturaussichten der sächsischen Wirtschaft flankiert.“

Länderübergreifende Prüfung: Einwilligungen auf Webseiten von Medienunternehmen sind meist unwirksam

Die Datenschutzaufsichtsbehörden mehrerer deutscher Länder haben die Webseiten von Medienunternehmen in Bezug auf den Einsatz von Cookies und die Einbindung von Drittdiensten untersucht. Insgesamt wurden auf Basis eines gemeinsamen Prüfkatalogs 49 Webangebote in 11 Ländern geprüft.

Für Biodiversität im Wald: Dritte Waldbiotopkartierung in Sachsen startet

Was man nicht kennt, kann man nicht schützen: Darum werden jetzt wieder die gesetzlich geschützten und naturschutzfachlich wertvollen Biotope in Sachsens Wäldern kartiert. Die Erfassung von Biotopen im Wald – abgrenzbare Lebensräume wie Buchenwälder, Bäche oder offene Felsbildungen – erfolgt für alle Eigentumsarten, flächen-scharf und lagegenau.

Petition zum Weg auf dem Ratsholzdeich: Umweltdezernat erklärt, warum Leipzig den Deichweg nicht übernimmt

Es ist jetzt ein Spiel über Bande geworden zwischen Leipzigs Umweltdezernat und der Landestalsperrenverwaltung, wie nun mit dem Deich und dem Weg auf dem Deich rechtsseitig vom Elsterflutbett umgegangen wird. Zur Petition, in der sich Leipziger Bürger wünschen, die Stadt möge „den Weg von der Landestalsperrenverwaltung dauerhaft (..) übernehmen und für die öffentliche Nutzung (...) erhalten“ hat das Umweltdezernat jetzt eine ausführliche Stellungnahme geschrieben. Und lehnt natürlich ab.

Aktuell auf LZ