Es ist angerichtet. Die Pizza-und-Politik-Tour startet. Henning Homann besucht alle sächsischen Direktkandidat/-innen in ihren Wahlkreisen. „Wir haben in allen 16 sächsischen Wahlkreisen sehr starke Kandidatinnen und Kandidaten für die SPD.“

„Sie kennen sich in ihren Regionen aus, haben Ideen und Vorstellungen was angepackt werden muss, und wie sie das in Berlin einbringen wollen. Mit ‚Pizza und Politik‘ kommen wir auf Augenhöhe mit den Menschen ins Gespräch. Ich freue mich darauf“, so Henning Homann.

Der Generalsekretär der SPD Sachsen unterstützt die Kandidierenden und will gemeinsam mit ihnen mit den Menschen vor Ort ins Gespräch kommen. „Von der Ampelschaltung bis zur Energiewende – die Themen bestimmen die Bürgerinnen und Bürger. Alles kann auf den Tisch! Dieser ist gedeckt mit heißer Pizza und kalten Getränken, ein schattiges Plätzchen unter dem großen Zelt findet sich ebenso wie ein Hocker in der Sonne“, sagt Homann.

Auftakt ist am 1. Juli, 18 Uhr in Burgstädt am Bahnhof mit Carlos Kasper.

Der 26-jährige Zollbeamte tritt im Wahlkreis 163 Chemnitzer Umland-Erzgebirge II für die SPD zur Bundestagswahl an.

Weitere Termine finden Sie ständig aktualisiert auf unserer Homepage unter spd-sachsen.de/bundestagswahl-2021/pizza-und-politik

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar