Bei der Exkursion am 10. Juli in die Papitzer Lachen zwischen Schkeuditz und Leipzig stehen die kleinen funkelnden Flugakrobaten im Mittelpunkt. Die Lachen mit ihrem Mosaik an Wasser-, Wald- und Wiesenflächen sind der ideale Lebensraum für diese Insekten. Die meisten Libellenarten legen ihre Eier nämlich bevorzugt in Stillgewässer.

Nach der Häutung der Larven zum erwachsenen Tier sind sie bei Paarung und Jagd sowohl in Gewässernähe als auch auf den Wiesen und am Waldrand in der Umgebung anzutreffen. Daneben dienen die Wiesen und der Waldrand verschiedenen Libellenarten auch als Übernachtungsquartier.

Der Exkursionsleiter Marcus Held wird während der Wanderung viele spannende Details über die mehr als 20 verschiedenen Libellenarten, welche vor Ort gesichtet werden können, berichten. Teilnehmende erfahren zum Beispiel, wie sich die Entwicklung vom Ei über die Larve bis hin zur flugfähigen Libelle gestaltet, oder wie sich die artspezifischen Besonderheiten beim Jagd- und Paarungsverhalten ausdrücken. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können gern ein Fernglas mitbringen, um die verschiedenen Arten und deren Verhaltensweisen genauer beobachten zu können.

Die Exkursion dauert drei Stunden, ist kostenlos und wird vom NABU Sachsen veranstaltet. Eine Anmeldung unter [email protected] oder 0341-86967550 wird bis zum 8. Juli erbeten. Der Treffpunkt wird nach der Anmeldung bekanntgegeben.

Auf einen Blick:

10. Juli 2021, Libellen-Exkursion, 11.15–14.15 Uhr, Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar