5.7°СLeipzig

Tag: 19. August 2021

- Anzeige -

Fantasiereise in die Dichtung von Christian Morgenstern

Eben ist das Kunstfestival „RingelnatzSommer“ zuende gegangen, schon bietet der Ringelnatz-Verein die nächste charmante Veranstaltung auf. Am 27. August, 19 Uhr, verwandelt sich das Seepferdchen, Schweizergartenstraße 2, in einen „Tummelplatz der Fantasie“.

AfD-nahes Plakat, gesehen in der Georg-Schumann-Straße. Foto: LZ

Donnerstag, der 19. August 2021: Urteil gegen Beate Zschäpe rechtskräftig, Leipziger Rechtsextremer steckt hinter Hetzkampagne gegen Grüne und Nena feiert eine „Querdenken“-Party

Der Bundesgerichtshof verwarf heute die Revision der Rechtsterroristin Beate Zschäpe und zweier Mitangeklagter. Derweil feierte Nena in Baden-Württemberg eine „Querdenken“-Party. Außerdem: Der Leipziger Rechtsextreme Alexander Kleine scheint ebenfalls hinter der anti-grünen Plakataktion „Grüner Mist“ zu stehen. Die LZ fasst zusammen, was am Donnerstag, dem 19. August 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Peter Jess kandidiert im Wahlkreis Leipzig-Süd für die FDP bei der Bundestagswahl 2021.

FDP-Bundestagskandidat Peter Jess im Interview (1): „Ein Handwerksberuf ist nicht das Ende der Karriereleiter“

Die kommende Bundestagswahl dürfte spannend werden – auch in den beiden Leipziger Wahlkreisen. Etwas mehr als einen Monat vor der Wahl hat sich die LEIPZIGER ZEITUNG mit Kandidat/-innen aus dem südlichen Wahlkreis 153 zum Gespräch getroffen. Im ersten Teil des Interviews mit Peter Jess spricht der FDP-Kandidat über seine Motivation, in die Politik zu gehen, darüber, wie Handwerksberufe für junge Leute attraktiver werden können, und erklärt, weshalb er für die Meisterpflicht im Handwerk ist.

Coronakrise trifft auch Spielbanken in Sachsen

Die Pandemie hat viele Unternehmen dazu gezwungen, zu schließen, dazu gehören inzwischen auch einige Casinos und so manche Spielbank wird wohl so schnell auch nicht wieder öffnen. Ein Teil der Glücksspiel-Häuser in Leipzig ist zwar weitestgehend wieder geöffnet, jedoch will wegen der notwendigen Hygiene- und Abstandsregelungen nicht so richtig Stimmung aufkommen. Mundschutz, Desinfektionsmittel, beschränkte Gästezahl und ein eingeschränktes Entertainment-Angebot führen dazu, dass nur begrenzt Spielfreude aufkommt. Dazu kommt, dass immer mehr Zocker sich für die bequemere Online-Variante des Glücksspiels entscheiden.

Krisenchat: Universität Leipzig evaluiert Beratungsangebot für junge Menschen

Die Corona-Pandemie bestimmt das gesellschaftliche Leben nun schon seit über einem Jahr. Monatelange Lockdowns inklusive Homeschooling beziehungsweise Online-Studium und dem Wegfall von Freizeitaktivitäten und sozialen Kontakten haben ihre Spuren hinterlassen. Viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene hatten mit den gleichen Problemen zu kämpfen: Isolation, fehlender Ausgleich, Ungewissheit.

Kunstinstallation ZUCKER.RAUSCH.GERMANIA am Ort des alten Siegesdenkmals auf dem Leipziger Markplatz

Das „Ding“ steht ab 21. August wieder auf dem Markt. Aber anstelle eines Kriegsmonuments, das unter dem Namen „Leipziger Siegesdenkmal“ diesen Ort 60 Jahre lang bis 1946 dominierte, nimmt jetzt die temporäre Installation „Zucker.Rausch.Germania“ für einen Monat seinen Platz ein. 150 Jahre nach der Gründung des Kaiserreiches und dem Ende des Deutsch-Französischen Krieges stirbt auf dem Leipziger Marktplatz ein Pferd aus Zucker.

Die geplante CD „Origins“ von Sjaella. Foto: Lara Müller

Zwei Konzerte und ein neues Album: Das Vokalensemble Sjaella feiert 16. Geburtstag

Nicht aufgeben, weitersingen. Das gilt auch für das Leipziger Vokalensemble Sjaella. Sjaella begeht seinen 16. Geburtstag mit Vokal-Kollegen in Leipzig mittels zweier spannender Konzerte. Und außerdem wollen die singenden Leipzigerinnen endlich auch ihre CD „Origins“ herausbringen. Aber dazu brauchen sie noch kräftige Spendenunterstützung.

Brunnenbohrung 2020 im Rosental. Foto: Claus Reinhardt

Bohrungen auf der Rosentalwiese 2020: Hier ging es nicht um Wasser für den Rosentalteich

Das fiel natürlich auf im Spätsommer 2020, als da auf einmal auf der sichtlich trockenen Rosentalwiese ein Bohrfahrzeug auftauchte und tiefe Löcher in den Boden fräste. Was war da los? Suchte die Stadt nach Wasser für den trockengelegten Rosentalteich, der nach drei dürren Jahren kein Wasser mehr führte? Oder sichert sich hier der Zoo zusätzliche Wasserreserven?

Jungsteinzeit und Bronzezeit im heutigen Kroatien: Leipziger helfen mit bei der Rekonstruktion der genetischen Geschichte zweier Grabfelder

Mit modernen Verfahren kann man selbst für die ferne Jungsteinzeit und die Bronzezeit in Mitteleuropa Verwandtschaften und Wanderbewegungen sichtbar machen. Das für sich ist schon ein spannendes Feld und zeigt, wie eng vernetzt die Kulturen Mittel- und Südosteuropas waren. Aber man kann damit auch viel feinere gesellschaftliche Strukturen sichtbar machen. Wie sah die Welt der Menschen damals eigentlich im heutigen Kroatien aus?

Es ist noch viel zu tun: Wie die städtischen Museen jahrhundertealtes Unrecht erforschen

Stellten wir uns am Anfang dieser Artikelreihe noch die Fragen, was Provenienzforschung für die Leipziger Museen bedeutet und was bisher erreicht werden konnte, heißt es in der Rückbetrachtung: Warum läuft die Erforschung der Museumsbestände so schleppend? Bevor wir eine Antwort auf diese Frage geben können, zunächst ein Rückblick auf die letzten Monate und was sich seither verändert hat.

Nicolai Boudaghi, Alexander Leschik: Im Bann der AfD. Foto: Ralf Julke

Im Bann der AfD: Zwei Kronzeugen berichten aus dem radikalisierten Innenleben der Partei

Wer könnte besser über das Innenleben einer Partei wie der AfD erzählen als zwei, die sechs bzw. acht Jahre dabei waren? Und zwar nicht nur als einfache Mitglieder, sondern höchst engagiert im Vorstand der JA. Mit dem Enthusiasmus, mit dem viele junge Leute in Parteien gehen, weil sie wirklich etwas verändern wollen. Oder ein Thema für so überwältigend halten, dass sie unbedingt aktiv werden wollen. Aber in der AfD?

Sachsen Tour: 18. Deutschlandfahrt für historische Nutzfahrzeuge

Eigentlich sollte die Deutschlandfahrt nach Paris gehen. Corona hat aber nun schon zum zweiten Mal einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bei der Sachsen -Tour, die am 31. August in Herzberg/Harz startet, werden die 86 Oldtimer -Lastkraftwagen am 01. September in „Kleinparis“ eintreffen.

Scroll Up