15.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Markranstädt: Baustart an der Hordisstraße

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Der Projektentwickler Bonava startet in dieser Woche die Bauarbeiten für ein neues Wohnquartier in Markranstädt bei Leipzig. Auf einem rund 7.700 Quadratmeter großen Grundstück an der Hordisstraße 27-29 soll bis zum Sommer 2023 ein Ensemble aus zwei Mehrfamilienhäsuern mit 56 Eigentumswohnungen entstehen.

    „Wir haben unsere ersten Pläne nach Hinweisen der Anwohner leicht angepasst und sind auch durch die Pandemie-Auswirkungen etwas später dran als geplant. Dafür geht es nun mit großem Tempo voran. Wir rechnen mit circa 18 Monaten Bauzeit, bis die ersten Bewohner einziehen können. Spätestens zum Jahresende 2023 soll alles fertig sein“, berichtet Bonava-Projektleiter Torsten Reischel.

    Die 56 geplanten Wohnungen verteilen sich auf vier Etagen und bieten je nach Variante 1, 2, 3 oder sogar 4 Zimmer und  38 bis 101 Quadratmeter Wohn-/Nutzfläche. Alle Wohnungen erhalten eine Dachterrasse oder einen Balkon. Im Erdgeschoss gehört zudem ein kleiner Garten zum Angebot. Pkw-Stellplätze entstehen direkt vor der Tür im Außenbereich der Häuser.

    Gleich zwei neue Spielplätze sollen zum natürlichen Treffpunkt der Nachbarn werden. Der Quartiersname „Obstgärten“ gibt zudem bereits einen Hinweis auf die weitere Außengestaltung. Nicht nur in den nahen Kleingärten gehören die Obstbäume zum gewohnten Bild, auch auf den Quartiersgelände soll die Ernte zum verbindenden Gemeinschaftsprojekt der Bewohner werden.

    „Wir sind davon überzeugt, dass ein Zuhause viel mehr ist als nur die vier Wände, in denen wir wohnen. Deshalb wollen wir ein Wohnumfeld schaffen, in der Nachbarschaft nicht nur ein Wort ist, sondern ganz einfach gelebt wird. Unser geplantes Quartier bietet dafür beste Voraussetzungen und ist für alle Altersgruppen ausgelegt“, erklärt Torsten Reischel den speziellen Bonava-Ansatz und verrät: „Dieses Konzept verbunden mit der ruhigen, aber zentralen Lage hat viele Interessenten sofort überzeugt. Die ersten Wohnungen sind inzwischen verkauft, weitere reserviert.”

    Nähere Details zu den noch verfügbaren Wohnungen erhalten Interessenten telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 670 80 80 und online unter bonava.de/obstgaerten. Dort ist bereits eine realistische digitale Besichtigung der Wohnungen per 360-Grad-Rundgang möglich.

    Für Bonava sind die Wohnungen an der Hordiststraße das zweite aktuelle Bauvorhaben in Markranstädt. Eine Siedlung mit weiteren 36 Doppel- und Reihenhäusern nahe des Kulkwitzer Sees befindet sich kurz vor der Fertigstellung.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige