2.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Markranstädt und DB unterzeichnen Erklärung: Der Bahnhof Markranstädt soll einen Aufzug bekommen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Der Bahnhof Markranstädt soll barrierefrei werden. Am Freitag, 19. November, unterzeichneten Markranstädts Bürgermeisterin Nadine Stitterich und Christian Schulz, Leiter des Bahnhofsmanagements Leipzig der Deutschen Bahn (DB), eine Absichtserklärung zum Bau eines Aufzugs. Darin ist festgehalten, dass die DB den Aufzug auf dem Mittelbahnsteig errichtet.

    Die Stadt Markranstädt übernimmt nach der Inbetriebnahme für 15 Jahre die Betreiberkosten der Anlage. Dafür investiert sie 420.000 Euro. Erstmals in Sachsen wird diese gemeinsame Form der Finanzierung angewandt. Somit kann ein Bahnhof barrierefrei ausgebaut werden, da eine Kommune und die DB ein gemeinsames Ziel verfolgen.

    Inbetriebnahme 2025 geplant – auch S-Bahn Anbindung soll kommen

    „Unser Ziel ist, den Aufzug im Jahr 2025 in Betrieb zu nehmen. Dann verbessern sich die Bedingungen für mobilitätseingeschränkte Menschen, Reisende mit schwerem Gepäck oder Eltern mit Kinderwagen deutlich“, erläutert Christian Schulz.

    Markranstädts Bürgermeisterin Nadine Stitterich ergänzt „Die Barrierefreiheit des Bahnhofs ist ein Anliegen, welches die Markranstädter bereits seit vielen Jahre, zu Recht, fordern. Ich freue mich, dass wir uns in nur einem Jahr mit der DB über die Finanzierung einigen konnten und jetzt zügig in die Umsetzung einsteigen. Den Stadträten danke ich für ihre unkomplizierte Unterstützung. “

    Die entsprechenden Planungen für den Aufzugbau sollen noch im Jahr 2022 beginnen. Der Aufzug ist noch ein wichtiges fehlendes Bauteil für den barrierefreien Bahnhof, der der Bahnhof Markranstädt großenteils schon ist. Ab 2025 soll Markranstädt auch endlich eine S-Bahn-Verbindung bekommen. Ein wichtiger Schritt, der der kleinen Stadt am Leipziger Westrand hilft, auch aus der zeitweiligen Unterversorgung mit ÖPNV herauszukommen.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige