7.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Weihnachtsmarkt

Montag, der 23. November 2020: Haribo macht Sachsen nicht mehr froh

Sachsen möchte künftig auf Gummibärchen von Haribo verzichten, der Landtag darf bei der kommenden Corona-Schutzverordnung mitreden und Leipzig plant ein Hilfeprogramm für Eigenbetriebe in Höhe von 68 Millionen Euro. Außerdem: Obwohl der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ausfällt, soll es in der Innenstadt weihnachtlich aussehen. Die L-IZ fasst zusammen, was am Montag, den 23. November 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Leipziger Weihnachtsmarkt: 2017, als wäre es eben gerade gewesen

„Ich sende Ihnen in der Anlage ein Gedicht, das ich vor 3 Jahren geschrieben habe, unter dem Eindruck eines Heimwegs mit dem Fahrrad quer durch die weihnachtliche Innenstadt“, schreibt uns Daniela Neumann. „Es kam mir wieder in den Kopf, weil ich letzte Woche mit ganz anderen Gefühlen durch die nun am frühen Abend doch sehr ausgestorbene Innenstadt ging und wieder ein Gedicht zu den aktuellen Gefühlen verfasste.“

Lichterglanz zur Weihnachtszeit in der Leipziger Innenstadt

2020 ist ein Jahr ohne Weihnachtsmarkt – aber nicht ohne weihnachtlichen Lichterglanz in der Leipziger Innenstadt. Das Marktamt der Stadt Leipzig hat mit Unterstützung des Verkehrs- und Tiefbauamtes und der Leipziger Stadtwerke ein Leuchten in viele Teile der Innenstadt gebracht. Ab heute erstrahlen der Chor der Engel am Weihnachtsbaum, der Magische Wald in der Grimmaischen Straße, das Märchenland auf dem Augustusplatz und alle üblichen Lichtinstallationen in den Fußgängerzonen.

Kindertasse 2020: Fuchs und Elster feiern Weihnachten

Der fünfte Jahrgang der Sandmännchen-Motive auf der Kindertasse des Leipziger Weihnachtsmarktes ist da: Fuchs und Elster, die beiden liebevoll im Dauerzwist liegenden Figuren, bilden in diesem Jahr das Tassenmotiv. Weil der Weihnachtsmarkt als Verkaufsort für die bereits im März georderten Tassen ausfällt, sind sie ab Samstag, 21. November 2020, ausschließlich online erhältlich. Ein Teil der Erlöse wird für „Kinder in Not“ und andere karitative Zwecke gespendet.

Dienstag, der 3. November 2020: Verfassungsschutz informiert Ende 2020 über 2019

Wer wissen möchte, wie der Verfassungsschutz die Lage in Sachsen im Jahr 2019 einschätzt, musste dieses Jahr viel Geduld haben. Nun war es endlich so weit und der Bericht für das vergangene Jahr liegt vor. Als größtes Problem in Sachsen sieht die Behörde den „Rechtsextremismus“. In Leipzig und speziell Connewitz sei es jedoch etwas anders. Die L-IZ fasst zusammen, was am Dienstag, den 3. November 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Leipziger Weihnachtsmarkt abgesagt – Deko und Weihnachtsbaum schmücken die Stadt

Der Verwaltungsstab der Stadt Leipzig hat heute entschieden, dass es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt geben wird. Grundlage der Entscheidung ist die aktuelle Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen vom 30.10.2020. Dort ist in § 4, Punkt 8, definiert, dass Weihnachtsmärkte nicht stattfinden dürfen.

Montag, der 19. Oktober 2020: Sachsen sieht rot

In Sachsen sind mittlerweile fünf Landkreise sogenannte Risikogebiete. Leipzig ist zwar noch im grünen Bereich, aber auch das könnte sich bald ändern. Für den Weihnachtsmarkt und das kommende Spiel von RB Leipzig haben die steigenden Zahlen bereits Konsequenzen. Außerdem: In Thüringen gibt es Diskussionen über den Termin für die nächste Landtagswahl. Die L-IZ fasst zusammen, was am Montag, den 19. Oktober 2020, in Leipzig und darüber hinaus wichtig war.

Weihnachtsmarkt in diesem Jahr deutlich kleiner und ohne Gastronomie

Die Leipziger Innenstadt wird auch in diesem Jahr zur Adventszeit weihnachtlich leuchten und geschmückt sein. Vor dem Hintergrund steigender Corona-Infektionszahlen wird der Markt in diesem Jahr jedoch deutlich verkleinert. Typisch weihnachtliche Geschenke und Waren ebenso wie Lebkuchen oder Stolle werden rund um den traditionellen Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz und in den Seitenstraßen angeboten; Gastronomie – Glühweinstände, Bratwurst u.a. – wird es in diesem Jahr jedoch nicht geben. Der Markt bleibt, vergleichbar mit dem Wochenmarkt, frei zugänglich, es wird keine Umzäunung und keine Registrierung geben.

Gastkommentar von Christian Wolff: Ein Plädoyer für den Weihnachtsmarkt

Das Coronavirus bleibt Teil unseres Alltags – und sollte es eines Tages verschwunden sein, wird der Klimawandel uns neue Viren bescheren (von Dürren, Fluten, Orkanen einmal abgesehen). Darum müssen wir jeden Tag neu lernen, mit dem Virus zu leben. Dazu gehört, dass wir uns nicht länger von Beschönigungen oder Alarmismus, von Coronaleugner/-innen oder Politiker/-innen der harten Hand verunsichern lassen.

Dienstag, der 29. September 2020: Sachsen ändert Corona-Regeln nicht und will Weihnachtsmärkte

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat am Abend erklärt, dass sich aus den Ergebnissen des jüngsten Corona-Gipfels keine Veränderungen für Sachsen ergeben würden. Unterdessen hat das Landeskabinett beschlossen, dass Weihnachtsmärkte erlaubt werden sollen. Außerdem: SPD und Grüne wollen mehr Geflüchtete als bislang geplant in Sachsen aufnehmen. Die L-IZ fasst zusammen, was am Dienstag, den 29. September 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Weihnachtsmärkte können mit Hygienekonzept stattfinden

Das Kabinett hat in seiner heutigen Sitzung eine Regelung für Weihnachtsmärkte abgestimmt, um die die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ergänzt wird. Diese Regelung wurde gemeinsam mit den Landkreisen, Kreisfreien Städten und Kommunen erarbeitet, damit Weihnachtsmärkte unter den Bedingungen der Corona-Pandemie stattfinden können.

Die Weihnachtsmarkttasse 2020 strahlt in apricot und pastellblau

Auch in diesem Jahr hat das Marktamt die Besucherinnen und Besucher des Leipziger Weihnachtsmarktes vor die Qual der Wahl gestellt, aus welcher Tasse sie auf dem Weihnachtsmarkt 2020 das Heißgetränk ihrer Wahl genießen möchten. Als Sieger ging die Tasse mit der Außenfarbe apricot und der Innenfarbe pastellblau hervor.

Der Tag: Ramelow wirbt für Jung und Leipziger FDP-Politiker wirbt für Kooperation mit der AfD

Thüringens Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow hat heute eine Wahlempfehlung für Oberbürgermeister Burkhard Jung ausgesprochen. Ebenfalls heute hat ein Leipziger FDP-Politiker eine Empfehlung für eine „pragmatische Kooperation“ mit der AfD ausgesprochen. In Döbeln wurden derweil drei Männer wegen eines Angriffs auf ein AfD-Büro verurteilt. Die L-IZ fasst zusammen, was am Donnerstag, den 27. Februar 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Leipziger Weihnachtsmarkt 2020 – die neue Tasse wird gesucht

Getreu dem Motto „Nach dem Weihnachtsmarkt ist vor dem Weihnachtsmarkt…“ ist es höchste Zeit, sich wieder dem adventlichen Marktgeschehen zuzuwenden – denn in genau neun Monaten, am 24. November, geht es schon wieder los. Zur freudigen Einstimmung können die Besucherinnen und Besucher wie in den letzten Jahren mitentscheiden, aus welcher Tasse sie 2020 ihr Heißgetränk genießen wollen.

Freie Bahn für die Feuerwehr und für die Sehbehinderten ein temporärer Blindenleitstreifen in der Grimmaischen?

Seit Jahren ist es ein Ärgernis. Immer wieder zum Weihnachtsmarkt werden gerade in der Grimmaischen Straße die Blindenleitstreifen zugebaut. Diesmal kam noch eine weitere Verengung des Straßenraums mit einem „Magischen Wald“ hinzu. Die Linksfraktion schrieb gleich mal einen Brief an den Oberbürgermeister. Denn die gar nicht so wenigen Leipzigerinnen und Leipziger, die mit diesem Verbau quasi ins Abseits gedrängt werden, wenden sich logischerweise mit ihren Sorgen an die Fraktionen.

Leipziger Weihnachtsmarkt 2019 – Rückblick

Der Weihnachtsmarkt startet über das vierte Adventswochenende in seine letzten Tage, doch schon jetzt kann das Marktamt eine positive Bilanz ziehen. „Auch wenn noch nicht alle Daten vorliegen und die Zahlen des letzten Wochenendes noch fehlen, ist davon auszugehen, dass wir in diesem Jahr mehr Besucher als im letzten Jahr verzeichnen können. Bei fast durchweg schönem Wetter und an allen drei bisherigen Wochenenden mit einem Besucherplus gegenüber dem Vorjahr können wir davon ausgehen, mit rund 2,5 Millionen Besuchern das Vorjahresergebnis deutlich zu übertreffen“, freut sich Marktamtsleiter Dr. Walter Ebert.

„Rund ums Eis“ mit Kreativmarkt, Kinderkino und Krippenspiel

Drei Tage Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz in Markkleeberg. Von Freitag, dem 13. Dezember 2019, bis Sonntag, dem 15. Dezember 2019, geht es hier „Rund ums Eis“. Zwischen eisigen, gekühlten aber auch heißen Überraschungen und Leckereien wird es auf dem Markkleeberger Weihnachtsmarkt gemütlich! Dafür sorgen Mario Braun und sein Team mit Unterstützung der Stadtverwaltung Markkleeberg.

Weihnachtsmarkt-Test: Grimma aktuell auf Platz 1

Bestnoten für Grimma. Mit der Note 1,4 führt der Weihnachtsmarkt Grimma die Liste der in Sachsen getesteten Weihnachtsmärkte an. Die Redakteure des MDR1-Radio Sachsen nahmen bisher sieben von 28 Weihnachtsmärkten unter die Lupe. Besucher und Händler vergaben Schulnoten in den Kategorien „Weihnachtsmarktatmosphäre“, „Unterhaltung“, „Preise“ und „Service“.

Weihnachtswochenende in Markranstädt zum 2. Advent

Wenn Markranstädt weihnachtlich geschmückt wird und der Markt einen stattliche Nordmanntanne erhält, dann ist es nicht mehr lange bis zum beliebten Markranstädter Weihnachtsmarkt. Am 07. Dezember 2019 ab 14.30 Uhr ist es dann soweit. Mit Adventsmusik und einer Andacht in der Sankt Laurentiuskirche wird das bunte Treiben eingeläutet.

Sternenhimmel in Plagwitz: Historisch-Romantischer Weihnachtsmarkt im Biergarten des Felsenkellers

Still und kaum bemerkt öffnet am heutigen Donnerstag der Plagwitzer-Stadtteil- Weihnachtsmarkt seine Pforten. Nach dem Erfolg des Vorjahres präsentiert sich die zweite Auflage des Weihnachtsmarktes 2019 unter großen Kastanienbäumen mit 24 Herrenhutersternen darin und mit zwanzig Ständen.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -