Silvester mit den LVB: Zusätzliche Fahrten, stumme Automaten und Einschränkungen am Connewitzer Kreuz

Vorsorge ist die Mutter der Porzellankiste. Die Erfahrung mussten die Leipziger Verkehrsbetriebe, LVB, in den vergangenen Jahren zu Silvester immer wieder machen. Da gibt es zwar viele Feierlustige, die nach der fröhlichen Jahresbegrüßung gern wieder mit Bus und Bahn nach Hause wollen. Es gibt aber auch immer wieder die chaotischen Vorfälle am Connewitzer Kreuz.

Also gibt es einerseits wieder zusätzliche Fahrangebote für die friedlichen Silvester-Feierer: In der Nacht vom 31. Dezember 2012 zum 1. Januar 2013 verkehren die Nightliner zu den normalen Zeiten, 1:11 Uhr, 2:22 Uhr und 3:33 Uhr. Zusätzlich werden halbstündlich Fahrten der Straßenbahnlinien 1, 3, 4, 7, 9, 11, 12, 15 und 16 sowie mit den Bussen der Linien 72 und 73 angeboten. Die Straßenbahnen und Busse verkehren von 0:30 Uhr bis 4 Uhr alle halbe Stunde ab Hauptbahnhof.



Zu den Fahrzeiten zu Silvester sowie an den Feiertagen gibt es ein Faltblatt, das im LVB-Mobilitätszentrum am Hauptbahnhof und im LVB-Service-Center am Wilhelm-Leuschner-Platz sowie am LVB-Infomobil, bei allen Servicepartnern und im Internet unter www.lvb.de erhältlich ist.



Andererseits gibt es nun auch diese Tradition: Die Fahrkartenautomaten an Haltestellen werden über Silvester abgeschaltet.



An den Haltestellenautomaten können zwischen dem 30. Dezember 2012 und 2. Januar 2013 keine Fahrausweise gekauft werden, teilen die LVB mit. Um an den Automaten der Haltestellen Vandalismusschäden zu verhindern, müssen die LVB diese, wie in den vergangenen Jahren, zum Jahreswechsel abschalten und verschließen. Erfahrungsgemäß häufen sich leider absichtliche Zerstörungen von Automaten in diesem Zeitraum erheblich.



Am 30. Dezember beginnt in den äußeren Stadtgebieten die Abschaltung der Automaten und wird in Richtung Innenstadt fortgesetzt. Die Automaten am Innenstadtring bleiben bis zum 31. Dezember vormittags in Betrieb und werden danach abgeschaltet. Ab 1. Januar 2013 bis Mittag nehmen die LVB die Automaten auf dem Innenstadtring wieder in Betrieb, so dass in der Innenstadt die kürzesten Abschaltungen geplant sind. Danach sind bis zum 2. Januar abends alle weiteren Automaten von der Innenstadt kommend nach außen wieder nutzbar. Wir bitten unsere Fahrgäste um Verständnis und darum, sich rechtzeitig Tickets zu kaufen.
Die Tickets können in dieser Zeit wie gewohnt an den Automaten in den Straßenbahnen und an folgenden Stellen (nicht an Feiertagen) gekauft werden:



– im Mobilitätszentrum am Hauptbahnhof und im LVB-Service-Center am Wilhelm-Leuschner-Platz (geöffnet Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag 8 bis 16 Uhr, am 24. Dezember bis 12 Uhr und am 31. Dezember bis 16 Uhr)



– an den Kiosken am Hauptbahnhof (geöffnet Montag bis Freitag 6 bis 19 Uhr und Samstag 9 bis 16 Uhr, am 31. Dezember 9 bis 16 Uhr)



– in den 20 Servicepoints der LVB und bei über 220 anderen Händlern im Stadtgebiet und Umland.



Zum Jahreswechsel bieten die LVB ihren Fahrgästen außerdem ein Neujahrsticket an. Es gilt drei Tage lang vom 30. Dezember 2012, ab 0 Uhr bis zum 1. Januar 2013, 24 Uhr. Für 11 Euro/Erwachsene (6 Euro/Kind) können die Fahrgäste mit dem LVB-Neujahrsticket in dieser Zeit auf allen LVB-Linien in der Stadt Leipzig (Tarifzone 110) mit Straßenbahn und Bus unterwegs sein.



Das Neujahrsticket bietet den Kunden dabei eine günstige Möglichkeit, sich im Vorverkauf ein Ticket für diese Tage zu kaufen. Das Ticket ist erhältlich in den LVB-Servicestellen und im LVB-Onlineshop unter www.lvb.de/shop.



Am Connewitzer Kreuz gibt es in der Silvesternacht Einschränkungen für Bus und Bahn

In der Silvesternacht vom 31. Dezember 2012 zum 1. Januar 2013 in der Zeit von 23 bis 4:20 Uhr wird wegen zu erwartender Unruhen das Connewitz, Kreuz nicht angefahren, es fahren weder Straßenbahnen noch Busse. Alle Fahrten enden an der Haltestelle HTWK. Daher verkehren auch im Bereich Markkleeberg-Ost und Markkleeberg-West in dieser Zeit keine Straßenbahnen. Auch die dafür eingesetzten Ersatzbusse müssen das gesamte Gebiet um den Bereich Connewitz, Kreuz weiträumig umfahren.



Die Straßenbahnlinie 9 verkehrt in dieser Zeit von Thekla bis zur Haltestelle HTWK und von dort aus über Karl-Liebknecht-Straße weiter als Straßenbahnlinie 11 bis Schkeuditz. Die Straßenbahnlinie 11 verkehrt von Schkeuditz bis zur Haltestelle HTWK und weiter als Straßenbahnlinie 9 über die Arthur-Hoffmann-Straße nach Thekla. Für die entfallenden Straßenbahnlinien nach und von Markkleeberg sind zwischen Markkleeberg-Ost und Markkleeberg-West Ersatzbusse im Einsatz.



Dabei können leider die Haltestellen Pfeffingerstraße, Connewitz Kreuz, Mathildenstraße, Koburger Brücke, Wildpark und Forsthaus Raschwitz nicht bedient werden. Dafür werden Ersatzhaltestellen an den Kreuzungsbereichen Arthur-Hoffmann-/Arno-Nitzsche-Straße, Arthur-Hoffmann-/Richard-Lehmann-Straße bedient.



Die Buslinie 70 fährt bei den Fahrten ab 22:17 Uhr ab Mockau-West verkürzt bis zur Haltestelle HTWK. Die Buslinie 89 fährt beginnend mit der Fahrt um 23:02 Uhr ab Hauptbahnhof verkürzt bis und von der Haltestelle HTWK. Auch für die Nachtbusse N9 und N10 werden dabei Umleitungen notwendig. Außer der Haltestelle Connewitz, Kreuz können einige weitere Haltestellen von den beiden Nachtbuslinien nicht bedient werden. Genauere Informationen dazu sind an den einzelnen Haltestellen zu finden.



Außerdem gibt es Änderungen auf der Buslinie 89 wegen des Neujahrslaufs



Wegen des Neujahrslaufes fährt die Buslinie 89 am 1. Januar 2013 voraussichtlich zwischen 10:30 und 12 Uhr mit Umleitung. Dabei fährt der Bus in Richtung Hauptbahnhof über Goerdelerring, ohne die Haltestellen Markt und Reichsstraße zu bedienen. In Richtung Connewitz fährt die Buslinie 89 mit Umleitung über Augustusplatz und Wilhelm-Leuschner-Platz. Dabei können die Haltestellen Reichsstraße, Markt und Thomaskirche nicht bedient werden. Ersatzweise bedient die Buslinie 89 die Haltestellen Augustusplatz/Mittelfahrbahn und Wilhelm-Leuschner-Platz.



www.lvb.de


Leserbrief

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht *

Bild/Datei hochladen

Wären Sie mit der Veröffentlichung als Leserbrief einverstanden? *

 


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

Tanners Interview mit der CLUB ULTRA Labelkönigin Julia König
Am 4. April ist es soweit: CLUB ULTRA LABELNIGHT mit Julia König. Foto: Volly Tanner

Foto: Volly Tanner

Leipzig bekommt gerade ein neues Kind. Das Label CLUB ULTRA feiert am 4. April in der Damenhandschuhfabrik Geburt mit Getränken, feinsten Tönen und einer Label-Königin, die etwas zu erzählen hat. Tanner traf die junge Dame schon mal vorab.
Global Mass Communication: Gemeinsamer Masterstudiengang der Unis Ohio und Leipzig
Augustusplatz mit City-Hochhaus und dem Neubau der Universität Leipzig. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Im Mai können sich Studierende, die einen Bachelorabschluss in Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft oder Publizistik haben, für einen ganz besonderen Masterstudiengang bewerben: „Global Mass Communication/Journalism“. Wer das Studium erfolgreich durchläuft, hat am Ende gleich zwei Abschlüsse: den Leipziger „Master of Arts in Global Mass Communication“ und den „Master of Science in Journalism“ der Ohio University. Fünf Studierende dürfen teilnehmen.
Landgericht: Kurznachrichten schildern sexuellen Missbrauch
Anklagebank vlnr. Angeklagter David E., Rechtsanwalt Bonell, Rechtsanwältin Riember, Angeklagter Chris P. Foto: Alexander Böhm

Foto: Alexander Böhm

Chris P. (21) und David E. (23) sollen im Sommer 2014 P.'s Neffen sexuell missbraucht haben. Die grausamen Taten nahmen die Männer auf Video auf. Mehrere Kurznachrichten, die am Montag im Prozess verlesen wurden, schilderten den sexuellen Missbrauch. Am Donnerstag möchte das Landgericht das Urteil verkünden.
Teilnehmerzahlen bei Legida und Pegida weiter rückläufig
Legida am 30. März 2015 auf dem Augustusplatz. Geschwundenes Interesse in Leipzig und Dresden. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

"Jeder bringt noch einen mit", lautete die Losung der Veranstalter. Doch statt der gewünschten Revolution erlebten die Legida-Organisatoren um Silvio Rösler am gestrigen Montag das nächste Desaster. Beteiligten sich in der Vorwoche noch bis zu 900 Menschen an den islamophoben Protesten, zählten Beobachter gestern nur noch rund 600 Teilnehmer. Auch bei Pegida in Dresden war die Teilnehmerzahl nochmals deutlich eingebrochen.
Zwischen 2010 und 2014 hat Sachsen über 24 Millionen Tonnen Abfälle importiert
Recycling-Tonne am Straßenrand. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Zu groß geplant, was macht man da? Man kann die Kosten für zu groß geratetene Mülldeponien einfach auf die Kunden umlegen. Dann steigen die Müllgebühren kräftig. Oder man kann eifrig Müll von anderswo importieren. Dann landet so Manches auf Sachsens Deponien, was eigentlich keiner vor seiner Haustür haben möchte. Sachsen ist in den letzten Jahren zum Müll-Importland geworden.
Gemälde von Minkewitz und Tübke sind jetzt im Hörsaalgebäude der Uni Leipzig dauerhaft zu sehen
Reinhard Minkewitz vor seinem Gemälde "Aufrecht stehen". Foto: Marion Wenzel, Uni Leipzig

Foto: Marion Wenzel, Uni Leipzig

Lange hat es gedauert - und einer hätte sich auf jeden Fall gefreut, wenn er es noch erlebt hätte: Erich Loest. Er war es, der jahrelang unermüdlich dafür gekämpft hat, dass Reinhard Minkewitz' Bild "Aufrecht stehen..." in der Uni Leipzig endlich in ganzer Größe zu sehen sein würde. Seit Montag, 30. März, ist es nun so weit. Das Bild in kritischem Dialog mit Werner Tübkes "Arbeiterklasse und Intelligenz" ist im Hörsaalgebäude der Universität Leipzig zu sehen.
Grüne fragen jetzt mal nach der Anwendung des Bundesnaturschutzgesetzes im Leipziger Auenwald
Fahrgastboot auf der Pleiße im Südlichen Auenwald. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Über die Entscheidungskonstrukte im Leipziger Neuseenland wundern sich eine Menge Leute. Und über die Arbeitsgrundlagen auch. Eine dieser Arbeitsgrundlagen ist das Wassertouristische Nutzungskonzept (WTNK), vor zehn Jahren erarbeitet und seither Grundlage einer ganzen Reihe von Investitionsentscheidungen im Gewässerverbund. Jetzt wollen Leipzigs Grüne gern einmal wissen, was auf Grundlage dieses Papiers eigentlich alles passiert ist.
Leipziger CDU-Fraktion will die Aufteilung des Straßenraums noch 2015 überprüfen lassen
In der Rushhour etwas eng: Georg-Schumann-Straße kurz vor der Lindenthaler Straße. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Manches geht nicht so schnell, wie es sich Leipzigs Planer so gedacht haben. Meistens liegt es am Geld oder an der Komplexität der Aufgabe. Aber auch im Schneckentempo kommt man irgendwann an den Punkt, an dem ein lange als noch fast unmöglich gedachtes Projekt so langsam in die Umsetzung kommt. Das ist jetzt bei der Georg-Schumann-Straße der Fall.
60 Jahre Leipziger Gesellschaftsgeschichte aus 13 glücklich geretteten Bänden
Bernd Weinkauf: Gäste in Auerbachs Keller. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Es sind nicht die Gästebücher von Auerbachs Keller, die all das verraten, was nun in diesem in vier Jahren Fleißarbeit enstandenen Wälzer von Bernd Weinkauf steht. Es sind auch nicht die königlichen Hoheiten oder Theaterstars, die diese Gästebücher interessant machen, auch nicht die Weinflecken und närrischen Verse, die einige Leute hineingekleckert haben.
HC Leipzig vs. SVG Celle 36:24 – Junges Team löst Pflichtaufgabe + Audio
Mit fünf erzielten Toren feierte Anna Lena Plate ein erfolgreiches Bundesliga-Debüt. Foto: Jan Kaefer

Foto: Jan Kaefer

Alles andere als ein klarer Heimsieg gegen den Bundesliga-Vorletzten aus Celle hätte für die Handballerinnen des HC Leipzig als ziemliche Blamage gegolten. Doch neuerliche Verletzungssorgen im Vorfeld zwangen Cheftrainer Norman Rentsch zum Improvisieren. Mit drei Juniorinnen gespickt, schickte er am Sonntag ein Team auf's Feld, das so vorher noch nie zusammen gespielt hatte.
L-IZ-Ticketverlosung: Hustle & Drone im Werk II
Frisch aus den USA in Leipzig hereingeschneit: Hustle & Drone (Bild: Hustle & Drone Press 2014)

Foto: Hustle & Drone Press 2014

VerlosungPop bedeutet nicht nur Superlative. Während die Damen der Pop-Welt ihre Popos zum herabprasselnden Geldregen wackeln lassen, Sexismus mit Feminismus verwechselt wird, zaubern seit Jahren im Untergrund junge Frauen und Männer interessante Klänge, die ebenso „Pop“ sind, wie die von Rihanna, Miley Cyrus, Lenny Kravitz & Co. Das US-amerikanische Trio von Hustle & Drone gehört zu den wahrnehmungswürdigen Projekten, die in jüngster Zeit für ziemlich viel frischen Wind in der Independent-Szene sorgen. Am 14. April gastiert die Band im Leipziger Werk II. Die L-IZ verschenkt dazu 2x2 Tickets.
Das Touristische Entwicklungskonzept für Leipzig ist schon zwei Jahre lang überfällig
Präsentation des Logos "Region Leipzig" im Januar: Arno Jesse (Brandungen GmbH), Burkhard Jung (Vorstandsvorsitzender des Leipzig Tourist Service e.V. sowie Oberbürgermeister der Stadt Leipzig), Volker Bremer (Geschäftsführer der LTM GmbH) und Sandra Brandt (Leiterin Region Leipzig der LTM GmbH). Foto: Olaf Jäger / www.nova-itinera.de

Foto: Olaf Jäger / www.nova-itinera.de

Der Vorstoß der CDU-Fraktion zur Einrichtung eines Kontrollgremiums für die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH (LTM) in dieser Woche kam ja nicht aus dem Nichts. Das Thema kocht, wie so etliche andere Themen auch, nun schon seit Jahren in den Wendeschleifen der Leipziger Verwaltung. Die CDU-Fraktion selbst hatte schon im Mai 2010 gefragt: "Was unternimmt die LTM für das Standortmarketing?"
Tanners Interview mit Sophie Grigutsch vom Leipziger Pfadfinder-Stamm LEO
Stammesführerin Sophie Grigutsch vom Leipziger Pfadfinder-Stamm LEO. Foto: Volly Tanner

Foto: Volly Tanner

Abenteuer müssen erlebt werden. Die Welt ist nämlich ein blühender Garten, der richtig real existiert und Wunder und Chancen für jeden Menschen bereithält. Faszinierend, einfach mal den Joystick aus der Hand zu legen und ins echte Leben einzutauchen. Für junge Menschen gibt es da zum Beispiel die Pfadfinder - und ihre Leipziger Struktur Stamm Leo. Tanner traf die Stammesfürstin, ääääh, Stammesführerin Sophie und sie erzählte ihm vom Tun und Finden auf allen Pfaden.
Buchtrailer zu “Die Wächter von Avalon” sind jetzt bei Youtube zu sehen
Trailer-Bild zum dritten Band "Die Legende von Yr". Screenshot: L-IZ

Screenshot: L-IZ

Moderne Fantasy lebt von Bildern. Und da die Helden fast immer durch lauter bizarre Länder und Landschaften reisen, wirken die Geschichten im Kopf natürlich auch schon fast wie animierte Spiele. Was liegt da näher, als den Buchtrailer einfach mal mit Leuten zusammen zu machen, die solche 2D-Animationen herstellen können? Das hat die Leipziger Fantasy-Autorin Amanda Koch getan.
L-IZ-Ticketverlosung: Das Honky Tonk lädt am 2. Mai zur Livemusik
Honky Tonk 2015 wieder mit 23 Bühnen, 27 Bands und DJs. Foto: Blues Agency / Honky Tonk

Foto: Blues Agency / Honky Tonk

Verlosung26 Festivals in 22 Jahren und keine Spur von Müdigkeit. Am 02. Mai 2015 ist es nun wieder soweit, Livemusik in all seinen Facetten zu genießen. Die Honky Tonk-Bands präsentieren die besten lokalen, nationalen und internationalen Sounds, die solch einen Livemusikabend erst perfekt abrunden. 27 Musikformationen stehen dann im Rampenlicht. Die L-IZ verlost 10 x 2 Freikarten fürs Leipziger Spektakel am 2. Mai.