Artikel vom Dienstag, 6. September 2011

Naturkundemuseum Leipzig: Engagierte Bürger legen Konzept vor und machen neuen Standort-Vorschlag

Leipzigs Bürgern liegt ihr Naturkundemuseum am Herzen. Das haben auch die Stadtoberen zu spüren bekommen, als man der Meinung war, das Haus als Nebensache abtun, ja, gar schließen zu können. Der vielstimmige Aufschrei aus des Volkes/Wählers Munde rückte das Haus jedoch wieder ganz nach oben auf die Liste der zu erledigenden Angelegenheiten des Kulturdezernats.
Weiterlesen

Gedenkort für Deportierte auf dem Leipziger Hauptbahnhof: Erste Spenden gehen bei Initiatoren ein

Für den geplanten Gedenkort für die Opfer der NS-Deportationen gehen beim Friedenszentrum Leipzig erste Spenden ein. Nach dem Verein der linken Bundestagsfraktion überwies auch der Leipziger CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Feist einen ersten dreistelligen Betrag. Spenden wollen auch die Israelitische Gemeinde und Linken-Stadtchef Dr. Volker Külow. Weiterlesen

Gemüseschnitzen: „So ein Pinguin geht ratzifatzi“

Leipzig ist derzeit Ausrichter einer Europameisterschaft. Der allerersten Europameisterschaft im Gemüseschnitzen im Rahmen der "Messen mit Raffinessen". Hier darf mit Essen gespielt werden, Gemüse wird zu Kunst: Melonen zu Rosen, Auberginen zu Pinguinen, Ananas zu Kakadus, Kürbisse zu Henkelkörben. Jutta Wunderlich, selbsternannte Freizeitschnitzerin vom ausrichtenden Verein Xiang Wand Food-Artistic erklärt, wie alles funktioniert.
Weiterlesen