29.1°СLeipzig

Tag: 3. April 2015

- Anzeige -
Jo vom Bauspielplatz. Foto: Volly Tanner

Tanners Interview mit Jo vom Bauspielplatz “Wilder Westen” (KIWEST)

Angebote muss mensch auch kennen. Besonders Angebote, die kostenfrei und allen Kindern zur Verfügung stehen und bei denen die kleinen Menschen auch noch etwas lernen - spielerisch. Deshalb traf sich Tanner mit Jo vom Bauspielplatz, um mehr zu erfahren. Damit es eben auch mehr Menschen erfahren.

Das Gewandhausorchester mit dem Thomanerchor. Foto: Alexander Böhm

Thomaner begeistern mit lebendiger Johannes-Passion

Wenn der Thomanerchor mit dem Gewandhausorchester die Johannes-Passion aufführt, ist die Thomaskirche restlos ausverkauft. Jedes Jahr an Gründonnerstag und Karfreitag quälen sich Kulturbeflissene stundenlang auf den harten Holzbänken, um Bachs Passionen an historischer Stätte zu hören. Interimskantor Gotthold Schwarz traf gestern mit einer lebendigen Interpretation den Nerv des Publikums.

Tür der Helmholtz-Oberschule in Lindenau. Foto: Marko Hofmann

Jeder zweite Lehramtsabsolvent musste 2010/2011 außerhalb Sachsens eine Stelle finden

Es ist zwar ein Blick in die Geschichte. Aber er ist sehr erhellend, was den Umgang des Freistaats Sachsen mit seinem eigenen, an den sächsischen Hochschulen ausgebildeten Lehrernachwuchs betrifft. Am Mittwoch, 2. April, wurde die "Zweite Sächsische Absolventenstudie" vorgestellt. Und auch die Lehramtsanwärter von 2010 und 2011 verrieten, wo sie abgeblieben sind. Und warum.

Kassensturz. Foto: Ralf Julke

Sachsens Jobcenter haben auch 2014 die Eingliederungsmittel nicht ausgeschöpft

Zwei Kleine Anfragen stellte die sozialpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Sächsischen Landtag, Susanne Schaper, zu einem Thema, das eigentlich die Malaise der sächsischen Jobcenter deutlich macht, mit der sie freilich deutschlandweit nicht allein stehen. Augenscheinlich fehlen wirklich die Angebote für echte Eingliederungen.

Sächsischer Polizist - hier bei der Neueinkleidung 2010. Foto: Matthias Weidemann

Linke-Politiker bezweifelt, dass die Haushaltsbeschlüsse zur sächsischen Polizei ausreichen

Es stand in ihrem Koalitionsvertrag: Die Polizeireform sollte gestoppt, dem Abbau der Polizistenstellen ein Ende gesetzt werden. Das braucht auch wieder mehr Neueinstellungen. Am Mittwoch, 1. April, verkündeten CDU und SPD gemeinsam, dass sie das Thema angepackt hätten. Neben der Asylthematik sei das Thema Polizei Schwerpunkt im nächsten Doppelhaushalt. - Glaubste nich, kommentierte postwendend die Linksfraktion.

Projekt “Lebendige Luppe” stellt bei einer Exkursion Pflanzen und Forschung im Auwald vor

Das Auenökosystem ist ein besonders vielfältiger und artenreicher Lebensraum, der abhängig ist von veränderlichen Wasserständen. Daran angepasst sind charakteristische Pflanzengesellschaften. Je nach Zusammensetzung und Feuchtigkeit des Standortes können sich ganz verschiedene Formen der Vegetation entwickeln. Wenn man sie genauer analysiert, kann man Erkenntnisse über den Zustand des Ökosystems gewinnen.

Maria Fleischhack: Die Welt des Sherlock Holmes. Foto: Ralf Julke

Maria Fleischhacks Exkursion in die faszinierende Welt des Sherlock Holmes

Ohne diesen Burschen ist die gesamte moderne Kriminalliteratur nicht denkbar: Sherlock Holmes, geboren 1887 in London. Oder 1852, wenn man das fiktive Alter der Figur nimmt, die der Autor Arthur Conan Doyle da 1887 zum Leben erweckte im Roman "Eine Studie in Scharlachrot". Nicht ahnend, dass ihn der eigenwillige Detektiv 40 Jahre lang beschäftigen würde. Und seine Leser noch viel länger.

- Anzeige -
Scroll Up