Die Veranstaltungshinweise bestehen vorwiegend aus redaktionell nicht bearbeiteten Informationen von verschiedenen Organisatoren sowie Veranstaltern aus der Stadt und dem Großraum Leipzig und werden von der Terminredaktion der L-IZ.de frei ausgewählt. Für die Richtigkeit der Informationen sind die Veranstalter und Organisatoren verantwortlich. Ihre Nachricht an die Terminredaktion.

Artikel aus der Rubrik Veranstaltungen

Konfuzius-Institut Leipzig

Vernissage am 18. Dezember: Paul Zimmermann – Buchstaben und Zeichen. Kalligraphie in chinesischer Anmutung

Foto: privat

Am Montag eröffnet das Konfuzius-Institut Leipzig eine Ausstellung zu Ehren des kürzlich verstorbenen Paul Zimmermann (1920-2017). Der Meißner Künstler lehrte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Schrift und angewandte Grafik. Zu seinem Schaffen gehört eine Reihe kalligraphischer Werke, denen sich die Ausstellung widmet. Eröffnet wird die Vernissage von dem Kunsthistoriker Rainer Behrends (eh. Kustos der Kunstsammlung der Universität Leipzig). Die Tochter des Künstlers Bettina Zimmermann hat die Ausstellung kuratiert und wird ebenfalls anwesend sein. Weiterlesen

Am 15. Dezember im Grassi Museum: Nanyin – Musik aus Südchina

Foto: privat

Nanyin ist eine zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO gehörende und mehr als 1000 Jahre alte Musikform. Sie wird am 15.12.2017 um 19:00 Uhr im Grassi Museum für Völkerkunde in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut Leipzig präsentiert. Cai Yayi und Chen Silai, die mit ihrer Musikgruppe bereits in den USA, Italien, Niederlande, der Schweiz und anderen Ländern aufgetreten sind, stellen diese wunderbare Musik erstmalig in Leipzig der Öffentlichkeit vor. Weiterlesen

„FÜNFZIG/FÜNFUNDZWANZIG“

Am 8. Dezember in der Stadtbibliothek: Ausstellungseröffnung und Podiumsgespräch

Quelle: Pro Leipzig

Am Freitag, dem 8. Dezember, wird um 17:30 Uhr in der Leipziger Stadtbibliothek die zweiteilige Ausstellung „FÜNFZIG/FÜNFUNDZWANZIG“ der nunmehr 25 Jahre bestehenden Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik eröffnet. Erinnert wird im ersten Teil an die vor fast 50 Jahren stattgefundene Lyrik-Lesung auf dem Elsterstausee, die seinerzeit der exmatrikulierte Literaturstudent Siegmar Faust als Bootsfahrergehilfe initiiert hat und bei der der aus Meuselwitz stammende spätere Georg Büchner-Preisträger Wolfgang Hilbig erstmals außerhalb des Zirkels schreibender Arbeiter seine Gedichte vortrug. Weiterlesen

Stummfilm als Live-Performance

„Mutter Krausens Fahrt ins Glück“ im Westflügel

Foto: Holger Diedrich

Einen Stummfilm als Live-Performance mit großer Puppenbesetzung haben die flunker produktionen aus dem brandenburgischen Wahlsdorf und ihr Regisseur Hendrik Mannes auf die Bühne gebracht. Im Leipziger Westflügel wird die Inszenierung nach dem ersten deutschen proletarischen Stummfilm „Mutter Krausens Fahrt ins Glück“ nun am kommenden Wochenende (8./9. Dez, jew. 20 Uhr) aufgeführt. Weiterlesen

Lisa Wilfert & Christian Strobl in A.R. Gurneys Tragikomödie

Love Letters – Silvesterpremiere in der Kulturwerkstatt KAOS

Foto: PR

Am 31.12., 18:30 Uhr öffnet die Kulturwerkstatt KAOS zum zweiten Mal die Pforten für eine Silvester-Theateraufführung. Mit A.R. Gurneys „Love Letters“ läuten die Sommertheater-Darsteller Lisa Wilfert (u.a. auch Regisseurin des diesjährigen Transgender-Stücks „Nie wieder schön“) und Christian Strobl den Jahreswechsel ein. Weiterlesen

Krimi-Lesung im Rosenkavalier: Praktisch denken – Särge schenken – Weihnachten!

Foto: kriminacht.eu

Ein deutscher Weihnachtsmann und eine schwedische Santa Lucia erleben die tödlichste Bescherung aller Zeiten, das weihnachtliche Wien ist Schauplatz einer mörderischen Liebesgeschichte ganz ohne Schmäh und ein guter Berliner Nachbar bekommt zum Dank für Weihnachtsstollen kein Gedicht, sondern eine blutige Überraschung. Weiterlesen

„Also Sprach Zarathustra“

20. März 2018: Laibach zu Gast im Täubchenthal

Foto: Tomislav Gangl

Seit ihrer Gründung 1980 in der Bergarbeiterstadt Trbovlje im damals noch kommunistischen Jugoslawien haben Laibach immer wieder Konventionen gebrochen und Barrieren überschritten. Das Künstlerkollektiv „Neue Slowenische Kunst“ (NSK), als Teil dessen sich Laibach verstehen, erhebt das Spiel mit der Ideologie zur höchsten Kunst und eckt dementsprechend oft an. Die einerseits affirmative, andererseits aber auch zutiefst ironische Ästhetik der NSK prägt das Künstlerkollektiv bis heute. Weiterlesen

Stilbruch, Dirk Michaelis, „Echo“ und das Orchester „medicanti“ gastieren am 21. November im Leipziger Täubchenthal

Stilbruch. Foto: PR

Die 2005 als ehemalige Straßenmusik-Formation gegründete Band Stilbruch ist am 17. November zu Gast im Leipziger Täubchenthal. Unter dem Motto „Stilbruch & Freunde“ wird Stilbruch zusammen mit dem Orchester „medicanti“, dem Sänger Dirk Michaelis und dem Dresdner Vokal-Ensemble „Echo“ Songs des aktuellen Albums „Nimm mich mit“, Klassiker der 12-jährigen Bandgeschichte und bekannte Titel der Gäste präsentieren. „Wir freuen uns riesig auf unser Heimspiel in Leipzig und noch dazu mit so wunderbaren Gästen – das wird ein ganz besonderer Abend!“ schwärmt Sänger Sebastian Maul (34). Weiterlesen

Kepler-Gymnasium: Lesung über den Holocaust-Überlebenden Solly Ganor

Foto: Philip Pfeiffer

Am kommenden Mittwoch, dem 15.11.2017, von 7:30 bis 9 Uhr, findet eine ganz besondere Veranstaltung der politisch-historischen Bildung am Johannes-Kepler-Gymnasium statt. In einer Lesung wird den Schülern aus dem Leben von Solly Ganor berichtet, einem Überlebenden des Holocaust. „Schauspieler Thomas Darchinger liest den Schülern die Geschichte eines jüdischen Jugendlichen im Deutschland des Dritten Reiches vor. Die Lesung wird von Komponist Wolfgang Lackerschmid musikalisch begleitet und ist lebendiger Geschichtsunterricht.“ Weiterlesen

Seufzender Marx auf Freuds Couch

D21 Ausstellung: Zbyněk Baladrán – Geographie des sozialen Unbewussten

Vom 2. November bis 10. Dezember 2017 zeigt der D21 Kunstraum die Ausstellung Geographie des sozialen Unbewussten von Zbynek Baladrán. Die letzte Ausstellung zum Jahresthema „Material Recht“ zeigt Filme, Diagramme und Collagen des tschechischen Konzeptkünstlers. In Deutschland noch recht unbekannt, zählt er in Tschechien zu den wichtigsten Künstlern seiner Generation. Weiterlesen

Horroratmosphäre im Theatrium: „Die Leiche ist weg“

Foto: Constanze Burger

Wie an jedem Arbeitsplatz gibt es auch in der Rechtsmedizin einen ganz normalen Arbeitsalltag. Auch wenn dieser diktiert wird vom cholerischen Professor, der naiven, aber ehrgeizigen französischen Praktikantin, genervten Kollegen, die vielfach ein Faible für Abgründigkeit pflegen – und natürlich Leichen. Zurzeit ist mal wieder Hochkonjunktur, alle Boxen im Leichenraum sind belegt. Weiterlesen

Bummeln, Probieren, Mitmachen

Tag des Kreativen Hofes in Leipzig-Miltitz

Foto: privat

Unter dem Motto „bummeln, probieren, mitmachen“ findet am 4. November in der Zeit von 11 - 18 Uhr in 04205 Leipzig-Miltitz, Mittelstr. 13 der „Tag des Kreativen Hofes“ statt. Zum vierten Mal hat Organisatorin Nadine Felgentreff 23 Kreative jeglicher Couleur, also Kunsthandwerker, Künstler und Musiker im Hof um sich versammelt. Bei Floristik, Siebdrucken und Basteln mit Holz oder Papier können die Besucher selbst aktiv werden; zuschauen kann man beim Seifenmachen, bei der Bonsaigestaltung, beim Nähen und bei Kalligraphie sowie Origami. Weiterlesen

Wanderausstellung „Die Lust an der List – Das politisch-gesellschaftliche Kabarett in der DDR“ im Kabarett academixer

Foto: academixer 1988

Am Donnerstag den 16. November wird um 17:00 Uhr im Kabarett academixer die Ausstellung „Die Lust an der List – Das politisch-gesellschaftliche Kabarett in der DDR“, eine Wanderausstellung des Martin-Luther-King-Zentrums e.V., durch den Kabarettisten Gunter Böhnke und dem Vorsitzenden des Martin-Luther-King-Zentrums, Dr. Martin Böttger, eröffnet werden. Weiterlesen

Post-Rock, Garage Pop und Western Twang mit Singer-Songwriter Charme

Das kalifornische Duo The Fresh and Onlys spielt am 27. Oktober in der naTo

Foto: Ryan Daniel Browne

Im Zuge ihrer EU/UK Tour 2017 kommen The Fresh and Onlys am Freitag, den 27. Oktober nun auch nach Leipzig in die naTo. Mit im Gepäck haben Sänger Tim Cohen und Gitarrist Wymond Miles ihr frisch veröffentlichtes siebtes Album Wolf Lie Down, ein Tribut an die 60er und 70er Jahre, das die vielfältige musikalische Entwicklung der Band seit ihrer Gründung im Jahr 2008 widerspiegelt. The Fresh and Onlys führt das Publikum von bluesigen Harmonien über rohen Garage Pop zu psychedelischen distortion Tracks. Die beiden Mitbegründer der Band Cohen und Miles verbinden Vintage Gitarrenklänge mit zeitgenössischem Singer-Songwriter Charme und lassen Weiterlesen

Jugendtheaterprojekt P13

Am 27. Oktober im Theatrium: „Anna oder Der freie Wille“

Foto: Constanze Burger

Die Welt hat sich nach der letzten großen Katastrophe radikal geändert. Das neue System sorgt dafür, dass alle zufrieden sein können und es an nichts fehlt. Zumindest solange niemand einen Fehler begeht. Doch genau das passiert Anna und in der Folge beginnt sie zu hinterfragen, ob wirklich alles so perfekt ist, wie die Fassade suggeriert. Dabei werden ihre Entscheidungen durch das Verhältnis zu ihrer Familie und Freunden, so wie durch ungewöhnliche neue Bekanntschaften beeinflusst. Weiterlesen

Premiere am 26. Oktober in den Cammerspielen

Der Keil präsentiert: Die Bienen

Foto: Felix Leffrank

Und die schwarze Katze sprach: „Wenn der Autor selbst, und dann auch noch als Katze verkleidet auf die Bühne tritt, dann tut er das nicht selten aus der selbstzufriedenen Angst heraus, dass das Publikum sein Stück als Zumutung empfindet, als pubertäre Zumutung. Er fühlt sich genötigt zu sagen: Das ist unsere Stärke, oder: Unser Stück hat Dimension. Wenn vor hundert Jahren der große Apollinaire die Kinderarmut Frankreichs beweinte, dann war ihm damals offensichtlich, was heute vielen noch verborgen ist. Dank der rationalen Welt und ihrem seligen Geplapper wissen Vernunft und Fortschritt unsere Kinder zu fressen und natürlich geben sie Weiterlesen

Berühmte Filmmusiken – Konzert mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt im Gewandhaus

Foto: Thomas Rabsch

Tam-tataa… tatatatatatam-tataa… Das Konzert beginnt natürlich mit der berühmten 20th Century Fox Fanfare – womit sonst? Und dann kommen die Komponisten zu Wort, die den Klang Hollywoods besonders des 20. Jahrhunderts schufen: Alfred Newman, Elmer Bernstein, Richard Addinsell, John Barry – wer könnte je das James-Bond-Thema vergessen? Die Gänsehaut, die man dabei bekam? Oder den Soundtrack von Hitchcocks „Vertigo“, die Fanfaren von „Star Wars“? Weiterlesen

500 Jahre Reformation. Und was nun? War’s das?

Zum letzten Mal! „Die amerikanische Päpstin“ – Theatersolo von Esther Vilar mit Sibylle Kuhne als Päpstin

Foto: Kerstin Becker

Zukunftsvision. Eine Frau auf dem Thron des Papstes. Johanna II. findet eine in jeder Hinsicht ruinierte Kirche vor, der die Gläubigen davonlaufen. Was tun? Esther Vilars grandioses Stück behandelt die Haltung der katholischen Kirche zu brennenden Fragen wie Abtreibung, Zölibat und Homosexualität mit kabarettistischem Witz, ohne je blasphemisch zu werden. Weiterlesen