17.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Veranstaltungen

Residenzprogramm für Autoren: Lesung in der Moritzbastei

Im Rahmen des deutsch-tschechischen Residenzprogrammes für Autorinnen und Autoren sind am kommenden Mittwoch (27. Oktober) die beiden aktuellen Stipendiatinnen Magdaléna Šipka und Anna Kow bei einer gemeinsamen Lesung in der Leipziger Moritzbastei zu erleben. Ab 19 Uhr (Einlass 18:30) geht es unter dem Titel „Normale Tage / Träume“ um die Komik der Liebe, die Poesie normaler Tage und die alltägliche Logik der Träume.

Bibel trifft Kabarett – Folge 2: Protestantismus und Querdenkerei

Sind Corona-Leugner die neuen Protestanten? Gehört Martin Luther womöglich in dieselbe Schublade wie die heutigen Querdenker? Oder doch eher in die mit den biblischen Propheten? Im Monat des Reformationstages geht es beim zweiten Abend der neuen Reihe in der Peterskirche um Nein-Sager, um neue Dissidenten und die Urenkel der alten.

Eröffnung am 23. Oktober in der Reiter Galerie: Clemens Tremmels Ausstellung „SIQ“

Zur Eröffnung der neuen Einzelausstellung „SIQ“ von Clemens Tremmel am Samstag, 23. Oktober, lädt die Reiter Galerie in die Spinnerei ein. Die Ausstellung stellt eine neue Werkgruppe vor, die im Kontext eines Aufenthalts des Künstlers in Jordanien entstanden ist.

Premiere des Dokumentarfilms NASIM im Wettbewerb auf dem Dok-Leipzig

Gestrandet im Flüchtlingslager Moria, auf der griechischen Insel Lesbos, kämpft Nasim, eine junge Afghanin, entgegen aller Widerstände ihrer Community, ihres Ehemannes und ihrer eigenen Ängste, für ein selbstbestimmtes Leben. 

Keine leichte Sehnsucht: Jüdische Schriftstellerinnen und Künstler/-innen begegnen sich in der Spinnerei

Für viele deutsche Juden ist Israel ein Sehnsuchtsort, für viele jüdische Israelis ist Deutschland das ebenfalls, weil sie dort familiäre Wurzeln haben und dadurch eine besondere Anziehung zum Land spüren. Was macht diese Sehnsucht aus und was die Anziehung und Geschichte, die sich darin verbergen? Und wie fließen diese komplexen Gefühle in die Kunst ein? Eine Ausstellung in der Spinnerei macht das ab dem 22. Oktober erlebbar.

Der Klang von Paris ist bei den 31. Leipziger Chopin-Tagen vom 21. bis 24. Oktober zu hören

Mit den 31. Leipziger Chopin Tagen unternimmt die Neue Leipziger Chopin-Gesellschaft (NLChG) vom 21. bis 24. Oktober 2021 eine pianistische Reise nach Paris. Violetta Khachikyan eröffnet am Donnerstag, 19:30 Uhr im Polnischen Institut das Leipziger Klavierfestival. Einen Tag später konzertiert die Pariser Pianistin Hélène Tysman in der Hochschule für Musik und Theater (19:30 Uhr).

Konzert des Gellert Ensemble am 30. Oktober 2021 in der Paul-Gerhardt-Kirche Leipzig

Mit der „Missa in D-Dur“ von Johann Sebastian Bachs Amtsnachfolger Gottlob Harrer steht ein außergewöhnliches Beispiel italienischer Kompositionsart auf dem Programm, wie sie vom Leipziger Rat und vielen Musikinteressierten in Nachfolge von Bach präferiert wurde.

Biografische Werkstatt zu Christa Wolf

In dieser kleinen Werkstatt-Reihe werden einzelne Autorin als Impulsgeberinnen in ihrem gesellschaftlichen und zeitlichen Kontext porträtiert… auch um zu zeigen, wie notwendig es ist, eigene Positionen öffentlich zu formulieren – um Auseinandersetzungen über Verantwortlichkeit, humanistische Lebenskonzepte und Sinnfragen führen zu können.

Edition Peters und die Komponistin Elena Mendoza am 23. Oktober im „Entdeckersalon“

Der Leipziger Musikverlag Edition Peters steht am 23. Oktober, 19 Uhr, im Mittelpunkt des „Entdeckersalons“ im Schumann-Haus. Gregor Nowak (Leiter des Schumann-Hauses) spricht mit Stefan Conradi (Edition Peters) über die traditionsreiche Firmengeschichte sowie Themen, die die aktuelle Musikwelt und im Speziellen die Verlagsszene bewegen.

Völkerschlachtdenkmal als Konzerthalle: Großes Gedenkkonzert von Denkmalchor und Leipziger Symphonieorchester

Großes Gedenkkonzert im Völkerschlachtdenkmal: Der Denkmalchor Leipzig und das Leipziger Symphonieorchester (LSO) musizieren unter der Leitung von Philipp Goldmann am 17. Oktober um 16.00 Uhr und um 19.00 Uhr erstmals gemeinsam im Völkerschlachtdenkmal.

Garagenvolk – Dokumentarfilm Deutschland 2020 im Cineding

Im unwirtlichen russischen Norden, zwischen Schnee und Beton, erstrecken sich bis ins Unendliche reichende Garagenfelder. Hinter rostigen Toren verbergen sich die geheimen Refugien des russischen Mannes: Projektionsflächen großer Träume, kleine Paradiese.

LeipJAZZig-Konzert: Anamorphose im Schille-Theater Leipzig

Johannes Moritz formierte im Sommer 2021 aus seinem seit zehn Jahren bestehenden Quartett ein neues Ensemble. Das Quartett wurde mit Antonia Hausmann an der Posaune und Volker Heuken am Vibraphon & Marimbaphon zum Sextett ANAMORPHOSE erweitert.

Musik im Händel – die neue Spielzeit beginnt

Am Samstag, dem 16. Oktober 2021, eröffnet das Ensemble WUNDERKAMMER die neue Spielzeit im Händel-Haus. Um 17.00 und um 19.30 Uhr werden im Programm „Aus Liebe“ Werke von G. F. Händel, J. S. Bach, J. Crüger, F. Ph. Böddecker u. a. im Kammermusiksaal zu Gehör gebracht.

D21 Kunstraum im November

Sentient Matter: Gruppenausstellung mit Rahmenprogramm. Seit dem späten 20. Jahrhundert haben die Naturwissenschaften, aber auch die Sozialwissenschaften unser Verständnis der menschlichen Natur grundlegend verändert und in Frage gestellt und damit auch die klare Trennung zwischen dem „Menschen“ und dem, was wir gewohnheitsmäßig „Natur“ nennen, verwischt. 

Premiere für ein liebliches Kuriositätenkabinett in schauerlicher Atmosphäre: Die sieben Todsünden

Einfach mal faul und verfressen sein? Einfach mal seinen Gelüsten frönen? Einfach mal die Wirklichkeit Traum sein lassen! Kommt mit uns auf eine kleine lasterhafte Reise in die Welt der Abschweifungen, laden die Cammerspiele am Donnerstag, 14. Oktober, zur nächsten Premiere ein.

10 Jahre NuKLA mit Four Roses – Rock für den Leipziger Auwald

Der Verein Naturschutz und Kunst Leipziger Auwald e. V. veranstaltet am Mittwoch, 24.11.21 um 20  Uhr, sein 50. Benefizkonzert  zugunsten des Leipziger Auwaldes im Kupfersaal, Kupfergasse 2, 04109 Leipzig.

Manchmal tut ein DEFA-Lustspiel gut

Unter dem Motto „Volkseigene Filme im Cineplex“ lädt das Cineplex Leipzig vom 15.-17. Oktober zu seinem Leipziger DEFA-Filmwochenende und präsentiert neun DEFA-Klassiker. Am Vortag der Filmreihe laden Cineplex und das Grünauer Komm-Haus am 14. Oktober 17:00 Uhr zu einer Lesung mit dem Berliner Autor und DEFA-Experten Frank-Burkhard Habel in das Komm-Haus ein. Titel der Lesung „Manchmal tut ein DEFA-Lustspiel gut“.

DOK Neuland präsentiert erneut immersive und interaktive Arbeiten im MdbK

Bereits zum siebten Mal wird DOK Neuland im Rahmen von DOK Leipzig erfahrbar sein. Vom 26. bis 31. Oktober werden im Museum der bildenden Künste in Leipzig insgesamt zehn Produktionen aus 15 Ländern präsentiert, darunter vier 360°-Filme und sechs VR-Arbeiten. Ausgehend von der Beobachtung, dass die Pandemie weltweit die gewohnte Ordnung durcheinandergebracht hat, wirft die Ausstellung die Frage auf, welches Potenzial dem Chaos innewohnt.

Benefizkonzert für den Bach-Wald 19. Oktober Sommersaal Bach-Museum Leipzig

Natur hören und schützen – unter diesem Motto steht des Benefizkonzert am Dienstag, 19. Oktober, 20 Uhr, im Sommersaal des Bach-Museums mit der Barockviolinistin Nadja Zwiener und der Cembalistin Michaela Hasselt.

Leipzig-Premiere am 14. Oktober in der Diskothek des Schauspiel Leipzig: White Passing

Ihmchen hat einen geschärften Blick für die Scheinheiligkeiten in ihrem Freundeskreis – warum das so ist? Sie steht eben nur mit einem Bein in der deutschen Mehrheitsgesellschaft. Mit dem anderen steht sie auf der Badstraße im Wedding, wo sie zeitweise bei ihrem algerischen Vater aufgewachsen ist.

Aktuell auf LZ