Artikel von M.F.

Verfassungsschutz Sachsen zu Scenario Lok: „Eine rechtsextremistische Fußballfangruppierung“

Was Beobachter seit Langem vermuten, wird nun immer wahrscheinlicher: Der 1. FC Lokomotive arbeitet offenbar mit organisierten Neonazis zusammen. Ob wissentlich, bleibt noch offen, denn der Verein schweigt bislang zu den diesbezüglichen Anfragen der L-IZ.de. Doch seit heute ist es amtlich - die Ultragruppe "Scenario" wird wegen rechtsextremer Aktivitäten vom Verfassungsschutz beobachtet. Weiterlesen

Abgesagte Bürgermeisterwahl in Naunhof: Die unabhängigen Wähler wehren sich und wittern CDU-Interessen

Langsam kommt Licht ins Naunhofer Gehölz. Die angeblichen Wahlmanipulateure von der Unabhängigen Wählervereinigung (UWV) haben einen Flyer für ihren aussichtsreichen Kandidaten Carsten Graf mit Unterstützerstimmen unter anderem des stellvertretenden Bürgermeisters in Umlauf gebracht. Das schien der örtlichen CDU überhaupt nicht zu passen. Vielleicht ja, weil ihnen nichts Gleichwertiges für ihren Kandidaten gelang? Weiterlesen

Wettbewerb zum Freiheits- und Einheitsdenkmal aus Sicht des Stadtforums: Alles noch mal auf Anfang!

Ein wenig Zeit braucht es immer, bis sich nach dem Bestaunen und Beschauen des Wie was tut bei wichtigen Bauten, bis sich - manchmal - auch Widerstand regt. Das Beschauen des derzeitigen "Was" beim geplanten Freiheits- und Einheitsdenkmal für Leipzig hat nun auch das Stadtforum Leipzig hinter sich gebracht. Und es kommt zu einem offenen Brief an den OBM und der Erkenntnis: Alles noch mal auf Anfang. Weiterlesen

Global Space Odyssey 2012: Wer, Wie, Was ist Kultur? – Gedanken + Bilder 2012

Eigentlich nicht ohne Pfiff, wenn auch medial reichlich unbeachtet stellen sich die GSO-Macher in diesem Jahr eine Frage, der man tatsächlich einmal nachgehen könnte - wenn man denn will und etwas Zeit mitbringen mag. Was ist Kultur? Einfach mal über Kultur nachdenken, sofern dass bei hämmernden Beats am Samstag, den 21. Juli auf den Leipziger Straßen einerseits und dem reichlich verfahrenen Bild auf alte, neue, hohe, triviale oder eben Kultur überhaupt gehen wird. Weiterlesen

Der Stadtrat tagte: Ein 5-Prozent-Beschluss

Wer den Debatten zu den schon sprichwörtlich gewordenen "5 Prozent für die freie Szene" aus dem Kulturetat der Stadt Leipzig aufmerksam folgte, konnte am 18. Juli 2012 der Negierung eines Stadtratsbeschlusses aus dem Jahre 2008 beiwohnen. Natürlich nur, wenn man genau hinsah und den Unterschied zwischen 2013 und 2015 kannte. Weiterlesen

Der Stadtrat tagt: Sieben neue Unterkünfte für Asylbewerber

Wie unterschiedlich die Meinungen und Ansichten der Leipziger Bevölkerung sind, hat sich in der Diskussion um das Unterbringungskonzept für Asylsuchende gezeigt. Der Süden und Westen der Stadt präsentierte sich dabei eher weltoffen und tolerant, wo hingegen aus dem Norden und Osten teilweise hemmungslos rassistische Äußerungen zu vernehmen waren. Bei den politischen Parteien im Leipziger Stadtrat waren die Unterschiede nicht ganz so groß - trotz des Gefühls bei vielen, dass etwas mit der Kommunikation im Vorfeld der Beschlüsse nicht geklappt hat. Weiterlesen

Leipziger Badewannenrennen nach 2013: Stadtverwaltung geht von einem Umzug aus

Da war ein Toben und ein Schreien, wurden medial flankierte Umfragen veranstaltet und die meist älteren Leser einer gedruckten Zeitung dieser Stadt riefen nach Ruhe und gesitteter Bedächtigkeit am Gedenkort Völkerschlachtdenkmal. Denn der bunte Spaß des Leipziger Badewannenrennens soll sich eine andere Bleibe suchen. Wird er wahrscheinlich sogar - wenn auch aus ganz anderen Gründen. Weiterlesen

3.000 Unterschriften für echte 5 Prozent: Windschiefe Berechnungen und Verzögerung in der Förderpolitik der Freien Szene

Die Initiative "Leipzig + Kultur" lässt nicht locker. Auch am 18. Juli wird man erneut im Leipziger Rathaus präsent sein, 3.000 Unterschriften sollen den Besitzer wechseln und es geht um eine nun bereits seit Jahren tobende Frage: Was sind nun 5 Prozent vom Kulturetat und warum scheint die Verwaltung immer wieder zu tricksen? Seit 2008 steht ein Versprechen, welches nun erneut nicht eingelöst werden wird. Weiterlesen

Leipziger CDU-Findungskommission hat entschieden: Lux und Wawrzynski als OBM-Kandidaten benannt

Seit heute ist es nun also offiziell, was gestern bereits erahnbar war. Die Überraschung ist der Leipziger CDU dennoch durchaus gelungen. Nachdem die Findungskommission der Leipziger CDU gestern entschieden hatte, war erst heute ein offizielles Ergebnis der Vorauswahl der OB-Kandidaten der CDU zu erfahren. Die Namen lauten wie erwartet Horst Wawrzynski und Volker Lux.
Weiterlesen

Vom Leipziger Polizeipräsidenten zum OBM-Kandidat? Gerüchte um Horst Wawrzynski

Für einige Leipziger schwer vorstellbar, am Ende jedoch der logische Schluss eines nie nur auf Polizeiarbeit ausgerichteten Weges. Das der vor der Pensionierung stehende Leipziger Polizeipräsident Horst Wawrzynski nun eventuell doch eine Kandidatur zum Amt des Oberbürgermeisters von Leipzig anstreben könnte, macht seit einer heutigen Meldung des MDR die Runde. Der Polizeipräsident jedenfalls hat am heutigen Tag, wo die Findungskommission der CDU tagt, dienstfrei. Weiterlesen

Ausländerfeinde in Wahren und Portitz? Gefälschte Schreiben zur Asyldebatte im Umlauf

Da kocht es durchaus etwas über in den Stadtteilen, welche eine neue Wohnstätte für Leipziger Asylsuchende werden sollen. Und so mancher stellt noch einen ganz eigenen Topf auf den Herd. Seit einigen Stunden kursieren Schreiben der Stadtverwaltung in Leipzig, welche keine sind. Und der Inhalt der gefälschten Mitteilungen, welche der L-IZ vorliegen, ist deftig.
Weiterlesen

Ein bisschen Spaß muss sein: Wenn Badewannen verlegt werden sollen

Es ist schon ein ulkig Ding, wie das so mit den angeblich drängenden Themen funktioniert in Leipzig. Schön zu schauen am Beispiel einer Pressemitteilung, welche der Leipziger Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Feist (CDU) nach seinen zurückliegenden Kämpfen um die Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke und einen Verbleib eines gewissen Herrn zu Guttenberg in der Politik diesmal unter die Leute brachte. Das Leipziger Badewannenrennen gehört vom Völkerschlachtdenkmal weg, an den Störmthaler See verlegt. Der "Mahn- und Gedenkort" braucht Schutz vor Spaß.
Weiterlesen