Ist die Nutzung eines Ghostwriter-Service legal und ist er lediglich ein Hilfeangebot, akademische Aufgaben rechtzeitig und effektiv zu erledigen? Wer sind aber die Ghostwriter?

Dies ist die am häufigsten gestellte Frage zum akademischen Ghostwriting. Viele Studenten verständlicherweise ihre Zweifel, ob es überhaupt legal ist, eine Hausarbeit schreiben zu lassen.

Dieses Thema ist sehr umstritten, da die Studierenden keine Arbeiten einreichen können, die von anderen geschrieben wurden. Professionelle Ghostwriter schreibt jedoch in der Regel nur Arbeitsbeispiele für ihre Auftraggeber, die derjenige als Grundlage oder Inspiration für die eigene Arbeit verwendet. Dabei werden die Texte allen Anforderungen und Normen gerecht erstellt.

Im anderen Fall gibt der Auftraggeber dem Ghostwriter alle Informationen zu seiner Arbeit und ein von ihm dazu erarbeitetes erstes Rohskript plus allen relevanten Eckdaten hinsichtlich der Form der abzugebenden Arbeit und dieser bringt alles in der rechten Form zusammen, schreibt die Arbeit in unique content – Form, sodass es dann auch eine einmalige Fassung ist und nicht nur aus zig Zitaten besteht.

Einige Studenten wenden sich an Agenturen, um ihre Arbeiten korrigieren, bzw. lektorieren zu lassen. Dies ist absolut legal. Ein Großteil der Studenten gelangen durchaus mit dem eigentlichen Ausarbeiten ihrer Themen schon an der Grenze des Machbaren, weshalb sie, sofern sie es sich überhaupt leisten können, gern auf Hilfe eines ghostwriter service zurückgreifen und damit auf Nummer Sicher gehen, ihre Arbeiten auch termingerecht und vollständig abgeben zu können.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter einer Universität. Foto: Gerd Altmann via pixabay

Wer sind die Ghostwriter?

Ein Ghostwriter ist in der Regel ein sehr erfahrener akademischer Autor mit entsprechendem Hochschulabschluss in einem bestimmten Fachbereich und in der Regel auch mit perfekten Sprachkenntnissen, der meist in Auftrag einer Agentur verschiedene Texte in seinem wissenschaftlichen Fachbereich prüft, lektoriert oder komplett nach Vorgabe selbst erstellt.

Dies können Essays, Facharbeiten, Hausarbeiten, Seminararbeiten, Abschlussarbeiten und Dissertationen sein. Es hängt alles vom Wissensstand und den Fähigkeiten des Autors ab. Solch ein Ghostwriter schreibt in der Regel auch nur Arbeiten, die wirklich sein eigenes Fachgebiet tangieren, weshalb er dafür dann auch immer ein besonderes Gefühl für das Thema seines Auftraggebers entwickeln kann und somit für diesen Zweck wirklich als professionelle Autoren eine gute Wahl sein kann.

Aber selbst wenn der Autor über Forschungs- und Schreibkompetenzen, Erfahrungen in praktischer Tätigkeit in dem angefragten Fachbereich verfügt, schließt dies nicht aus, dass er auch mal unprofessionell handelt. Deshalb prüfen Ghostwriter-Agenturen, die ihre Reputation nicht aufs Spiel setzen wollen, ständig das Handeln ihrer meist freien Mitarbeiter und lassen alle Aufträge von ihren Qualitätsabteilungen gesondert überprüfen.

Ist Ghostwriting für Studenten überhaupt bezahlbar?

Beauftragte Lektoren sind nicht wirklich preiswert zu haben, schließlich sind es auch alles Akademiker, die so etwas entweder aus Interesse am Stoff selbst oder als Nebenerwerb praktizieren, doch für einen Kellner-Stundenlohn wird sich eben keiner mal eben so nebenbei durch eine staubtrockene Volkswirtschaftsdissertation quälen wollen, dies scheint auch nachvollziehbar zu sein.

Im Allgemeinen hängt der Preis jedoch ganz von den Besonderheiten der Anfrage ab. Wenn jemand seine Hausarbeit lektorieren, korrigieren oder komplett schreiben lassen möchte, werden Kosten dafür abhängig vom Umfang, vom jeweiligen Fachbereich, von der noch verbleibenden Bearbeitungszeit, also der Deadline, der Komplexität des Themas und den schon gelieferten Details und Bausteinen für die Arbeit berechnet.

Auch die Art der Arbeit spielt dabei eine nicht unterzuordnende Rolle, denn eine Masterarbeit erfordert zum Beispiel einen höheren Aufwand als eine Bachelorabschlussarbeit.

Ein typischer Studentenjob: Fahrradkurier. Foto: B. Rauch via pixabay

Studenten, die finanziell ganz auf sich gestellt sind und nicht schnell mal eben Papa fragen können, lassen sich in diesem Kontext beispielsweise auch nur einen besonders wichtigen Teil ihrer Arbeit final ausarbeiten und passen diesen dann in ihr Gesamtwerk ein. Dies spart Geld und sie gehen trotzdem dabei auf Nummer Sicher, dass die Kernaussage ihrer Arbeit auch wirklich passt.

Ob mit Hilfe oder gänzlich auf sich selbst gestellt, jeder der einen Abschluss in der Tasche hat, weiß, dass es insgesamt betrachtet trotzdem ein ganz schöner Kraftakt sein kann, seine Arbeiten fristgerecht in bester Qualität zur Abgabe zu bringen.

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar