Für Mineralkundler, Freunde der "abstrakten" Fotografie wird eine Reise nach Großstädteln nicht nur ein Durchgangsbahnhof sein. Ab kommendem Sonntag können Freunde der Kristalle und Steine, die Schönheit der Natur durch die Linse von Hans-Ulrich Beyer sehen.

Am kommenden Sonntag wird im Pfarrhaus Großstädteln an der Alte Straße um 11 Uhr eine neue Jahresausstellung eröffnet. Ab den 9. Januar 2011 werden dort unter dem Titel “Ästhetik der unbelebten Natur” Fotos von Dr. Hans-Ulrich Beyer zu sehen sein. Bereits seit 40 Jahren sammelt der gebürtige Freiberger Mineralien. Er ist Mitglied der Fachgruppe Geologie am Naturkundemuseum Leipzig. Seit etwa drei Jahren beschäftigt sich Hans-Ulrich Beyer intensiv mit der Fotografie.

In der Fotoausstellung in Großstädteln präsentiert Beyer detailbewusste Aufnahmen ausgewählter Mineralien. Bis zum Ende des Jahres ist die Ausstellung vor und nach Veranstaltungen und nach telefonischer Vereinbarung, Tel. 034299 75459, geöffnet.

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar