2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Offene Türen und jede Menge Musik: Nacht der offenen Kirchen in und um Leipzig am 30. Juni

Mehr zum Thema

Mehr

    Leipziger sind Nachtschwärmer. Und eine Nacht nach der "Langen Nacht der Wissenschaften" am Freitag, 29. Juni, gibt es das nächste Nacht-Ereignis: Die Nacht der offenen Kirchen in und um Leipzig. Am 30. Juni um 18 Uhr läuten in Leipzig die Glocken die 4. Nacht der offenen Kirchen ein. Zu ungewohnter Stunde öffnen dann 60 christliche Kirchen in und um Leipzig ihre Türen für Neugierige und Interessierte.

    Bis in die Nachtstunden hinein erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit viel Musik, Filmvorführungen, Ausstellungen, Vorträgen und Gesprächen, Führungen – aber auch Stille, Gebet, Kerzenschein und mehr. Auch für das leibliche Wohl wird vielerorts gesorgt.

    Die „musikalische Vielfalt in Leipziger Kirchgemeinden“ ist der thematische Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung. Kinderkirchenführungen mal anders in Leipzig-Sellerhausen und das ökumenische Wechselspiel der Grünauer Kirchgemeinden Paulus und St. Martin runden das Programm ab.

    Grund für die Schwerpunktsetzung: Im Rahmen der Lutherdekade der Evangelischen Kirche in Deutschland ist das Jahr 2012 dem Thema „Reformation und Musik“ gewidmet. Die Reformation legte einen Grundstein zur europäischen Musikkultur, vom Gemeindegesang bis zur Hausmusik. In Leipziger Kirchgemeinden spielt Musik eine wichtige Rolle. Nicht erst seit der Reformation ist Musik und Gesang ein wesentlicher Bestandteil des Gottesdienstes und des Gemeindelebens überhaupt. Ein großer Teil der Gemeindeglieder engagiert sich in Chören, Kurrenden, Orchestern und Posaunenchören.Die Nacht der offenen Kirchen soll vor allem für Nichtchristen eine Möglichkeit sein, Kirche ganz ungezwungen zu erkunden und zu erleben. Die Veranstalter erwarten viele tausend Menschen, die sich neugierig in die offenen Kirchenräume begeben. Federführend bei der Organisation dieser Veranstaltung ist das Amt für Gemeindedienst beim Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirk Leipzig.

    Eine solche Programmfülle kann man hier natürlich nur in ausgewählten Schwerpunkten bringen. Wer will, kann ja die Gelegenheit nutzen, einfach mal die Kirche in seiner Nähe zu besuchen und kennen zu lernen. Viele der Leipziger Kirchen sind echte Kleinode und Baudenkmale. Keine gleicht der anderen. Die meisten wären ohne die engagierte Arbeit der Gemeinden nicht in ihrer Schönheit bewahrt und gerettet worden.

    Einige musikalische Programmpunkte:Evangelisch-Lutherische Apostelkirche Großzschocher (Dieskaustraße/Huttenstraße): 18.00 Uhr „Das große Rahnefelder Apostelkreuz“ – meditative Einführung und Zeit der Betrachtung (Heino Marquart, Hamburg / Pfarrer Albani), 19.15 Uhr musikalische Lesezeit mit Texten von Mark Rasumny (Pfarrer Albani)

    Evangelisch-Lutherische Emmauskirche (Sellerhausen, Wurzner Straße 160): 18.00 Uhr Orgelkonzert in B-Dur von G.F. Händel (Kammermusikensemble), ab 18.00 Uhr Turmbesteigungen möglich, 22.00 Uhr „Klänge der Nacht“ – Konzert mit Orgel und Saxophon (Albrecht Ernst – Saxophon, Samuel Doberneker – Orgel; „Pro Organo“ – Konzertreihe zugunsten der Orgel der Emmauskirche, Eintritt 10 Euro, ermäßigt 8 Euro)

    Evangelisch-Lutherische Erlöserkirche (Thonberg, Dauthestraße 1A): 20.00 Uhr Kleines Chorkonzert (Chor der Erlöserkirche), 20.30 Uhr Bläsermusik (Posaunenchöre Stötteritz und Thonberg)

    Evangelisch-Lutherische Friedenskirche (Gohlis, Kirchplatz): 18.00 Uhr Ausstellungseröffnung: „Sommer gestalten“ – mit dem Berenice-Trio, 21.00 Uhr Musik mit der Gruppe „Wolkentramper“

    Evangelisch-Lutherische Heilandskirche (Plagwitz, Weißenfelser Straße 16/Erich-Zeigner-Allee): 19.30/ 21.30 Uhr „…nach italienischem Gusto“ – Gesprächskonzert mit Orgelwerken der Barockzeit (Dr. Gunnar Wiegand)

    Evangelisch-Lutherische Heilig-Kreuz-Kirche (Neustadt, Neustädter Markt 8): 20.00 Uhr Gitarrenkonzert: spanische und südamerikanische Meister des 19. und 20. Jahrhunderts (Jan Skryhan)

    Evangelisch-Lutherische Lutherkirche (Zentrum / Johannapark, Ferdinand-Lassalle-Straße 25): 18.00 – 24.00 Uhr Drei Bands, ein Theater, Statements – dazu eine Cocktailbar (alkoholfrei) und eine Johannaparkkirche

    Evangelisch-Lutherische Marienkirche (Stötteritz, Dorstigstraße 5): 20.00 Uhr Literarisches Konzert – zwischen Pop, Rock und PoetrySlam (Band „Zwischenfall“), 21.00 Uhr Chormusik von Bach, Mendelssohn und Rheinberger (Chor „Madrigio“), 22.00 Uhr Westafrikanische Trommelrhythmen (Trommelgruppe „Djabara“), 23.00 Uhr Percussion-Klänge: Rahmentrommel und Cajon (Torsten Pfeffer)

    Evangelisch-Lutherische Peterskirche (Zentrum, Gaudigplatz): 19.30 Uhr „…sieben FARBEN, den KLANG des WINDES zu beschreiben…“ Improvisationen für Querflöte und Loops (Brunhild Fischer), 20.30 Uhr „Glaube mit allen Sinnen“ – „MuThea“ inszeniert klingende Namen Gottes in neugotischen Gewölben (Marc von Reth), 21.30 Uhr „Licht und Schatten“ – Nachtkonzert (Chor der Evangelischen Studentengemeinde Leipzig), 22.30 Uhr „Glaube mit allen Sinnen“ – „MuThea“ inszeniert klingende Namen Gottes in neugotischen Gewölben (Marc von Reth)

    Thomaskirche: 22.00 Uhr singt der Gospelchor „open up wide“, 23.00 Uhr Komplet mit Pfarrer. Wolff u. Pfarrerin Taddiken, 23.30 Uhr Orgelvorspiel Thomasorganist Ullrich Böhme

    Noch einmal sei betont: Das sind nur einige wenige ausgewählte Programmpunkte.

    Programmflyer sind in den Kirchen, Pfarrämtern und vielen öffentlichen Einrichtungen erhältlich.

    Alle Angebote dieser Nacht unter: www.kirche-leipzig.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ