12.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Der Kaffee ist fertig!

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Über Kaffee und dessen Zubereitung sollte man unbedingt am Morgen schreiben. Schon der Duft, bevor man ihn überhaupt in der Tasse hat und ihn schmecken darf, mmmhhh. Brühen Sie ihn auf? Lassen sie ihn einfach durchlaufen? Komprimieren Sie ihn? Für welche Kaffeemaschine haben Sie sich entschieden? Welche Kaffeemaschine steht bei Ihnen zu Hause? Ein Designklassiker? Das PVC-Standartmodell in Rot? Wie lang sind Sie schon im Besitz dieser Maschine? Wie sieht es mit Ihren Freunden aus?

    Achten Sie mal auf die entsprechenden Marken, die in den Küchen ihrer Freunde, den Theken der Restaurants stehen, welche sie gelegentlich frequentieren? Es sind meistens nämlich dieselben Marken, welche die Kaffeemaschinen Deutschlands zieren. Das liegt nicht nur an gutem Marketing, sondern spricht eigentlich dafür, dass manche Marken vor allem für eines stehen: Qualität.

    Sie spricht sich herum, sind in sozusagen aller Munde und bereichern die Kaffee-Welt des oder der Deutschen. Natürlich ist die Frage nach der Beliebtheit rein subjektiv. Etwas kann man dies an den Verkaufszahlen ableiten, doch heißt das natürlich nicht, dass jede oder jeder mit der Kaffeemaschine, die sich im Besitz befindet, auch zufrieden ist.

    Vielleicht haben Sie ja auch eine Kaffeemaschine bei sich zu Hause stehen, die Ihnen nicht wirklich zusagt. Doch bevor man sich dann vielleicht tatsächlich das Traummodell kauft, worauf man schon lange ein Auge geworfen hat, muss es dafür doch wenigstens mal einen Anlass geben, oder die Alte muss wenigstens mal kaputtgehen oder man zieht vielleicht um, na ja meist ist ja auch das Geld etwas knapp und daher muss der Neukauf eben noch ein bisschen warten.

    Aber wissen Sie schon genau, welche Marke es sein sollte. Vielleicht ja, weil Sie mit entsprechenden Kaffeemaschinen in der Vergangenheit oder beim Besuch von Freunden oder der Familie positive Erfahrungen gemacht haben. Eine echte Traditionsmarke und auch eine wirklich sehr beliebte Kaffeemaschinen-Marke ist zweifelsohne Delonghi.

    Wenn Sie sich für so eine Kaffeemaschine entschieden haben, dann erhalten Sie im Normalfall auch wirklich Qualität für ihr Geld. Natürlich gibt es auch hier einige Unterschiede, denn Sie können sich in diesem Zusammenhang für eine preiswerte oder eben für eine eher kostspielige Delonghi Kaffeemaschine entscheiden. Dennoch ist die Marke Delonghi nicht nur in Südeuropa, sondern eben auch in Deutschland weit verbreitet. Wenn Sie auf der Straße fragen, womit Delonghi assoziiert wird, so wird die Delonghi Kaffeemaschine gewiss mit als eine der ersten genannt werden.

    Dabei steht diese Marke seit über hundert Jahren schon für Tradition und im Übrigen nicht nur für die Delonghi Kaffeemaschine, die wir alle kennen. Delonghi wurde bereits im Jahr 1902 gegründet. Es handelt sich um ein italienisches Unternehmen. Wenn Sie in Italien Treviso besuchen, dann denken Sie an die Delonghi Kaffeemaschine, denn hier begann einst alles. Hatte man sich ursprünglich noch auf Handwerk fokussiert, ging es in der Folge um die Bauteile von Hausgeräten. Heute findet man die Hauptzentrale von Deutschland in Hessen, nämlich in Neu-Isenburg (Frankfurt a. M.) wieder.

    Zunächst spezialisierte man sich also auf Haushaltsgeräte, später dann auf ganz besondere Haushaltsgeräte, nämlich die schon angesprochene Delonghi Kaffeemaschine. Kaffeevollautomaten, Espressomaschinen, Siebträgermaschinen – all das ist heute im Sortiment zu finden. Doch die besagten Haushaltsgeräte sind nach wie vor im Sortiment. Sie können also auch Wasserkocher, Toaster, Staubsauger, Luftbefeuchter oder Luftreiniger von Delonghi kaufen.

    Delonghi steht also nach wie vor für mehr als lediglich für die Delonghi Kaffeemaschine. Was Sie vielleicht nicht wussten ist die Tatsache, dass Delonghi mit Ariete, Braun Household, Elba, Kenwood, Ariagel oder Simac Vetrella diverse Töchterfirmen unter sich hat. Allein schon deshalb wäre es fatal, Delonghi auf die Produktion der Delonghi Kaffeemaschine zu reduzieren.

    Wenn Sie an die Delonghi Kaffeemaschine denken, so ist Saeco als beliebte Kaffeemaschinen-Marke mutmaßlich nicht weit. Auch hierbei handelt es sich um einen italienischen Hersteller, der sich auch auf Haushaltsgeräte spezialisiert hat, heutzutage aber vor allem für Kaffeemaschinen steht. Wenn Sie nach Gaggio Montano (Bologna) reisen, denken Sie an Saeco, denn hier befindet sich der Hauptsitz. Bis 2009 gehörte Saeco noch zu Philips, doch ab 2017 wurde es Teil von Evoca.

    Nachdem Saeco für Bügeleisen oder Klimageräte stand, hat man sich inzwischen auf Kaffeemaschinen und Geräte spezialisiert. Dabei sind nicht nur hochwertige, sondern auch Fabrikate im unteren Preissegment wiederzufinden. Minuto, Moltio oder GranBaristo sind relativ aktuelle Modelle, die Ihnen bei der Recherche vielleicht ins Auge gefallen sind. 2013 wurde sogar ein Kaffeevollautomat mit Bluetooth auf den Markt gebracht, welcher mit Tablet gesteuert werden kann.

    Die Jura Elektroapparate sind in der Schweiz ansässig. Der Schwerpunkt Kaffeemaschinen entstand Mitte der 1980er Jahre; heute gehört es zum Image der beliebten Marke dazu. Bei der Entwicklung der Geräte legt man viel Wert auf Design, weshalb Sie Billiges von Jura eher nicht vorfinden werden. Vollautomaten werden in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Spanien, Frankreich, Polen, Schweden vertrieben. Doch auch „über den großen Teich“ hinweg hat sich Jura, beispielsweise in den USA oder in Australien, etabliert. Unter anderem konnte Jura auch prominente Testimonials wie den Schweizer Tennisspieler Roger Federer für sich gewinnen.

    Bosch bzw. Siemens sind zwei Marken, die wohl sofort mit Deutschland assoziiert werden, unter anderem weil sich der Hauptsitz der BSH Hausgeräte GmbH in München befindet. 2020 konnte man einen Umsatz von knapp 14 Milliarden Euro erwirtschaften. Mit diversen Geräten besitzt man einen Marktanteil von über 20 % in Westeuropa – Kaffeemaschinen stellen hier nur einen kleinen Faktor dar.

    Der Sitz von Melitta befindet sich in Ostwestfalen. Natürlich ist die Marke vor allem durch den patentierten Kaffeefilter bekannt geworden. Sie werden diese Marke vor allem durch recht bekannt gewordene Fernsehwerbungen in Erinnerung behalten haben. Nach wie vor zieren die Filter, aber auch die entsprechenden Maschinen viele deutsche Haushalte. Übrigens in Dresden erfunden worden!

    Beliebte Kaffeemarken und entsprechende Aufbereitungsgeneratoren gibt es also genug – ob sie nun aus Deutschland oder Italien stammen. Viele der gängigen Marken stehen für Qualität, andere hingegen treiben nur die Preise nach oben. Zum Glück haben wir alle einen Sinn, um sich für den Kauf einer Kaffeemaschine entscheiden zu können: Unseren Geschmack!

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige