26.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Die Thomaskirche lädt schon am Donnerstag, 13. Juni, ein zur Einstimmung auf das Bachfest 2019

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Offiziell eröffnet wird das Bachfest Leipzig 2019 am Freitag, 14. Juni, in der Leipziger Thomaskirche. Aber was ist gute Musik ohne Präludium? Die Thomaskirche jedenfalls hat sich gedacht: Das braucht eine Einstimmung, ein warm up gleich in der Thomaskirche Leipzig, aber einen Tag vorher, am Donnerstag, 13. Juni. Der Titel verspricht eine richtig dicke Portion Einstimmungsmusik: „500 Minuten Bach“.

    Von 15:19 Uhr bis 23:39 Uhr können Besucher an diesem Tag bei freiem Eintritt Musik von Johann Sebastian Bach im Original oder in Bearbeitungen erleben.

    Fast genau vor 500 Jahren wurde in Leipzig disputiert. Der Protestant Martin Luther und der katholische Theologieprofessor Johannes Eck waren die beiden Kontrahenten. Das veranlasste die Kirchgemeinde St. Thomas, die Veranstaltung „500 Minuten Bach“ unter dieses Thema zu stellen.

    Werke hauptsächlich von Johann Sebastian Bach, aber auch von Johann Walter, Stephan Mahu, Johann Christoph Altnikol, Marc-Antoine Charpentier und Carl Philipp Emanuel Bach korrespondieren, disputieren und harmonieren miteinander und bieten Vorlagen für Improvisationen. Neben vielen wunderbaren Programmpunkten und dem Choralsingen am Bachdenkmal gibt es auch die Möglichkeit, um 18 Uhr die Generalprobe des Thomanerchors und des Freiburger Barockorchesters für das Eröffnungskonzert zum Bachfest zu besuchen.

    Dafür werden kostenlose Tickets ab 17:45 Uhr an den Eingängen zur Kirche ausgegeben. Während der Generalprobe bis ca. 20:30 Uhr bleibt die Kirche geschlossen.

    Beteiligte Ensembles und Musiker sind das Calmus Ensemble, die Kurrende der Singschule St. Thomas, Blockflötenensemble und Posaunenchor der Thomaskirche, der Thomanerchor Leipzig, das Freiburger Barockorchester, Thomasorganist Ullrich Böhme, die Organistinnen und Organisten Almuth Reuther, Martin Sturm und Daniel Beilschmidt, Philipp Goldmann und Studenten der Hochschule für Musik, Susanne Krumbiegel (Mezzosopran) und Wolfram Lattke (Tenor), Dale Henderson (Violoncello) sowie David Timm und Reiko Brockelt mit Orgel und Saxophon.

    Für die Unterstützung des Projekts bedankt sich die Thomaskirchgemeinde bei der Stadt Leipzig, der Sparkasse Leipzig und der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Dennoch sucht die Kirchgemeinde St. Thomas noch Paten, die jeweils 50 Euro spenden, damit dieser große Tag gelingen kann, merkt Pfarrer Martin Hundertmark an. Aber was sind 50 Euro für acht Stunden Bach-Musik mit den verschiedensten hochkarätigen Künstlern und Ensembles?

    Leipziger Disputation: Das musikalische Erdbeben von 1519, eingesungen von Amarcord, Calmus und zwei glockenhellen Frauenstimmen

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige