3.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Das nächste Stück in der Kirchenruine Wachau am 22. August: Der Kleine Prinz

Mehr zum Thema

Mehr

    Diesen Sommer erwacht eine der schönsten Geschichten der Welt in Leipzig und Umgebung wieder zu neuem Leben. Das weltberühmte Buch „Der Kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry ist am 22. August in der Regie von Bernd Guhr live auf der Theaterbühne in der Kirchenruine Wachau zu sehen. Gespielt von David Leubner, der in seiner fulminanten Aufführung über ein Dutzend Figuren Leben einhaucht.

    Fast jeder Mensch kennt das eine oder andere Zitat aus der Geschichte, die voller Weisheiten steckt. Seit fast 80 Jahren versetzt „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry große und kleine Menschen in eine Stimmung des Staunens und der Nachdenklichkeit.

    Da ist ein Pilot, der mitten in der Wüste eine Panne mit seinem Flugzeug hat. Knapp acht Tage bleiben ihm, bevor seine Vorräte zur Neige gehen, um sein Flugzeug zu reparieren. Da steht plötzlich ein Kind vor ihm und verlangt höflich, aber nachdrücklich „Bitte, zeichne mir ein Schaf!“.

    Diese Bitte führt den Piloten und das Publikum auf eine Reise ins Weltall und zurück. Das Kind kommt von weit her und sein Weg in die Wüste steckt voller Abenteuer, Begegnungen und Abschieden. Gemeinsam mit dem Piloten können Erwachsene und jüngere Menschen ab sechs Jahren das Märchen des kleinen Prinzen noch einmal ganz neu kennenlernen! Heiterkeit mischt sich mit Zärtlichkeit und Ernst in dieser zeitlosen Geschichte über Freundschaft, Liebe, Verantwortung und Menschlichkeit.

    Premiere des Stücks ist am Samstag, 22. August, in der Kirchenruine Wachau (Kirchplatz 1, 04416 Markkleeberg). Um 16 Uhr besucht der kleine Prinz dort die Erde.

    Karten erhalten große Menschen zum Preis von 9 Euro und Kleinere sowie ermäßigungsberechtigte Erdenbürger/-innen zahlen 5 Euro. Bei Regen findet die Vorstellung im benachbarten Gemeindehaus statt.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten unter anderem alle Artikel der LEIPZIGER ZEITUNG aus den letzten Jahren zusätzlich auf L-IZ.de über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall zu entdecken.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ