Artikel aus der Rubrik Familie & Kinder

Kita-Ausbau in Leipzig: Linke will Druck auf Verwaltung erhöhen

Am 18. Juli kommt der Antrag der Linksfraktion "Sicherung des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter 3 Jahren ab 1. August 2013" noch einmal im Stadtrat zur Sprache. Die Zeit rennt. Obwohl Leipzig Jahr für Jahr einen Plan für zu schaffende Kapazitäten in Kinderbetreuungseinrichtungen vorlegt, kommt das Bauprogramm immer wieder in Verzug. Der Ausbau kann der gewachsenen Geburtenzahl einfach nicht folgen. Weiterlesen

Nach Tod von Mutter und Kind in Gohlis: Linke sieht ihre Befürchtungen von 2010 bestätigt

Naomi-Pia Witte, Abgeordnete der Linken im Leipziger Stadtrat, sieht sich durch den Tod einer 26jährigen Frau und ihres zweijährigen Kindes in der vergangenen Woche in Gohlis in ihren Befürchtungen bestätigt. 2009 begann die Umstrukturierung des Allgemeinen Sozialdienstes in Leipzig von einer sozialraumbezogenen Organisation hin zum so genannten Eingangs- und Fallmanagement. Weiterlesen

Linke zu Leiharbeit im Kindergarten: Das ist doch längst Normalität

Während Republik und Regierungskoalition im Bund über das Betreuungsgeld streiten, fehlt in deutschen Kindertageseinrichtungen längst das Personal. Auch in Sachsen, wo der hohe Betreuungsschlüssel sowieso schon dafür sorgt, dass weniger Personal zur Betreuung der Knirpse zur Verfügung steht. Auch sächsische Einrichtungen stopfen die Löcher mit Leiharbeiterinnen, wie Sabine Zimmermann jetzt feststellte. Weiterlesen

KiTa-Platzsuche in Leipzig: Bündnis 90/Die Grünen initiiert einen Offenen Brief an Thomas Fabian

Der Zoff um die Kita-Platz-Vergabe in Leipzig geht weiter. Vom Kreisverband der Leipziger Grünen bekommt Leipzigs Sozialbürgermeister Thomas Fabian nun einen Offenen Brief. Der eigentlich eine Petition ist. Sie haben ihn bei openpetition.de eingestellt und man kann ihn unterzeichnen. Auch wenn - Punkt 3 der Forderungen belegt es - der Leipziger Sozialbürgermeister zumindest beim Geld kurz gehalten wird. Und der Ärger mit der elektronischen Kita-Platz-Vergabe kommt obendrauf. Weiterlesen

Neuer Plan soll Kindern und Jugendlichen in Leipzig helfen: Jugendarmut immer noch weit unterschätztes Problem

Kinder- und Jugendarmut ist selbst in einem hoch entwickelten Land, als das Deutschland immer betrachtet wird, ein Problem, das für sozialen Sprengstoff sorgt. Beispiel Leipzig: 21.000 Kinder und Jugendliche sind allein hier auf staatliche Hilfen angewiesen. Der neue, von der Stadt Leipzig entwickelte sogenannte Teilfachplan Kinder- und Jugendförderung soll da Abhilfe schaffen. Am Mittwoch, 13. Juni, wurde dieser im Neuen Rathaus vorgestellt. Weiterlesen

Quartalsbericht Nr. 1 für 2012: Die Freuden, Ängste und Wünsche junger Eltern

Die Idee war so überzeugend: Man drückt den jungen Eltern bei der Geburt ihres Kindes einfach einen Fragebogen in die Hand. Die füllen flugs alles aus. Und binnen eines Jahres weiß die Stadt Leipzig so gut wie keine andere, was junge Eltern sich wünschen, was sie brauchen und wie ihr Umfeld aussieht. Hätte 2011 genau 5.602 ausgefüllte Fragebögen ergeben müssen. Geworden sind's nur 353. Weiterlesen

Mississippi-Abenteuer für die kleinen Zoo-Besucher: Neu gestalteter Spielplatz mit Schaufelraddampfer eröffnet

Vorschulkinder der "Kindertagesstätte am Zoo" durften am Freitag, 25. Mai, als erste den neuen Schaufelraddampfer im Zoo Leipzig entern. Als Erste durften sie das Kernstück des neuen Spielplatzes El Dorado am Tierkindergarten im Zoo Leipzig erklimmen. Seit dem Pfingstwochenende steht das in den vergangenen Wochen neu gestaltete Gelände im Leipziger Zoo allen kleinen Abenteurern zur Verfügung. Weiterlesen

Drohender Fachkräftemangel: SPD-Fraktion fordert Personalkonzeption für städtische Kindertageseinrichtungen

Zwei Jahrzehnte Eiertanz um das Thema "demografische Entwicklung" fordern ihre Rechnung ein. Jetzt. Eigentlich genau seit zwei Jahren, seit die geburtenschwachen Jahrgänge der frühen 1990er Jahre in den Arbeitsmarkt eintreten. Auf einmal muss ein Beschäftigungsbereich nach dem anderen - huch! - feststellen, dass am Arbeitsmarkt nichts mehr zu holen ist. Man prügelt sich um den Nachwuchs. Und auch in der Leipziger Kinderbetreuung droht nun eine Erzieherinnen-Not. Weiterlesen

Kita-Finanzierung in Leipzig: Sozialbürgermeister mahnt den Freistaat zum Fair Play

Es ist ein Fehler im System, sagt der SPD-Stadtrat Gerhard Pötzsch. Er ist in der Fraktion eigentlich für die Kultur zuständig. Aber unter den Verwerfungen in der deutschen Finanzpolitik leiden alle Kommunen und aller Ressorts gleichermaßen. Mit 39 Milliarden Euro waren Deutschlands Kommunen 2010 verschuldet, 2011 waren es schon 44 Milliarden Euro. Ein Grund dafür sind die steigenden Mehrbelastungen durch Pflichtaufgaben - Kita-Betreuung zum Beispiel. Weiterlesen

Betreuung in Sachsens Kindertagesstätten: Kampagne „Weil Kinder Zeit brauchen“ neu gestartet

Eigentlich hätte Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) für seinen Vorstoß am Dienstag, 17. April, Beifall bekommen sollen. Er bezifferte nicht nur die Zahl der bis 2025 in Sachsen fehlenden Fachkräfte auf 215.000. Er stellte auch die "Fachkräftestrategie" der Landesregierung vor, mit der sie gegensteuern will. Und als erstes Handlungsfeld wurde da genannt: "Frühkindliche- und (außer-)schulische Erziehung und Bildung". Weiterlesen

Kita-Platz-Vergabe in Leipzig: Plätze in kommunalen Kitas werden übers Jugendamt vergeben

Das Problem der Leipziger Kita-Platz-Datenbank ist ja nicht, dass sie nicht funktionieren würde. Das Problem ist: Leipzig hat zu wenige Plätze in Betreuungseinrichtungen. Immer noch. Obwohl gebaut, erweitert und eröffnet wird. Noch auf Jahre sieht Sozialbürgermeister Thomas Fabian eine Kluft zwischen hohen Geburtenzahlen und knappem Angebot. Da kann "Meinkitaplatz" nicht funktionieren. Weiterlesen

Erfolgreiches Modellprojekt geht weiter: Leipziger Kitas sollen zu Kinder- und Familienzentren ausgebaut werden

Aus einem Modellprojekt etwas zu machen, was mit Nachhaltigkeit und konkreten Ergebnissen auch eine Zukunft hat, das ist das Ziel für die Weiterentwicklung von Leipziger Kitas hin zu Kinder- und Familienzentren, die auch wirklich von Familien angenommen werden. Sozialbürgermeister Thomas Fabian freute sich am Mittwoch, 28. März, anlässlich einer Pressekonferenz im Neuen Rathaus, zu eben diesem Modellprojekt nach drei Jahren eine positive Bilanz vorzulegen. Weiterlesen

Tanners Interview mit Suzanne Haas und Axel Münster: Erbärmlicher Verdienst – extreme Verantwortung!

Wer mit wachen Augen vormittags durch Leipzig geht, kann sie überall mit ihren matschbehosten Tageskindern ihre Streifzüge durchs Leipziger Grün machen sehn. Fast ein Drittel der Kleinkind-Betreuung wird in Leipzig von Tagesmüttern und Tagesvätern übernommen. Die Nachfrage nach den begehrten Kindertagespflegeplätzen steigt weiter. Zum einen aufgrund des desaströsen Krippenplatzangebots der Stadt Leipzig. Zum anderen, weil die familiennahe Betreuung in einer Kleingruppe für viele Eltern die bessere Alternative zum Krippenalltag ist. Weiterlesen