Für große Männer stellen sich bei der Wahl des Outfits besondere Anforderungen. Das gilt umso mehr, wenn Sie nicht nur groß, sondern auch schlank sind. Allzu schnell kann die falsche Kleidung zum Eindruck des sprichwörtlichen Spargeltarzans beitragen. Im Folgenden haben wir fünf Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie Ihre Körpergröße vorteilhaft in Szene setzen können. Zusammengefasst geht es für große Männer vor allem darum, die eigenen Proportionen mit Kleidung vorteilhaft zu modellieren.

Das Wichtigste in Kürze

– Quermuster sind zu empfehlen, Längsmuster sind zu vermeiden.
– Regular Fit ist für große Männer besser als Slim Fit oder Baggy-Style.
– Kurze Hosenbeine sind der natürliche modische Feind großer Männer.
– Das Hemd gehört immer in die Hose.
– Die Krawatte soll den Gürtel erreichen.

Kreieren Sie die richtige optische Breite

Alle Stilmittel, die verbreiternd wirken sind für große und schlanke Männer gut geeignet, um dem Bild einer optimalen Proportion nahezukommen. Ein Klassiker, um dieses Ziel zu erreichen, ist die farbliche Unterbrechung der Längsachse Ihres Körpers. Der Unicolor-Look oder eine fließende Ton-in-Ton Kombination von Farben ist eher geeignet, um die Körpergröße zu betonen. Das gilt insbesondere für durchgehend schwarze Kleidung. Sie ist zu empfehlen, wenn Sie nicht nur groß, sondern auch füllig sind und den Gesamteindruck hin zu der Assoziation „stattlich“ verschieben möchten.

Wählen Sie Kleidung im normalen Schnitt

Egal, ob dünn oder füllig: Große Männer sollten darauf achten, weder einen zu weiten noch einen zu engen Schnitt der Kleidung zu wählen. Enganliegende Kleidung macht aus einem schlanken großen Mann schnell den sprichwörtlichen Spargeltarzan. Baggy Jeans und ähnliche extra weite Kleidungsstücke wirken hingegen schnell überdimensioniert, selbst wenn sie gut sitzen. Auch fülligere große Männer profitieren vom Regular Fit. Körperbetonende Kleidung wirkt bei größerem Leibungsumfang gepresst, während große Weiten zusätzliche Breite schaffen, die optisch ja kaschiert werden soll.

Kaufen Sie keinesfalls zu kurze Hosen

Hosen für große und schlanke Männer sollten hüftbetont sein und locker fallen. Im Business-Bereich sind unbedingt Nadelstreifen oder andere Längsmuster zu vermeiden. Dezente Muster und einfarbige Hosen sind ok. Als Freizeithosen bieten sich Jeans oder Cordhosen an. Auch Cargo-Hosen schmeicheln der Statur großer Männer. Ganz entscheidend ist die richtige Länge der Hosenbeine. Sehen zu kurze Hosen schon bei normal großen und kleinen Männern seltsam aus, so verstärkt sich dieser Effekt bei einer Körpergröße über 180 cm noch einmal.

Das Hosenbein sollte locker auf dem Oberleder der Schuhe aufliegen und im Sitzen die Knöchel bedecken. Bei der Wahl des Gürtels bieten sich breite und farblich von der Hose abgesetzte Modelle an. Sie unterstreichen noch einmal die Unterbrechung der Längsachse besonders deutlich.

© wavebreakmedia. Stockfoto

Wählen Sie gegebenenfalls Krawatten in Überlängen

Die gute alte Regel, dass die Krawatte beim Stehen die Oberkante des Gürtels berühren soll, gilt auch für große Männer. Bei einer Körpergröße zwischen 180 und 190 cm ist dies mit Krawatten in normaler Länge in der Regel problemlos zu bewerkstelligen. Männer über 190 cm müssen gegebenenfalls Krawatten in Überlängen tragen.

Diese dürfen ruhig ein wenig breiter sein, damit sie nicht langgezogen wirken. Wie bei den Hosen sind auch bei den Krawatten Längsmuster tabu. Querstreifen, Karos oder Sterne sind als Muster zu empfehlen. Falls Sie im Präsenzhandel vor Ort keine geeigneten Modelle finden, versuchen Sie es bei einem gut sortierten Online-Shop. Hier werden Sie in der Regel schnell fündig.

Stecken Sie Ihre Hemden immer in die Hose

Als großer Mann sollten Sie ihr Hemd immer in die Hose stecken, auch in der Freizeit. Das Hemd darf bei normaler körperlicher Bewegung weder herausrutschen, noch allzu stark ausbauchen. Hemden mit zusätzlicher Steghöhe des Kragens bieten sich an, wenn Sie einen langen Hals haben. Grundsätzlich sind optisch auflockernde Elemente wie Brusttaschen, Manschetten oder Schulterklappen bei Hemden für große Männer eine gute Wahl. Bei den Mustern gilt wieder: Quermuster und kleinteilige Muster sehen gut aus. Längsstreifen sind zu vermeiden.

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar