Seit Diablo 1996 den e-Games-Markt aufmischte, hat es sein Standing als wichtigstes RPG des Genres dauerhaft verteidigt. Die Mischung aus Strategie, Horror und Spannung brachte bereits zahlreiche Spieler um den Schlaf.

Doch es wird Zeit, einen Blick auf die Nachfolger zu werfen, die inzwischen am Thron des langjährigen Top-Games kratzen. Spiele wie Diablo haben das RPG-Genre geprägt. Als Held durchkreuzt der Spieler dunkle Verliese, die vor Monstern nur so wimmeln, und muss mit Strategie und Köpfchen einen Weg aus der wahrlich höllischen Umgebung finden.

Ob allein oder mit anderen Spielern: Die Möglichkeiten sind vielfältig und bieten – anders als bei Jump’n’Run-Spielen – mehrere Lösungsansätze. Die folgenden Spiele, die sich diesem Konzept ebenfalls verschrieben haben, sollten aus diesem Grund zumindest angespielt werden.

Pfad ins Ungewisse: Path of Exile

In den verlassenen Landstrichen einer unbekannten Welt treiben Monster ihr Unwesen. Für die Spieler ist die Herausforderung klar: Um zu überleben, muss gekämpft werden. Ressourcen, Waffen und Skills sorgen dabei für die notwendige Unterstützung, die im Laufe des Games gesammelt oder erlernt werden müssen. Dabei nutzt Path of Exile sein ganzes Potenzial und entwickelt sich zu einer unterhaltsamen Konkurrenz, die Diablo zweifellos das Wasser reichen kann.

Heldenkampf: Victor Vran

Dämonenjäger Victor Vran stellt sich als aktiver Dämonenjäger vor, der agiler und beweglicher als jeder andere Held im RPG-Genre erscheint. Mit seinen Ansätzen einiger Jump’n’Run-Elemente hechtet er durch eine düstere Welt, die voller Skelette und Monster ist. Um Spiele wie Diablo zu toppen, müssen eben neue Game-Elemente integriert werden! Wer meint, allein keine Chance gegen die Armee der Untoten zu haben, der kann im Multiplayer-Modus mit anderen Gamern ein Team bilden.

Gemeinsam einfach stärker sein! Neben der Bekämpfung der höllischen Feinde steht zudem das Looten von Ressourcen und Schätzen auf dem Plan. Nur durch die richtige Menge an Gimmicks können die Skills von Victor entwickelt werden, die zu einer höheren Chance in den sich steigernden Schwierigkeitsgraden der Kämpfe werden.

Grimmiges Vergnügen: Grim Dawn

Die Welt steht mal wieder kurz vor dem Abgrund: Die Aetherials haben die Herrschaft über unseren Planeten erkämpft und machen Anstalten, ihren Schreckenszug zu beenden. Dem Chaos kann sich nur ein mutiger Spieler entgegenstellen, der die Invasion der Monster zu stoppen weiß. Als Team und als alleiniger Held wird in Grim Dawn versuchen, das Schlimmste zu verhindern. Hilfreich sind dabei wichtige Loots und die Pflege des eigenen Skill-Trees. Nur wer sich stets weiterentwickelt, hat überhaupt eine Chance, den Horror in Grim Dawn zu beenden.

Weitere Spiele wie Diablo

Wer Spiele wie Diablo liebt, der kann mit diesen drei Games ein bisschen Zeit in Fantasywelten verbringen. Es gibt aber noch weitere Titel, die zumindest eine Erwähnung wert sind: Killsquad, MU Legends oder Torchlight bieten einen ähnlich hohen Unterhaltungsfaktor für alle RPG-Fans. Die Basis ist in vielerlei Hinsicht ähnlich: Es gilt Monster zu bekämpfen, Taktiken zu optimieren und mit den besten Strategien im Game stetig voranzukommen.

Punkte sammeln, Dämonen besiegen, als Held heimkehren: Spiele wie Diablo mögen in ihrer Story für Außenstehende ähnlich klingen, doch je tiefer in die Gamewelten abgetaucht wird, umso deutlicher zeigt sich, wie unterschiedlich die feinen Details sind. Man muss es einfach immer erst einmal ausprobieren, um es zu verstehen!

- Anzeige -

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar