18.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Eine ganz besondere Studierenden-Initiative: Teddybärkrankenhaus erklärt Kindern Arztbesuch

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Auf Initiative Leipziger Medizinstudierender wird am Mittwoch und Donnerstag, 18. und 19. Juli, im Studienzentrum der Medizinischen Fakultät ein Teddybärkrankenhaus eingerichtet. Auf spielerische Weise soll 4- bis 7-Jährigen die Angst vorm Arzt und Krankenhaus genommen werden. Anderthalb Tage sind für angemeldete Gruppen reserviert, anschließend ist es für alle Besucher offen.

    Ursprünglich eine skandinavische Erfindung, hat sich die Idee in den vergangenen Jahren auch in Deutschland etabliert. In der Regel machen Studierende oder Ärzte „Hausbesuche“ in Kindergärten. Dazu bringen sie ihre Ausstattung mit, um an erkrankten oder verletzten Plüschtieren zu zeigen, was bei ärztlichen Untersuchungen geschieht. Gemeinsam mit den Kindern wird überlegt, wie die jeweils beste Therapie aussehen könnte.

    Medikamente sind außen vor, dafür sind Wärmflasche, Tee oder Ernährungstipps die Mittel der Wahl. Bei den Kleinen verringert diese anschauliche und zugleich spielerische Herangehensweise Ängste vor eigenen Arztbesuchen.In Leipzig wird nun erstmals ein Teddybärkrankenhaus fest für zwei Tage und mit einem erweiterten Angebot eingerichtet. Quer durch alle Semester haben sich insgesamt 50 Medizinstudierende der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig ehrenamtlich und aus Freude an der Arbeit mit Kindern bereit erklärt, das Teddybärkrankenhaus ansprechend zu gestalten.

    Zusätzlich zu den normalen „Untersuchungen“ erklären sie den Kindern mit Unterstützung eines übergroßen Teddys anhand eingenähter Organe ihre Lage und Funktionsweise. An einer Zahnarztstation lernen die Kleinen mehr über das richtige Zähneputzen und gesunde Ernährung. Ein Rettungswagen und ein nachgestellter Operationssaal lassen spannende Einblicke zu und schließlich können selbstgemalte Rezepte in einer Apotheke eingelöst werden. Die Teilnahme ist für alle, Gruppen wie Einzelbesucher, kostenfrei.

    Mittwoch, 18. Juli, 8 bis 12 und 12.30 bis 16.30 Uhr (nur für angemeldete Kindergruppen).

    Donnerstag, 19. Juli, 8 bis 14 Uhr (nur für angemeldete Kindergruppen) und 14 bis 16.30 Uhr (offener Familiennachmittag für alle, ohne Anmeldung)

    Das Teddybärenkrankenhaus findet man in der Medizinischen Fakultät (Studienzentrum) in der Liebigstraße 27.

    Anmeldung unter: www.teddybaer-krankenhaus-leipzig.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige