18.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Topf & Quirl: Was für Auge und Gaumen – ein Himbeer-Quarkkuchen

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Das Wochenende steht ins Haus und vermutlich rattern bei einigen an so manchem Wochenende die Rädchen, was es denn Leckeres zum nachmittäglichen Kaffeetrinken geben wird. Schokoladige Kekse vielleicht? Oder einen schnellen Fruchtkuchen? Sicherlich, das klingt nach interessanten Möglichkeiten, aber wie wäre es stattdessen mit diesem luftig fruchtigen Quarkkuchen?

    Auf einen knusprigen Boden aus Vollkornkeksen kommt eine cremige Masse aus Quark und Frischkäse, die zum Schluss mit frischen Himbeeren verfeinert wird. Ein wahrer Schmaus zum Sonntag, der ganz sicher die ganze Kaffeerunde begeistern wird.

    Hinweis: So erstaunlich es vielleicht klingt – diesen Kuchen kann man auch laktosefrei zubereiten, damit wirklich alle mitessen können. Dafür eventuell die Butter gegen Margarine und die Créme Fraîche gegen laktosefreien Schmand ersetzen. Natürlich müssen der Quark und der Frischkäse auch laktosefrei sein. Mittlerweile gibt es in den meisten Supermärkten problemlos auch Produkte ohne Milchzucker zu kaufen.

    Diesen Kuchen kann man toll abwandeln, je nachdem, welche Beeren gerade Saison haben. Mit Blau- oder Brombeeren – oder gar einer Mischung – schmeckt er sicherlich auch unglaublich gut.Zutaten (für eine 26er Springform)

    – 180 g (Vollkorn-) Butterkekse
    – 100 g Butter
    – 5 Eier
    – 150 g Zucker
    – 400 g Quark
    – 400 g Frischkäse
    – 200 g Créme Fraîche
    – 60 g Speisestärke
    – 2 EL Orangensaft
    – 250 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)

    Zubereitung

    1. Für den Boden die Kekse sehr fein zerkleinern. Dann die Butter schmelzen, zu den Keksbröseln geben und vermengen. Die Masse auf den – mit Backpapier ausgekleideten – Boden einer Springform geben und mit einem Löffel glattstreichen.2. Den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen. Die Eier trennen. Das Eiweiß zusammen mit dem Zucker steif schlagen, gut abgedeckt kühl stellen. Die Eigelbe mit allen Milchprodukten verrühren, dann den Saft und die Speisestärke hinzufügen. Gut unterrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben.
    3. Die Masse auf den Keksboden geben und glatt streichen. Die Himbeeren darüber gleichmäßig verteilen.
    4. Den Kuchen auf der untersten Schiene und bei 140°C Umluft 60 Minuten backen. Den Ofen ausschalten, den Kuchen aber weitere 15 Minuten darin ruhen lassen. Aus dem Ofen nehmen und mehrere Stunden abkühlen und fest werden lassen. In gemütlicher Runde genießen.

    www.the-culinary-trial.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige