8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Topf & Quirl: Beeriger Blondie mit Minze und Limettenguss

Mehr zum Thema

Mehr

    Für FreikäuferBeeren wo immer man hinsieht – ob in leuchtendem Rot, knalligem Pink oder samtigem Violett, wir wollen sie alle! Am liebsten pur oder in einem eiskalten Frühstücksshake, als fruchtige Begleitung zu knackigem Salat oder als Star in der Kuchenform. Zum Beispiel eingebettet in süßem Blondieteig sind Him-, Johannis- und Brombeeren eine wahre Wucht und entfalten gebacken ihr wunderbares Aroma.

    Wenn dieses Gebäck dann noch durch einen leicht säuerlichen Limettenguss und frische Minze veredelt wird, fühlt man sich wie an den Strand versetzt, mit einem beerigen Mojito in der Hand und einer Menge Sonne im Gesicht – Sommerlaune pur!

    Beeriger Blondie mit Minze und Limettenguss

    Beeriger Blondie mit Limette und Minze. Foto: Maike Klose
    Beeriger Blondie mit Limette und Minze. Foto: Maike Klose

    Zutaten (für eine 20 x 20 cm große Form)

    • 150 + 50 g weiße Schokolade, gehackt
    • 150 g Butter
    • 150 g Zucker
    • 2 Eier
    • 1 Prise Salz
    • 200 g Mehl
    • je etwa 50 g rote und weiße Johannisbeeren
    • je etwa 100 g frische Himbeeren und Brombeeren
    • 2 EL Puderzucker
    • etwa 1 EL frischer Limettensaft
    • Abrieb von einer Bio-Limette
    • einige frische Minzblätter

    Zubereitung

    1. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine 20 x 20 cm große Backform leicht buttern und mit Backpapier auslegen. 150 g von der weißen Schokolade zusammen mit der Butter bei geringer Hitze schmelzen und dann kurz abkühlen lassen. Zucker mit Eiern und Salz in einer Schüssel cremig aufschlagen, dann das Butter-Schokoladen-Gemisch hinzufügen. Das Mehl dazusieben und gut untermischen, dann die restlichen 50 g gehackte weiße Schokolade unterheben. Die frischen Beeren auf dem Teig verteilen und den Blondie etwa 30 Minuten im Ofen backen (Stäbchentest), dann etwas abkühlen lassen.
    2. Für den Guss den Puderzucker sieben und mit dem frischen Limettensaft, dem Abrieb der Limette und einigen fein geschnittenen Minzblättern verrühren. Nun über dem Blondie verteilen (dabei mit Hilfe eines Löffels „Streifen“ ziehen), einige frische Minzblätter dekorativ verteilen und den Kuchen komplett abkühlen lassen.

    In eigener Sache: Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

     

    Topthemen

    1 KOMMENTAR

    1. Ich glaub, dafür kämpf ich mich dann doch mal durch die Brennesseln und das Unkraut zu meinen Beerensträuchern durch. Das klingt, als wills dringend von mir gegessen werden.^^

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ