8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Topf & Quirl: Gefüllte Süßkartoffeln mit Hüttenkäse und gerösteten Kichererbsen

Mehr zum Thema

Mehr

    Eine gesunde Ernährung mag manchmal den Eindruck vermitteln, nicht sonderlich sättigend zu sein – ein bunter Salat, so lecker er auch ist, benötigt doch an den meisten Tagen eine kohlenhydrathaltige Beilage und ein cremiges Süppchen füllt, mit einem Spritzer Sahne versetzt, den Magen noch besser. Doch es gibt definitiv auch Gerichte, die locker und leicht daher kommen und dennoch auch den größten Hunger stillen.

    Diese wunderbaren Süßkartoffeln aus dem Ofen werden mit allerlei Gemüse sowie Hummus gefüllt und anschließend mit geröstetem Sesam, knusprigen Kichererbsen und erfrischendem Hüttenkäse getoppt. Die Kombination ist wahrlich ein Gedicht und der Magen hinterher so gut gefüllt, dass nicht mal mehr eine Handvoll Chips hineinpasst – Ziel erreicht, also guten Appetit!

    Gefüllte Süßkartoffeln mit Hüttenkäse und gerösteten Kichererbsen

    Gefüllte Süßkartoffeln mit Hüttenkäse und Kichererbsen. Foto: Maike Klose
    Gefüllte Süßkartoffeln mit Hüttenkäse und Kichererbsen. Foto: Maike Klose

    Zutaten (für 4 Personen)

    • 4 große Süßkartoffeln
    • 1 Dose Kichererbsen
    • etwas Öl, etwas Salz
    • Kreuzkümmel
    • 2 EL Sesamsaat
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1/2 Gurke
    • 2 mittlere Möhren
    • 1 Paprikaschote
    • 1 reife Avocado
    • etwas Zitronensaft
    • 250 g Hüttenkäse
    • gefrostete oder frische Kräuter nach Belieben
    • 1 kleine Zwiebel

     

     

    Gefüllte Süßkartoffeln mit Hüttenkäse und Kichererbsen. Foto: Maike Klose
    Gefüllte Süßkartoffeln mit Hüttenkäse und Kichererbsen. Foto: Maike Klose

    Zubereitung

    1. Den Ofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Süßkartoffeln gut waschen, abtrocknen, längs halbieren und jede Hälfte mit einer Gabel mehrfach einstechen, dann mit etwas Öl einpinseln und mit Salz bestreuen. Wer mag, packt die Süßkartoffeln in etwas Alufolie ein, allerdings sollte die Schnittfläche nicht mit eingewickelt werden. Die Kartoffeln auf einem Gitter in den Ofen schieben und für etwa 45 bis 60 Minuten backen, bis sie weich sind.
    2. In der Zwischenzeit die Kichererbsen in ein Sieb geben, waschen und gut abtropfen lassen. Etwa die Hälfte der Erbsen in eine kleine Auflaufform geben, mit etwa 1 TL Öl sowie etwas Salz und Kreuzkümmel nach Geschmack gut vermengen. In den Ofen geben und ca. 45 Minuten knusprig backen, dabei immer mal durchrühren.
    3. Die restlichen Kichererbsen in einen Zerkleinerer bzw. ein hohes Gefäß geben. Sie Sesamsaat in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duftet, dann abkühlen lassen und 1 EL davon zu den Erbsen geben. Die Knoblauchzehen schälen und grob zerkleinern, dann in etwas Öl golden braten; Öl und Knoblauch ebenso zu den Kichererbsen geben, alles beiseite stellen.
    4. Nun das Gemüse vorbereiten: Die Gurke gut waschen und mithilfe eines Spiralschneiders in nicht allzu lange Streifen schneiden, alternativ grob reiben oder mit einem Messer in dünne Streifen schneiden. Die Möhren schälen und fein reiben, dann etwas salzen. Die Paprika gut waschen und in feine Würfel schneiden; die Avocado halbieren, das Fruchtfleisch mit einem großen Löffel herausheben und in Streifen schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln.
    5. Den Hüttenkäse mit Kräutern nach Geschmack und Salz verrühren, eventuell pfeffern. Die Zwiebel schälen und fein würfeln und unter den Hüttenkäse mengen.
    6. Sobald die Süßkartoffeln weich sind (Gabelpiekstest), diese aus dem Ofen nehmen und mit einem Löffel aus jeder Kartoffel etwas (nicht zu viel) Fruchtfleisch schaben und zum Kichererbsen-Knoblauch-Sesam-Mix geben. Daraus nun mit dem Zerkleinerer bzw. mit dem Pürierstab einen cremigen Hummus herstellen, mit Salz abschmecken.
    7. Pro Person nun zwei Kartoffelhälften auf einen Teller legen und mit je 1 EL Süßkartoffelhummus bestreichen. Nun Paprikawürfel und Möhren darauf streuen und ein paar Gurkenstreifen darauf verteilen. Etwas Hüttenkäse obendrauf klecksen, einige Avocadostreifen darüber drapieren und mit einer guten Prise Salz, etwas geröstetem Sesam und den knusprigen Ofenkichererbsen bestreuen. Wer mag, legt noch etwas Minze bei.

    In eigener Sache: Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ