2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Landfriedensbruch in der Dresdner Neustadt nach PEGIDA-Versammlung

Mehr zum Thema

Mehr

    Nach Beendigung der Versammlungslage im Kontext von PEGIDA vermummten sich Montagabend (27.03.) ca. 20-30 Personen auf dem Albertplatz und bewegten sich in die Neustadt. Mit Erreichen der Louisenstraße entzündeten die Personen Bengalfackeln. Aus der Gruppe kam es dann (21:00-21:15 Uhr) zu gewaltsamen Übergriffen, u. a. wurden nach derzeitigem Kenntnisstand zwei Personen am Kopf verletzt und eine Fensterscheibe der Gaststätte „Kiezclub“ beschädigt.

    Die Personengruppe, die augenscheinlich dem linksautonomen Spektrum zuzuordnen war, zerstreute sich beim Eintreffen der Polizeibeamten im Bereich des Spielplatzes „Louisengrün“/ Martin-Luther-Platz/ Kamenzer-Straße und entfernte sich. Die durchgeführte Fahndung im weiteren Tatortbereich verlief negativ.

    Das OAZ hat die Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs übernommen. Derzeit gibt es noch keine konkreten Hinweise zu den unbekannten Tätern.

    In diesem Sachzusammenhang werden daher Zeugen gesucht, die Angaben zu den Personen und der Gruppe tätigen oder sonstige relevante Hinweise geben können. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden (Telefonnummer 0351/483 22 33) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ