Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 21. Juni: Jugendliche beraubt, sechs Unfälle mit Fahrrädern, Motorräder geklaut

Zwei 15-Jährige wurden am Goerdelerring von einer achtköpfigen Gruppe aufgehalten. Diese klaute Bargeld im zweistelligen Bereich und eine Musikbox. Dazu sucht die Polizei Zeugen +++ Sechs Radfahrer wurden bei Unfällen verletzt. +++ Im Zentrum und in Seehausen wurden Motorräder geklaut.

Jugendliche beraubt

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Grünanlagen am Goerdelerring, Zeit: 20.06.2018, 18:30 Uhr – 19:00 Uhr

Zwei 15-Jährige liefen gemeinsam aus Richtung des Richard-Wagner-Platzes in Richtung des Museums „Runde Ecke“. Auf Höhe des Richard-Wagner-Denkmals wurden die Jugendlichen von ca. acht Personen angesprochen, ob sie denn „Gras“ hätten. Die beiden Jugendlichen verneinten und wollten ihren Weg fortsetzen. Aus der Personengruppe heraus wurden die Jungen nun aufgefordert, ihre mitgeführten Sachen zu übergeben.

Diese Aufforderung geschah unter Vorhalt eines Messers und zeigte die beabsichtigte Wirkung, die Jungen übergaben ihre Sachen. Die Täter nahmen Bargeld im zweistelligen Bereich und eine Musikbox an sich. Im Anschluss entfernte sich die Tätergruppierung in Richtung Richard-Wagner-Platz. Folgende Täterbeschreibungen liegen vor:

Täter 1:

· ca. 17 – 19 Jahre alt
· ca. 170 – 180 cm
· schlanke, muskuläre Statur
· Bekleidung: rote Sneakers, dunkle Jogginghose, schwarzes T-Shirt, rotschwarze Strickjacke, rot-schwarzes Basecap, Bauchtasche

Täter 2:

· ca. 15 – 16 Jahre
· ca. 170 cm
· dünne Statur
· kurze schwarze lockige Haare
· Frisur: undercut
· Bekleidung: schwarze Stoffhose, schwarzes T-Shirt, Adidas-Sneaker, eine silberne Kette mit einem kleinen Stein

Die Polizei fragt nun: Wer kennt die Täter? Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

Sechs Unfälle, bei denen Radfahrer verletzt wurden

Fall 1:

Ort: Leipzig, OT Altlindenau, Zschochersche Straße/Kuhturmstraße/Jahnallee, Zeit: 21.06.2018, 07:00 Uhr

Der Fahrer (68) eines Nissan befuhr die Zschochersche Straße stadteinwärts. Beim Rechtsabbiegen in die Jahnallee kam es zum Zusammenstoß mit einer Radfahrerin (21), welche die Kuhturmstraße und im weiteren Verlauf die Jahnallee stadteinwärts befuhr. Die Radfahrerin wurde bei dem Zusammenstoß verletzt.

Fall 2:

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nord, Nordplatz/Gohliser Straße, Zeit: 20.06.2018, 16:53 Uhr

Der Fahrer (33) eines Audi befuhr den Nordplatz und wollte nach rechts in die Gohliser Straße abbiegen. Er übersah dabei den vorfahrtsberechtigten von links kommenden Radfahrer (46) und erfasste ihn mit seinem Pkw. Der Radfahrer wurde dabei leicht verletzt.

Fall 3:

Ort: Leipzig, OT Schönefeld-Ost, Brahestraße, Zeit: 20.06.2018, 16:10 Uhr

Eine Radfahrerin (33) befuhr die Brahestraße in östlicher Richtung. Beim Einbiegen nach rechts in die Brahestraße kam es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer (20). Dieser befuhr ordnungswidrig den linken Radweg in Richtung Stöhrerstraße. Er kam zu Fall und verletzte sich dabei. Der Radfahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht. An beiden Fahrrädern entstand Schaden.

Fall 4:

Ort: Leipzig OT Volkmarsdorf, Torgauer Straße, Zeit: 20.06.2018, 19:45 Uhr

Ein betrunkener Radfahrer (30) befuhr mit seinem Fahrrad die Leupoldstraße in Richtung Hohentichelnstraße. Auf Höhe der Torgauerstraße überquerte er unter Missachtung der roten Ampel die Torgauerstraße. Der Fahrer (47) eines Audi befuhr die Torgauerstraße stadteinwärts, da die Ampel des Audifahres auf grün geschalten war, kam es zur Kollision zwischen beiden. Der Radfahrer wurde durch die Kollision verletzt. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Im Verlauf der der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Radfahrer 2,52 Promille intus hatte.
Fall 5:

Ort: Leipzig OT Zentrum, Augustusplatz, Zeit: 20.06.2018, 08:40 Uhr

Eine Frau (27) befuhr mit ihrem Fahrrad den Fußgängerbereich des Augustusplatz in Richtung Goethestraße und schlängelt sich dabei links an einem stehenden Lkw vorbei. Nachdem Sie am Lkw vorbei gefahren war, kam es zum Zusammenstoß mit einer weiteren Radfahrerin (24), welche mit ihrem Fahrrad den Fußgängerbereich des Augustusplatz, von rechts in Richtung Gewandhaus, befuhr. Beide Radfahrerinnen kamen zu Fall. Die 24-Jährige wurde bei dem Zusammenprall verletzt.

Fall 6:

Ort: Leipzig, OT Sellerhausen-Stünz, Permoserstraße, Zeit: 20.06.2018, 06:31 Uhr

Ein Radfahrer (29) befuhr den nördlichen Radweg der Permoser Straße in Richtung Torgauer Straße. In Höhe des Tulpenwegs überholte er eine in gleicher Richtung fahrende Radfahrerin (62). Dabei blieb der 29-Jährige mit seinem Lenker am Fahrrad der 62-Jährigen hängen und beide stürzten. Die 62-Jährige verletzte sich schwer und wurde mit einem Rettungswagen in das Universitätsklinikum verbracht. An beiden Rädern entstand leichter Schaden.

Motorräder entwendet

Fall 1

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Ost, Büttnerstraße, Zeit: 19.06.2018, 20:00 Uhr – 20.06.2018, 06:00 Uhr

Ein orange-schwarzes Motorrad der Marke Yamaha entwendeten unbekannte Täter von Dienstag zu Mittwoch im Leipziger Zentrum. Das Motorrad war mit einem Lenkradschloss gesichert und an der Straße abgestellt. Als besondere Merkmale waren orangefarbene Bremshebel und ein Sportauspuff der Marke Temignoni verbaut. Der Zeitwert des Motorrades beträgt ca. 7.000 Euro.

Fall 2

Ort: Leipzig OT Seehausen, Zeit: 12.06.2018, 20:00 Uhr – 20.06.2018, 05:30 Uhr

Über einen Zeitraum von einer Woche war ein Motorrad der Marke Yamaha in einer Tiefgarage in Leipzig-Seehausen abgestellt, als es unbekannte Täter entwendeten. Es handelte sich um eine blaue Yamaha XT 125. Der Zeitwert des Motorrades beträgt ca. 2.000 Euro.

Gelegenheit macht Diebe …

Ort: Leipzig-Zentrum, Kreuzstraße, Zeit: 20.06.2018, 18:10 Uhr

… diese schmerzliche Erfahrung musste gestern Abend ein 52-Jähriger machen. Er hatte nur kurz seinen Pkw abgestellt, um in einem Grundstück etwas abzugeben. Fünf Minuten war er wieder zurück – seine Tasche vom Beifahrersitz fehlte jedoch; gestohlen von einem Unbekannten. Dieser hatte den Umstand genutzt, dass der Halter zwar seinen Pkw verschlossen, aber das Fenster der Beifahrerseite nicht vollständig geschlossen hatte.

So konnte der Dieb einen „langen Arm“ machen und die Umhängetasche mit Notebook, Handy, Geldbörse samt einer dreistelligen Summe sowie diversen Dokumenten und anderen persönlichen Gegenständen entwenden. Der Geschädigte suchte noch in der näheren Umgebung nach seinem Eigentum, jedoch ohne Erfolg. Er erstattete Anzeige. Die Ermittlungen laufen.

Scheibe eingeschlagen

Ort: Leipzig-Schönefeld, Seipelweg, Zeit: 20.06.2018, gegen 07:00 Uhr

Eine 32-jährige Leipzigerin parkte ihr Auto, einen Toyota, vor einem Mehrfamilienhaus. Danach ging sie mit ihrem Kind in Richtung Kindergarten. Dort hielt sie sich nur ganz kurz auf. An ihrem Fahrzeug angekommen, musste sie feststellen, dass die Scheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen und ihr Rucksack gestohlen worden war.

Darin befanden sich ihre Geldbörse mit einer zweistelligen Summe, EC-Karte, Personalausweis, Führerschein und diverse andere Dokumente sowie ein Handy, ein Terminplaner, ein Ordner mit Unterlagen, Federtasche, Gitarrenstimmgerät, Parfüm, Brotdose und Trinkflasche. Die Geschädigte rief die Polizei. Ihr entstand ein Gesamtschaden in Höhe einer dreistelligen Summe im oberen Bereich. Eine Zeugin hatte einen Verdächtigen bemerkt und ihre Beobachtungen der Polizei mitgeteilt.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen

Spritze statt Fahrschein

Ort: Leipzig-Zentrum, Jahnallee, Zeit: 20.06.2018, 08:50 Uhr

Gemeinsam mit einem Kollegen stieg eine 50-jährige Fahrausweisprüferin an der Haltestelle Leibnizstraße in eine Straßenbahn der Linie 7. Dort kontrollierten sie die Fahrgäste. Als die Frau von einem Fahrgast mit einem Fahrrad den Fahrschein verlangte, griff er in seine Tasche, zückte eine Spritze und hielt diese der Frau direkt vor ihr Gesicht mit den Worten: „Das ist mein Fahrschein. Pfeif ab.“

Sie konnte zurückweichen, so dass die Nadel sie nicht verletzen konnte. Geschockt von der gefährlichen Situation und Dreistigkeit des Mannes ging sie zu ihrem Kollegen. Beide konnten beobachten, dass der Mann mit seinem Fahrrad dann am Waldplatz ausstieg. Die Kontrolleurin informierte dann sowohl die Leitstelle als auch die Polizei.

Nach ihren Angaben ist der Mann 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 m bis 1,75 m groß, hat kurze braune Haare mit Seitenscheitel, trug Jeans und ein weißes kurzärmeliges T-Shirt mit Muster. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Ungebetener Gast im Restaurant

Ort: Oschatz, Rosmarinstraße, Zeit: 16.06.2018, 23:00 Uhr bis 20.06.2018, 10:45 Uhr

Nachdem der Einbrecher durch ein Fenster in die Lokalität eingedrungen war, durchsuchte er alles. Mit einem Laptop, einem Flachbildschirm und einer Geldbörse samt einer dreistelligen Summe konnte er unerkannt flüchten. Während der Stehlschaden mit einer vierstelligen Summe angegeben wurde, beträgt der Sachschaden etwa 200 Euro. Eine Mitarbeiterin hatte den Einbruch festgestellt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Massiver Widerstand

Ort: Eilenburg, Uferstraße, Zeit: 21.06.2018, 02:40 Uhr

Polizeibeamte stellten heute Nacht einen Mann fest, der auf der Uferstraße in Richtung Zentrum lief und auf der Stirn eine blutende Wunde hatte. Die Gesetzeshüter gingen auf ihn zu, wollten ihn kontrollieren. Dabei rastete er aus. Im Rahmen der Identitätsfeststellung verweigerte er die Herausgabe seines Personalausweises; die Beamten sollten diesen „suchen“, so der Tenor des Mannes. Dabei wehrte er sich vehement und verletzte einen der Beamten leicht an einem Arm.

Die Beamten fixierten ihn daraufhin und stellten seinen Ausweis sicher. Bei ihm handelte es sich um einen 27Jährigen, der 2,0 Promille intus hatte. Sie forderten einen Rettungswagen an, der den Verletzten in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung brachte. Danach wurde er wieder entlassen. Der 27-Jährige hat sich wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten.

Tätliche Auseinandersetzung

Ort: Delitzsch, Eisenbahnstraße, Zeit: 20.06.2018, gegen 20:30 Uhr

Ein 28-Jähriger, der mit Freunden unterwegs war, wurde gestern Abend Zeuge einer zunächst verbalen Auseinandersetzung, die kurz darauf in einer tätlichen endete. Vier Männer standen im Bereich des Bahnhofes und stritten sich. Zwei schrien sich an und einer provozierte seinen Widersacher massiv, ließ sich durch die anderen beiden nicht beruhigen.

Es kam zur Schlägerei, die dann jedoch durch die Anwesenden beendet werden konnte. Auch der 28-Jährige und seine Freunde schritten durch lautes Rufen ein. Doch kurz darauf nahm der Tatverdächtige eine Glasflasche und schlug diese einem 20jährigen Afghanen über den Kopf. Nach der Tat flüchtete der Schläger auf einem Fahrrad. Er konnte auch nach sofortiger Suche im Umkreis nicht mehr festgestellt werden.

Der Zeuge ging sofort zum Geschädigten, der eine Wunde am Hinterkopf hatte, leistete Erste Hilfe. Seine Freunde riefen Polizei und Rettungswesen, obwohl der 20Jährige dies ablehnte. Er wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Die Ermittlungen nach dem Tatverdächtigen wurden aufgenommen.

Kind schwer verletzt

Ort: Torgau, Straße der Jugend, Höhe Grundstück 8/B 87, Zeit: 20.06.2018, 14:36 Uhr

Ein 12-jähriger Junge fuhr gestern Nachmittag mit seinem Rad bei „Rot“ der Fußgängerampel über die Straße in stadteinwärtiger Richtung. Dabei wurde er von einer Autofahrerin (49) erfasst. Das Kind, das keinen Helm trug, schleuderte über die Frontscheibe, stürzte auf die Fahrbahn und musste mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

PolizeiMelder
Print Friendly, PDF & Email
Leserbrief

Hinweise zum Leserbrief: Bitte beachten Sie, dass wir einen Leserbrief nur veröffentlichen, wenn dieser nicht anonym bei uns eintrifft. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an Verlosungen des L-IZ Leserclubs mit dem Leserbrief nicht möglich ist.

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht *

Bild/Datei hochladen

Wären Sie mit der Veröffentlichung als Leserbrief einverstanden? *

 


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder--> Landesdirektion untersagt Winterfest vor der Erstaufnahmeeinrichtung in Leipzig Gohlis
Am 17. Dezember in der Peterskirche: The Gregorian Voices – Gregorianik meets Pop
Kurz vor Weihnachten ist das TdJW Festivalgast in Jerusalem
Konzerttickets als Weihnachtsgeschenk: Umtausch ausgeschlossen und Vorsicht vor Betrügern
Christnachtfeiern in Ev.-Luth. Kirchen Leipzigs
Der neue Fahrplan 2020: Mehr Züge, mehr Fahrten
Am 6. Dezember im Gewandhaus zu Leipzig: Don Kosaken Chor Serge Jaroff ®
Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

Verwaltung antwortet auf Anfragen: Altersarmut, Klimanotstand und die Opferrolle der AfD
Oberbürgermeister Burkhard Jung. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserViele Themen, die in diesem Jahr in der Stadt und darüber hinaus eine große Rolle gespielt haben, waren am Mittwoch, den 11. Dezember, Thema der Anfragen in der Ratsversammlung. Dabei ging es um Zahlen zur Grundsicherung im Alter, eine Beschwerde der AfD zur angeblichen Ausgrenzung von der „Revolutionale“, den Umgang der Verwaltung mit dem „Klimanotstand“ und die Folgen der sozialen Erhaltungssatzungen für Bauanträge.
Am 17. Dezember in der Peterskirche: The Gregorian Voices – Gregorianik meets Pop
The Gregorian Voices. Quelle: Cultour-Büro Halle

Quelle: Cultour-Büro Halle

Seit dem Jahr 2011 ist die Gruppe THE GREGORIAN VOICES auf Tournee in Europa. Unter ihrem Leiter Georgi Pandurov und mit acht außergewöhnlichen Solisten tritt sie das Erbe des Männerchors GLORIA DEI an. Ziel dieses Chors war die Wiederbelebung der Tradition der orthodoxen Kirchenmusik und der frühmittelalterliche Tradition des gregorianischen Chorals.
Der Stadtrat tagt: Wieder Diskussionen über das Parken im Waldstraßenviertel

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserWer darf künftig im Waldstraßenviertel einen dauerhaften Parkausweis erhalten? Darüber wurde im Zusammenhang mit dem sogenannten Bewohnerparken zuletzt viel diskutiert. Nun musste sich der Stadtrat mit einem Antrag der Freibeuter-Fraktion beschäftigen, die das auch für Mitarbeiter/-innen der Gewerbetreibenden ermöglichen wollte. Die große Mehrheit lehnte den Antrag jedoch ab.
Der Stadtrat tagt: Die Dezember-Sitzung im Livestream und als Aufzeichnung
Der Stadtrat tagt. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserDer Stadtrat tagt am 11. Dezember zum vorletzten Mal in diesem Jahr. Weil bereits absehbar ist, dass die Tagesordnung in einer Sitzung nicht zu schaffen ist, wurde für den kommenden Mittwoch ein Fortsetzungstermin festgelegt. Die L-IZ wird über ausgewählte Themen berichten. Ab circa 14 Uhr ist zudem ein Livestream verfügbar.
Christnachtfeiern in Ev.-Luth. Kirchen Leipzigs
Weihnachtsmann. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Neben den zahlreichen Christvespern mit Krippenspielen die am Heiligabend nachmittags für Familien mit Kindern in allen Leipziger Kirchen gefeiert werden, laden viele Kirchen auch in den Abendstunden und in der Nacht zu besonderen Christnachtfeiern und Metten ein. Oft werden diese mit Musik und besinnlichen Texten gestaltet, aber auch Weihnachts- und Verkündigungsspiele kommen zur Aufführung.
Dow-Werk in Böhlen will Abwässer weiter in Zulauf zur Pleiße einleiten
Das Dow-Werk in Böhlen. Quelle: Dow / Horst Fechner

Quelle: Dow / Horst Fechner

Für alle LeserDer Chemiekonzern Dow benötigt für sein Werk in Böhlen eine neue amtliche Genehmigung. Sie ist laut einem Statement, mit dem der US-Konzern auf Fragen der LIZ reagierte, „Voraussetzung für den weiteren Betrieb der Produktionsanlagen“. Auch nachgelagerte Produktionsbereiche in Schkopau und Leuna hingen davon ab.
Der Stadtrat tagt: Schlüssel für Vereinsvormundschaften sinkt
Michael Schmidt (Grüne). Foto: L-IZ.de

Michael Schmidt (Grüne). Foto: L-IZ.de

Für alle Leser Gegen die Stimmen der CDU hat der Stadtrat am Mittwoch, den 11. Dezember, dafür gestimmt, den Schlüssel für Vereinsvormundschaften von 1:50 auf 1:40 zu senken. Der Jugendhilfeausschuss hatte diesen Antrag eingebracht. Ein Kompromissvorschlag der SPD, den Schlüssel nur auf 1:45 zu senken, jenen für Amtsvormundschaften dafür von 1:40 auf 1:45 zu heben, fand keine Mehrheit.
Sachsen hockte schon 2017 auf einem Berg von Ausgaberesten von 2,8 Milliarden Euro
Sachsen-Euro. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDa staunte nicht nur Franziska Schubert, finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Sächsischen Landtag, als sie den am Montag, 9. Dezember, vorgelegten Jahresbericht des Sächsischen Rechnungshofes las. Denn er machte deutlich, wie schwer es in Sachsen ist, das für Investitionen zur Verfügung stehende Geld tatsächlich auszugeben. Der Berg der Ausgabereste ist 2017 weiter gewachsen.
Rechnungshof kritisiert fehlende Zielgenauigkeit von „So geht sächsisch“
Würden Sie für einen Job nach Sachsen ziehen? Grafik: Freistaat Sachsen, Sächsische Staatskanzlei

Grafik: Freistaat Sachsen, Sächsische Staatskanzlei

Für alle LeserDas passte dann schon irgendwie: Noch am Sonntag, 8. Dezember, feierte sich die sächsische Regierung kräftig für ihre Marketing-Kampagne „So geht sächsisch“. Und am Montag veröffentliche der Sächsische Rechnungshof seinen „Jahresbericht 2019“, in dem die Kampagne ein eigenes Kapitel bekam. Mit einer doch recht deutlichen Kritik an der Verwendung der doch enormen Geldmittel.
EU-Umfrage zeigt, wie sehr Europa eine Lokomotive fehlt, die die politische Union endlich weiterbringt
Europa-Flagge. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWenn das Aufkommen nationalistischer Strömungen und Parteien in den Ländern der EU etwas gezeigt hat, ist das eben nicht nur die Fortexistenz alter, destruktiver Denkweisen. Gleichzeitig hat es nämlich auch sichtbar gemacht, dass der Mehrheit der Europäer die europäische Union und ihre Werte längst so wichtig sind, dass sie mehr davon wollen. Selbst auf den Brexit schaut man dann mit anderen Augen, wenn man die jüngste Eurobarometer-Umfrage genauer liest.
2020 können die Bauarbeiten für das neue Krystallpalast-Quartier beginnen
Blick von der Brandenburger in die Hofmeisterstraße. Visualisierung: Argo Capital Partners

Visualisierung: Argo Capital Partners

Für alle LeserMit dem gewünschten Baustart noch 2019 hat es nicht ganz geklappt. Aber 2020 können die Bauarbeiten endlich beginnen für das neue Wohn- und Gewerbequartier auf dem Gelände des legendären Krystallpalastes. Die Finanzierung steht, teilt die Berliner Immobilien-Investmentgesellschaft Linus Capital mit, die eine sogenannte Whole-Loan-Finanzierung in Höhe von 45 Millionen Euro für die unter dem Namen „Quartier Krystallpalast“ bekannte Projektentwicklung in Leipzig zur Verfügung stellt.
Aphrodisiaka: Nichts macht einsamer als ein Essen ohne Liebe und Sinnenfreude
Ute Scheffler: Aphrodisiaka. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserUte Scheffler ist eine Naschkatze. Essen und Trinken haben bei ihr immer eine sinnliche Dimension. Logisch, dass sich das dann auch auf andere Bereiche der Sinnlichkeit erstreckt und das deutsche Sprichwort von der Liebe, die durch den Magen geht, nicht fehlen darf, wenn sie den Leserinnen und Lesern erzählt, mit welchen Zutaten Gerichte besonders anregend werden. Vielleicht nicht einmal nur zu dem einen.
Adventskonzert von CHORios
CHORios. Quelle: Matthias Möller

Quelle: Matthias Möller

Am 14. Dezember lädt der Leipziger Frauenchor „CHORios“ zu seinem diesjährigen Weihnachtskonzert in die Marienkirche in Stötteritz ein. Ab 17 Uhr erklingen unter Leitung von Torsten Jolig deutsche und internationale Weihnachtslieder, aber auch Gospel und Popsongs sowie vierstimmiger Glockengesang. Wie es schon Tradition bei CHORios ist, sind die Zuhörer herzlich eingeladen, einige bekannte Weihnachtsweisen gemeinsam mit dem Chor zu singen.
Olympique Lyon vs. RB Leipzig 2:2 – Gruppensieger durch Elfmetertore
Forsberg erzielte die frühe Führung für RBL. Foto: Gepa Pictures

Foto: Gepa Pictures

Für alle LeserRB Leipzig hat sich mit einem 2:2 bei Olympique Lyon den Sieg in der Champions-League-Gruppe G gesichert. Die beiden Tore für die Rasenballer erzielten Forsberg und Werner in der 1. Halbzeit per Elfmeter. Am Ende durfte aber auch Lyon jubeln: Weil die Franzosen noch den Ausgleich schafften, qualifizierten sie sich ebenfalls für das Achtelfinale.
Talk und Konzert in der naTo: Das Solidarność Anti-Apartheid-Festival am 13. Dezember 1989 in Danzig
Quelle: naTo

Quelle: naTo

Auf den Tag genau, 30 Jahre später, widmen sich Zonic und naTo am kommenden Freitag dem Rückblick auf eine Geste besonderer Solidarität – dem Solidarność Anti-Apartheid Festival am 13.12.1989 in Danzig, damals organisiert durch die Gebrüder Kleszcz.