Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 25. Januar: Hyundaifahrerin gesucht, Radler verletzt, Einbrüche in sechs Autos

In Eilenburg wurde ein 9-Jähriger von einer Hyundaifahrerin angefahren, die ohne anzuhalten davonfuhr +++ Beim Zusammenstoß mit einem VW Lupo wurde in Delitzsch ein 74-jähriger Radfahrer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Gegenüber den Beamten machten der Fahrradfahrer und die Autofahrerin (21) unterschiedliche Aussagen – In beiden Fällen sucht die Polizei nach Zeugen. Insgesamt sechs Fahrzeuge waren im Stadtgebiet das Ziel von Einbrechern.

Wer fuhr den Hyundai?

Ort: Eilenburg, Am Regenbogen, Zeit: 24.01.2019, 15:45 Uhr

Zurzeit laufen Ermittlungen gegen eine unbekannte Frau wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, da sie verdächtig ist, gestern Nachmittag einen Jungen (9) mit ihrem Hyundai angefahren zu haben. Der Junge und sein Freund (9) waren die Puschkinstraße/Richtung Schwimmhalle geradelt und mussten die Straße Am Regenbogen passieren. Just in dem Moment, als sie die Einmündungsbereich erreicht hatten, fuhr die Hyundai-Fahrerin los, wohl ohne auf die Jungen zu achten.

Zuvor habe sie noch telefoniert, so einer der 9-Jährigen. Jedenfalls erfasste die Unbekannte das Hinterrad von einem der 9-Jährigen und fuhr dann aber ohne anzuhalten und sich nach dem Befinden der Kinder zu erkundigen, Richtung Dübener Landstraße weiter. Sogleich stellte der 9-Jährige fest, dass sein Kettenschutz am Fahrrad gebrochen war. Am frühen Abend erstattete die Familie Anzeige, sodass nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen Unbekannt ermittelt wird.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen und/oder der Autofahrerin geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg oder unter der Telefonnummer (03423) 664 -100 zu melden.

Crash zwischen Rad- und Autofahrer

Ort: Delitzsch, Beerendorfer Straße, Zeit: 25.01.2019, gegen 07:25 Uhr

Der Fahrradfahrer (74) befuhr den separaten Radweg der Beerendorfer Straße stadteinwärts. In Höhe der Oststraße fuhr er vom Radweg herunter, um in den fließenden Fahrverkehr der Beerendorfer Straße einzufahren. Dabei kam es mit dem nachfolgenden VW Lupo (Fahrerin: 21) zum Zusammenstoß. Der 74-Jährige stürzte und verletzte sich. Er musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Gegenüber den Beamten machten der Fahrradfahrer und die Autofahrerin unterschiedliche Aussagen.

Deshalb sucht die Polizei dringend Zeugen, die Hinweise zum genauen Unfallhergang sowie zum Verhalten beider am Unfallbeteiligten geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Verkehrsunfalldienst, in der Schongauerstraße 13, Telefon (0341) 255 – 2880 zu melden.

Einbrüche in Fahrzeuge im Stadtgebiet

Fall 1

Ort: Leipzig (Gohlis), Blumenstraße, Zeit: 23.01.2019, gegen 15:00 Uhr bis 24.01.2019, gegen 05:00 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in den am Straßenrand abgestellten Skoda Superb des 40-jährigen Nutzers ein, indem er die Seitenscheibe der Beifahrertür einschlug und das Lenkrad sowie das eingebaute Navigationsgerät/Radio entwendete. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus.

Fall 2

Ort: Leipzig (Eutritzsch) Schiebestraße, Zeit: 23.01.2019, gegen 17:00 Uhr bis 24.01.2019, gegen 05:45 Uhr

Ein 30-jähriger Halter eines Seat musste feststellen, dass über Nacht ein unbekannter Täter in das am Straßenrand geparkte Fahrzeug eingebrochen war. Aus dem Innenraum entwendete dieser das Navigationssystem. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus.

Fall 3

Ort: Leipzig (Möckern), Gustav-Kühn-Straße, Zeit: 23.01.2019, gegen 18:30 Uhr bis 24.01.2019, gegen 06:00 Uhr

Auch hier bemerkte ein 23-jähriger Nutzer eines Seat Exeo ST, dass gewaltsam in das abgestellte Fahrzeug eingebrochen wurde. Die Seitenscheibe der Beifahrertür wurde eingeschlagen und aus dem Fahrzeug das festverbaute Multimediagerät (Navigationsgerät + Radio) entwendet. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus. (Vo)

Fall 4

Ort: Leipzig(Möckern), Slevogtstraße/Georg-Schumann-Straße, Zeit: 23.01.2019, gegen 18:30 Uhr bis 24.01.2019, gegen 10:40 Uhr

In einem weiteren Fall, ebenfalls ein Einbruch in einen Seat eines 30-jährigen Halters, wurde die Seitenscheibe eingeschlagen und daraus das festeingebaute Navigationssystem entwendet. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 700 Euro, der Stehlschaden auf ca. 2.000 Euro.

Fall 5

Ort: Leipzig(Eutritzsch), Wittenberger Straße, Zeit: 23.01.2019, gegen 20:30 Uhr bis 24.01.2019, gegen 09:30 Uhr

Die Seitenscheibe eines geparkten Audi A 3 einer 29-jährigen Halterin wurde durch einen unbekannten Täter eingeschlagen und aus dem Fahrzeuginneren ein Multimedia-Interface (Navigationsgerät + Radio) entwendet. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus.

Fall 6

Ort: Leipzig (Gohlis), Etkar-Andre-Straße, Zeit: 23.01.2019, gegen 20:30 Uhr bis 24.01.2019, gegen 09:30 Uhr

Aus einem geparkten Skoda Superb einer 65-jährigen Halterin wurde ein Navigationssystem komplett entwendet. Auch in diesem Fall schlug ein unbekannter Täter zuvor die Seitenscheibe ein, um in das Fahrzeug zu gelangen. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus.

Zwei Toyotas entwendet

Fall 1

Ort: Leipzig (Schönau), Am Schwalbennest, Zeit: 23.01.2019, gegen 15:30 Uhr bis 24.01.2019, gegen 06:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den am Straßenrand geparkten grauen Toyota Auris (amtliches Kennzeichen: L JB 8700) der 63-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 25.000 Euro.

Fall 2

Ort: Leipzig (Zentrum-Nord), Löhrstraße, Zeit: 23.01.2019, gegen 12:00 Uhr bis 24.01.2019, gegen 13:00 Uhr

Ebenfalls den Verlust ihres braunen Toyota Auris (amtliches Kennzeichen: L AR 4096) stellte die 80-jährige Halterin fest. Unbekannter Täter entwendete das Fahrzeug in einem Zeitwert von ca. 10.000 Euro.

In beiden Fällen hat die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen die Ermittlungen aufgenommen.

Betrüger bekommen Gewinn nicht los

Ort: Leipzig (Grünau-Mitte), Breisgaustraße, Zeit: 24.01.2019, gegen 10:15 Uhr

Gestern Vormittag erstattete eine Dame (79) bei der Polizei wegen eines Betrugsversuches Anzeige. Sie hatte kurz zuvor einen Anruf erhalten, bei dem ihr ein Mann erklärte, dass sie knapp 50.000 Euro gewonnen habe. Er sei von der „Berliner Gewinnzentrale“ und dürfe ihr nun die freudige Nachricht und später einer seiner Mitarbeiter den Gewinn überbringen. Dabei kannte er erstaunlich genau ihre Personaldaten. Einziger Wermutstropfen sei das Erfordernis der Zahlung einer Aufwandsentschädigung für Ausgaben, wie den Transport des Geldes und Kosten für den Notar, in Höhe von 800 Euro.

Doch angesichts des in Aussicht stehenden Gewinns wäre das doch ein verschmerzbarer Betrag. Doch die 79-Jährige ließ sich nicht locken. Sie erklärte, dass sie keine Zeit habe und legte auf. Am späten Mittag informierte sie die Polizei und erstattete Anzeige. Zudem erzählte sie, dass der Anrufer akzentfrei deutsch sprach und sie den Mann aufgrund des Sprachklangs auf 20-30 Jahre schätzte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das blaue Sparschwein …

Ort: Leipzig (Zentrum), Grimmaische Straße, Zeit: 24.01.2019, gegen 16:50 Uhr

… vom Tresen eines Schreibwarenladens, versuchte ein Langfinger (34) gestern Nachmittag zu entführen. Er schnappte sich das wohl gefütterte „Tierchen“ und wollte verschwinden. Doch weit kam er nicht. Vom Detektiv der Passage wurde er am Geschäftsausgang gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Diese wiederum stellt bei der Prüfung seiner Identität fest, dass er einen offenen Haftbefehl hatte, weshalb dieser nun sogleich in Vollzug gesetzt wurde.

Beute aus Ladendiebstählen sichergestellt

Ort: Leipzig (Zentrum), Petersstraße, Zeit: 24.01.2019, gegen 17:10 Uhr

Aufgrund des Hinweises eines Sicherheitsdienstmitarbeiters auf mögliche Diebesbeute folgte die Durchsuchung eines Zimmers in einer Schkeuditzer Unterkunft. In diesem Zimmer waren eine Vielzahl sehr hochwertiger Kleidungsstücke gesehen worden, an denen noch die Preisetiketten hingen. So lag die Vermutung nahe, dass diese aus unterschiedlichen Diebstahlshandlungen stammen könnten, weshalb die Durchsuchung des Zimmers eines 27-Jährigen und seiner drei weiteren Bewohner erfolgte.

Dabei konnten ein Damenblazer, zwei Trainingsanzüge und eine weitere Jacke im Gesamtwert von ca. 625 Euro gefunden werden, an denen noch die Preisschilder hingen. Eine Prüfung der Bekleidung ergab, dass zumindest der Damenblazer aus einem Kaufhaus der Innenstadt stammte. Zudem entdeckten die Gesetzeshüter einen Beutel, welcher mit einem von Alufolie umhüllten Karton ausgestattet war. Auch dieser wurde, wie die Kleidung, sichergestellt. Die Ermittlungen gegen die Zimmerbewohner sind aufgenommen.

Einbruch in Pkw, Frühstück geklaut

Ort: Leipzig (Schönau), Hafenstraße, Zeit: 24.01.2019, zwischen 07:00 Uhr und 09:30 Uhr

Am Donnerstagfrüh stellte der Halter eines Mercedes sein Fahrzeug auf der Hafenstraße an der Wendeschleife ordnungsgemäß gesichert ab. Danach begab sich der 53-Jährige zur etwa 200 m entfernten Baustelle. Gegen 09:30 Uhr ging der Arbeiter zum Auto, um seinen Rucksack mit seinem Frühstück zu holen. Dort erlebte er dann eine böse Überraschung: Die hintere Türscheibe war eingeschlagen worden und sein Rucksack weg. In diesem befanden sich neben einer Thermoskanne, einer Brotdose, einem Frischhaltebehälter sowie zwei Flaschen Wasser noch eine Brille samt Etui, Kugelschreiber, ein Cuttermesser sowie Verbandszeug. Der Geschädigte verständigte umgehend die Polizei. Nach seinen Angaben entstand ihm ein Gesamtschaden in Höhe einer mittleren dreistelligen Summe.

Langfinger griff zu

Ort: Leipzig (Südvorstadt), Karl-Liebknecht-Straße, Zeit: 24.01.2019, gegen 14:00 Uhr

Eine Fahrerin (30) belud gestern Nachmittag ihren Transporter mit Paketen aus einem Paketshop. Dies hatte offenbar ein Langfinger beobachtet und griff in einem für ihn günstigen Moment zu. Er stahl aus dem VW Crafter den zwischen Fahrer- und Beifahrersitz abgestellten Rucksack der Frau mit Portemonnaie samt diversen Dokumenten sowie anderen Gegenständen. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit einer niedrigen dreistelligen Summe angegeben. Die Geschädigte informierte die Polizei.

Unbekannter griff in Rucksack

Ort: Leipzig (Wahren), Rodelandstraße, Zeit: 24.01.2019, gegen 15:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag lief eine Frau (80) auf der Rodelandstraße. Dort wurde sie, nach ihren späteren Angaben, von einem unbekannten, südländisch aussehenden Mann verfolgt. Plötzlich fummelte dieser an ihrem Rucksack herum und stahl daraus ihre Geldbörse, in welcher sich Bargeld, zwei Geldkarten, Personalausweis und andere Dokumente befanden. Ihr entstand ein Schaden in Höhe von etwa 400 Euro. Das Opfer erstattete Anzeige.

Ladendiebe und ihre seltsame Beute

Ort: Leipzig (Seehausen), An der Passage, Zeit: 24.01.2019, gegen 14:20 Uhr

In einem Warenhaus in Seehausen wurde eine 33-Jährige beobachtet, wie sie sich mit sieben Taschenmessern im Einkaufswagen in die Umkleidekabine begab. Als sie die Umkleide wieder verließ, war der Einkaufskorb leer. Sie passierte den Kassenbereich, ohne zu bezahlen. Durch eine Detektivin wurde sie gestellt. Die Messer hatten einen unteren dreistelligen Gesamt-Verkaufswert.

Ort: Leipzig (Zentrum), Neumarkt, Zeit: 24.01.2019, gegen 15:30 Uhr

In einem Warenhaus am Neumarkt wurde ein 54-Jähriger dabei beobachtet, wie er sich zwei Waschlappen in die Jacke steckte und dann das Haus verlassen wollte, ohne zu bezahlen. Dabei sollte nicht der Drang nach Reinlichkeit das Motiv gewesen sein. Vielmehr dürften die Logos preisintensiver Hersteller gelockt haben. Der Gesamtpreis wäre zweistellig gewesen. Neben der Diebstahlsanzeige gab es noch einen wegen Hausfriedensbruch. Der Erwischte hat in allen Objekten der Warenhauskette deutschlandweit Hausverbot.

Kind und Frau im Bus verletzt

Ort: Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße, Zeit: 24.01.2019, gegen 16:45 Uhr

Der Fahrer (39) eines Busses der Linie 74 befuhr die Zschochersche Straße. In Höhe Schmiedestraße musste er offenbar aufgrund des zu geringen Sicherheitsabstandes zum vorausfahrenden Pkw stark abbremsen. Aufgrund dessen stürzten im Bus ein dreijähriges Mädchen sowie eine 31-jährige Frau. Beide verletzten sich zum Glück nur leicht und wurden im Rettungswagen ambulant behandelt. Der Busfahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

Auffahrunfall: Rotblitzer ausgelöst

Ort: Leipzig (Gohlis), Breitenfelder Straße, Zeit: 24.01.2019, gegen 15:30 Uhr

Die Fahrerin (69) eines Citroen war auf der Breitenfelder Straße unterwegs. Vor der Kreuzung Landsberger Straße fuhr sie auf einen an der Ampel bei „Rot“ haltenden Hyundai (Fahrerin: 34) auf. Aufgrund des Aufpralls wurde dieser über die Haltelinie geschoben, was den Rotblitzer auslöste. Doppeltes Pech also für die junge Frau. Allerdings wird sie dafür nicht bestraft. Die Unfallverursacherin muss ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro zahlen. Am Hyundai entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro, am Citroen von etwa 500 Euro.

Gabelstapler angefahren

Ort: Leipzig (Wiederitzsch), Kossaer Straße, Zeit: 24.01.2019, gegen 11:20 Uhr

Am Donnerstagmittag rangierte ein Lkw Mercedes mit Kasten-Anhänger auf dem Gelände einer Tankstelle. Dabei übersah der Fahrer einen Gabelstapler. Der war gerade im Begriff, an eine Tanksäule zu fahren. Noch vor Erreichen der Zapfsäule kam es zum Zusammenstoß. Am Anhänger des Lkw und am Stapler entstand Schaden in vierstelliger Höhe.

Auf Autobahn schwer verletzt

Ort: BAB 9, bei km 120,5 i. R. Berlin Zeit: 24.01.2019, gegen 19:50 Uhr

Der Fahrer eines Reisebusses, der gestern Abend vom mittleren Fahrstreifen auf den linken wechselte, achtete dabei nicht auf den nachfolgenden Verkehr. So zog dieser zügig in den linken Fahrstreifen, woraufhin ein Kia-Fahrer (57) nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, ohne mit dem Bus zu kollidieren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kia mehrmals in die Leitschutzplanken geschleudert, woraufhin der Fahrer schwere Verletzungen erlitt. Mit Verdacht einer Wirbelfraktur wurde er ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht. Am Kia entstand Totalschaden, geschätzt von 10.000 Euro, am Bus ebenso in Höhe von 10.000 Euro.

Ergänzungsmeldung zur Öffentlichkeitsfahndung vom 26. Oktober 2018

„Straßenbahnfahrer und Fahrgast attackiert“ – Festnahme des zweiten Täters

Gestern nahmen Ermittler der Leipziger Kripo nun auch den zweiten Täter fest, welcher am 15. Oktober 2018 gemeinsam mit seinem Komplizen einen 23-Jährigen in der Straßenbahn Linie 15 E beraubte und den Straßenbahnfahrer attackierte, so dass dieser nicht unerheblich verletzt wurde. Die Polizei fahndete seit dem 26. Oktober 2018 mit Bildern aus der Überwachungskamera nach dem Räuber-Duo und konnte schon am 27. Oktober 2018 den ersten der beiden festnehmen. Nun ist auch die Festnahme des zweiten Täters (24) gelungen, so dass der gegen ihn vorliegende Haftbefehl in Vollzug gesetzt werden konnte. Damit ist die Fahndung nach den Tätern des räuberischen Diebstahls und der gefährlichen Körperverletzung beendet. Die Polizei Leipzig bedankt sich bei den Hinweisgebern und den Rundfunk- und Printmedien, die diese Fahndung unterstützt haben.

PolizeiMelderZeugenaufrufe
Print Friendly, PDF & Email
Leserbrief

Hinweise zum Leserbrief: Bitte beachten Sie, dass wir einen Leserbrief nur veröffentlichen, wenn dieser nicht anonym bei uns eintrifft. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an Verlosungen des L-IZ Leserclubs mit dem Leserbrief nicht möglich ist.

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht *

Bild/Datei hochladen

Wären Sie mit der Veröffentlichung als Leserbrief einverstanden? *

 


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder--> Neues Partnerschaftsprojekt mit der Stadt Irpin startet
Festakt zum 150-jährigen Bestehen des Diakonischen Werkes Innere Mission Leipzig e.V.
Lesebühne Schkeuditzer Kreuz: Unterwegs im Backstage der Dinge
Vortrag: Psychologie im Einsatz gegen die eigenen Bürger in der DDR
Spitzenposition für das Universitätsklinikum Leipzig in der TOP-100-Klinikliste des „Focus“
DOK Leipzig vergibt Rekord-Preisgeld im Gesamtwert von 82.000 Euro
Suchtbericht der Stadt Leipzig 2019
Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

Eine eche Kunst-Begegnung: Galerie im Augusteum zeigt Werke von Kunstpädagogen aus Warschau und Leipzig
Georges kolossale Porträtbüste von Tobias Rost. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAb Freitag, 25. Oktober, gibt es eine tatsächlich einzigartige Ausstellung in der Galerie im Neuen Augusteum. Denn sie überschreitet Grenzen. Thomas Lenk, Prorektor der Universität, bringt es auf den Punkt, wenn er schreibt: "Zum ersten Mal seit dem Wendeherbst 1989 findet innerhalb der Universität Leipzig eine Kunstausstellung mit Werken von Künstlerinnen und Künstlern aus Polen und Deutschland statt." Gleich vor der Tür lockt George zum Eintritt.
RB Leipzig vs. Zenit St. Petersburg 2:1 – Sabitzer ballert RBL auf Platz 1
Sabitzer zieht ab und trifft zum 2:1 gegen Petersburg. Foto: Gepa Pictures

Foto: Gepa Pictures

Für alle LeserRB Leipzig ist zurück auf dem 1. Platz seiner Champions-League-Gruppe. Den Rasenballern gelang am Mittwochabend, den 23. Oktober, ein 2:1 gegen den bisherigen Tabellenführer Zenit St. Petersburg. Gleichzeitig unterlag Lyon beim zuvor punktlosen Benfica Lissabon. Zur Halbzeit der Gruppenphase ist damit alles offen.
Heute hier, morgen dort (4): Über Räucherstäbchen, verbotene Fotos und eine nächtliche Begegnung
Blick aus Unterkunft in Hatton © Sascha Bethe

© Sascha Bethe

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 71, seit 27. September im HandelMit dem Fahrrad machte ich mich auf den Weg in die Stadt. Ja, richtig, mit dem Fahrrad. Ein Verkehrsmittel, für das Sri Lanka nicht übermäßig bekannt ist. Doch schon mein Reiseführer empfahl, die alte Königsstadt in Polonnaruwa mit dem Drahtesel zu erkunden. Und so saß ich am späten Nachmittag auf dem Sattel und fuhr die wenigen Kilometer von unserer Unterkunft zu den Ruinen.
Lesebühne Schkeuditzer Kreuz: Unterwegs im Backstage der Dinge
Foto: Enrico Meye

Foto: Enrico Meye

Julius Fischer, Hauke von Grimm, André Herrmann, Franziska Wilhelm und Kurt Mondaugen sind die Lesebühne Schkeuditzer Kreuz. Und sie erforschen für uns das Wesen der Dinge und den Backstage des Lebens sowieso! – Livepoetry und Textelektrik am Connewitzer Kreuz, Transzendenzleuchten inklusive!
Zwischen Göbschelwitz und Hohenheida gibt es frühestens 2022 einen Radweg
Die fehlenden Radwege bei Göbschelwitz und Hohenheida (gestrichelte Linien). Karte: Stadt Leipzig

Karte: Stadt Leipzig

Für alle LeserEs war eigentlich nur ein kleiner, knapper Antrag, den der Ortschaftsrat Seehausen zum Leipziger Doppelhaushalt 2019 / 2020 gestellt hatte: „Es werden Mittel zum Erwerb der Grundstücke für den oben genannten Radweg bereitgestellt.“ Der benannte Radweg ist der „Radweg zu BMW (OR 0076/ 19/20)“.
ICE-Werk Leipzig kümmert sich jetzt seit zehn Jahren um ICE T und Intercity 2
Intercity 2 im Leipziger ICE-Werk. Foto: DB AG

Foto: DB AG

Für alle LeserDie Investition hat sich gelohnt: 2008 investierte die Bahn 27,5 Millionen Euro in die Errichtung des Leipziger ICE-Werkes. Im Dezember 2009 wurde die 225 Meter lange Halle an der Rackwitzer Straße in Betrieb genommen. Im Oktober 2009 schon nahm das neu errichtete ICE-Werk in Leipzig den Probebetrieb auf. Nach einem zweimonatigen Probelauf ging es im Dezember des gleichen Jahres los.
Überm Schreibtisch links: Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren sind Schlüssel aller Kreaturen …
Jens-Uwe Jopp, Lehrer und Autor der LZ. Foto. L-IZ.de

Foto. L-IZ.de

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 71, seit 27. September im HandelNovalis – „der das Neuland Bebauende“. Ein frühromantischer Dichter, dem niedersächsischen Adelsgeschlecht der „von Hardenbergs“ entstammender poetisch-philosophischer „Imperator“ (Goethe), im thüringischen Oberwiederstedt 1772 geboren, in Weißenfels mit 29 Jahren bereits gestorben – und schon wieder fast vergessen. In den Tagen und Jahren der Goethes, Schillers, der Brüder Schlegel und solcher Geistesgiganten wie Fichte und Kant. Er gehörte zu den jungen Intellektuellen im „Flickenteppich-Deutschland“, die die Französische Revolution begeistert empfingen.
Landrat Kai Emanuel fordert Unterstützung des Freistaats für Kassenkreditproblem und Altschulden-Abbau
Landrat des Landkreises Nordsachsen Kai Emanuel. Foto: Peter Sack

Foto: Peter Sack

Für alle LeserDie sächsische Knapphalte-Politik den Kommunen gegenüber hat auch Folgen für deren Haushalte. Denn besonders blumig ging es den Landkreisen auch vor der großen Kreisreform 2008 nicht. Und daran hat auch die Bildung größerer Kreise nichts geändert. Das Geld für den Abbau der Altschuldenlast fehlt bis heute. Das thematisiert jetzt der Landrat von Nordsachsen, Kai Emanuel (parteilos).
Ackerilla hat 13 Hektar gekauft und pflanzt im November die ersten Hecken
Das Kollektiv Ackerilla beim Videodreh für die Crowd-Invest-Kampagne, die am 7. Juni 2019 startet. Foto: Mona Knorr

Foto: Mona Knorr

Für alle LeserEs hat geklappt. Im Sommer warb Ackerilla um Unterstützung, um in Sehlis bei Taucha 14 Hektar Land kaufen zu können, um darauf solidarische Landwirtschaft zu betreiben. Nun konnten die mutigen Ackerleute mitteilen: Die Kulturland-Genossenschaft konnte bei Leipzig-Sehlis gut 13 Hektar Land für die Solidarische Landwirtschaft Ackerilla kaufen.
Transparenz ist in der Fluglärmkommission des Flughafens Leipzig/Halle nicht gewollt
Damit es schneller geht, werden auch immer öfter Flugzeuge direkt übers Stadtgebiet geschickt. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 10. Oktober tagte mal wieder die Fluglärmkommission des Flughafens Leipzig/Halle und verkündete tatsächlich mal wieder ein paar kleine Fortschritte in der Fluglärmminderung. Aber trotzdem kam es zu Ärger, denn bei einem wesentlichen Punkt setzten sich die Flughafennutzer mit ihrer Mehrheit wieder durch: Die Sitzungen der Fluglärmkommission sollen nicht transparenter werden.
Das große Sonettarium: Buchpremiere für das Sonett-Lebenswerk des Leipziger Dichters Andreas Reimann
Andreas Reimann: Das große Sonettarium. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 29. Oktober gibt es eine kleine, feine Buchpremiere im Café Maitre in der Südvorstadt. Dann stellt der Dichter Andreas Reimann den neuen Band aus seiner in der Connewitzer Verlagsbuchhandlung erscheinenden Werkausgabe vor: „Das große Sonettarium“. Noch so einen Band, der einen daran erinnert, dass man Gedichtbände nicht wegen der Inhalte kauft, sondern wegen der Sprache. Denn einer wie Reimann weiß: Sprache ist ein Politikum.
Die Koalitionsverhandlungen in Sachsen haben begonnen
Martin Dulig (SPD) und Michael Kretschmer (CDU) verhandeln gemeinsam mit den Grünen über eine Koalition. Archivfoto: Freistaat Sachsen, Matthias Rietschel

Archivfoto: Freistaat Sachsen, Matthias Rietschel

Für alle LeserDie Vertreter/-innen von CDU, Grünen und SPD wirkten gut gelaunt auf der Pressekonferenz am Montag, den 21. Oktober. Soeben hatten die Koalitionsverhandlungen zwischen den drei Parteien begonnen. Nachdem die Sondierungsgespräche offenbar recht harmonisch verlaufen waren, hat nun die wirklich ernste Phase der Verhandlungen begonnen. Noch in diesem Jahr soll ein Entwurf für einen Koalitionsvertrag entstehen.
Nur zwei exklusive Festivalgigs 2020 – Beatsteaks auf dem Highfield Festival als Headliner
Highfield 2020. Quelle: Semmel Concerts

Quelle: Semmel Concerts

Mit Deichkind und Beatsteaks bestätigen die Veranstalter des Highfield Festivals zwei große Namen, die die deutsche Musikszene jeweils auf ganz unterschiedliche Weise geprägt haben. Natürlich kommen beide Bands nicht allein: Für das Festival vom 14. bis 16. August in Großpösna am Störmthaler See haben sich bislang insgesamt 21 Acts angekündigt.
SPD-Antrag: OBM soll sich starkmachen dafür, dass Städte wie Leipzig Erstzugriff auf DB-Grundstücke bekommen
Auch in der Rosa-Luxemburg-Straße bietet das BImA unbebaute Flächen zum Verkauf an. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserImmer wieder schaute die Stadt Leipzig in den vergangenen Jahren in die Röhre, wenn es um wertvolle Grundstücke aus Bundesbesitz ging. Mal war es die TLG, die lieber an Privatinvestoren verkaufte, mal der bundeseigene Konzern Deutsche Bahn, der besonders große Innenstadtflächen verkaufte. Nur halt nicht an die Stadt, die dringend Bauland für Schulen, Kitas und Wohnungen sucht. Das thematisiert jetzt ein SPD-Antrag im Stadtrat.
StuRa der HTWK Leipzig schließt sich dem Offenen Brief zu einer anderen Bildungspolitik in Sachsen an
Mit dem Sommersemester 2015 schon voll in Betrieb: der Nieper-Bau an der Karl-Liebknecht-Straße. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs ist ja nicht nur in der Bundespolitik so, dass wichtige Weichenstellungen immer wieder ausgebremst werden. Auch in Sachsen war in den vergangenen 15 Jahren mehr als augenfällig, dass die Regierungspolitik nicht bereit ist, wichtige Zukunftsweichen zu stellen. Neben der Energie- und der Umweltpolitik betrifft das auch die komplette Bildungspolitik. Der StudierendenRat der HTWK Leipzig schließt sich jetzt dem offenen Brief „Für eine Wende in der sächsischen Bildungspolitik“ an.