20.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Nach Kontrolle Haftbefehle vollstreckt

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am Sonntagabend nahmen Beamte der Gemeinsame Einsatzgruppe Bahnhof-Zentrum im Leipziger Hauptbahnhof einen 34-jährigen Mann nach einer Kontrolle fest. Da der Leipziger gegenüber den Polizisten ständig neue Namen zu seiner Person nannte, wurde er und sein Gepäck nach einem Ausweis durchsucht.

    Die Beamten fanden schließlich seinen Ausweis und überprüften die Identität. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Leipzig mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Der 34-Jährige war in einem Strafverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und anderen Straftaten nicht zum Gerichtstermin erschienen.

    Deshalb hatte das Amtsgericht Leipzig die Sitzungshaft angeordnet. Von der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde er mit einem Vollstreckungs-haftbefehl gesucht, da er seine 780 Euro Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Der Leipziger wurde nach Vorführung beim Ermittlungsrichter in die JVA Leipzig eingeliefert. Da er die Geldstrafe nicht zahlen konnte, verbringt er die nächsten 60 Tage in Haft.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige