Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 6. September: Fahrkartenautomat angegriffen, Mülltonnen brannten, Fußgängerin verletzt

In der Grünauer Allee versuchte ein unbekannter Täter, den Fahrkartenautomat in Höhe S-Bahn-Übergang an der S-Bahn-Haltestelle 2 in Richtung Leipzig-Hauptbahnhof aufzusprengen +++ Im Dösner Weg wurden vier Container angezündet, wobei drei grüne Zaunsfelder in Mitleidenschaft gezogen wurden +++ Im Stünzer Park steiß eine Fahrradfahrerin mit einer 69-jährigen Fußgängerin zusammen, die sich so sehr verletzte, dass sie in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen werden musste – In allen Fällen und zu drei weiteren sucht die Polizei nach Zeugen.

Fahrkartenautomat angegriffen

Ort: Leipzig (Grünau), Grünauer Allee, Zeit: 05.09.2019, gegen 03:45 Uhr (polizeibekannt: 11:30 Uhr)

Unbekannter Täter versuchte den Fahrkartenautomat in Höhe S-Bahn-Übergang an der S-Bahn-Haltestelle 2 in Richtung Leipzig-Hauptbahnhof aufzusprengen. Das gelang dem unbekannten Täter nicht. Die Geldkassette wurde nicht beschädigt und blieb im Automaten. Beamte der Bundespolizei und der Polizeidirektion Leipzig waren vor Ort, ebenso Techniker der Deutschen Bahn. Die kriminaltechnische Tatortarbeit wurde durchgeführt. Dabei wurden Reste eines sprengstoffähnlichen Gegenstandes gefunden und sichergestellt. Die ersten geführten Ermittlungen ergaben, das Zeugen gehört haben, wie es gegen 03:45 Uhr einen großen Knall gab.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden.

Mülltonnen brannten

Ort: Leipzig ( Zentrum-Südost), Dösner Weg, Zeit: 06.09.2019, gegen 01:45 Uhr

Die Rettungsleitstelle wurde telefonisch informiert, dass mehrere Container brennen sollen. Polizeibeamte und die Kameraden der Feuerwache Leipzig-Süd waren schnell vor Ort. Sie sahen, dass insgesamt vier Container in Flammen standen. Durch die Flammen und die Hitzeeinwirkung wurden außerdem drei grüne Zaunsfelder der angrenzenden Umzäunung des Garagenkomplexes in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04275 Leipzig, Tel. (0341) 3030 – 100 zu melden.

Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Anger-Crottendorf), Theodor-Neubauer-Straße/Malvenweg, Zeit: 18.08.2019, gegen 17:15 Uhr

Am Sonntag, den 18. August ereignete sich im Stünzer Park ein Verkehrsunfall mit verletzten Personen. Eine Fahrradfahrerin stieß mit einer 69-jährigen Fußgängerin zusammen. Dabei stürzte die Fußgängerin und verletzte sich so sehr, dass sie in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen werden musste. Die Fahrradfahrerin entfernte sich vom Unfallort, ohne sich bekannt zu machen. Die besagte Fahrradfahrerin kam von vorn und klingelte. In einem Kindersitz auf dem Gepäckträger saß noch ein Kleinkind. Einige Leute konnten noch zur Seite treten.

Der 69-Jährigen war das nicht möglich. Zunächst hatte sie keine Sicht auf die Fahrradfahrerin da vor ihr Leute liefen und zum zweiten trug die 69-Jährige ein Hörgerät und hat das Klingeln daher nicht vernommen. Die Radfahrerin hielt kurz an, fragte ob was passiert sei, und fuhr weiter. Die 69-Jährige nahm auf einer Bank Platz. Kurze Zeit später, sah eine der Begleiterinnen der 69-Jährigen die Radfahrerin wieder und hielt diese an. Diesmal war sie in Begleitung eines Mannes. Die Begleiterin wurde von diesem Mann kräftig am Unterarm gepackt, sodass diese ein Hämatom erlitt. Es erfolgte kein Personalienaustausch und die Radfahrerin und ihr Begleiter fuhren davon.

Die Verkehrspolizei sucht Zeugen, die zum Sachverhalt, dem Unfallgeschehen im Park und besonders zu der Fahrradfahrerin und ihrem Begleiter machen können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2851 (tagsüber) sonst 255-2910.

Ich bins!“ – von Erfolg gekrönt – ältere Dame betrogen

Ort: Borna, Mühlgasse, Zeit: 30.08.2019, zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr

Am gestrigen Tag wurde der Polizei ein Betrugsfall angezeigt, der sich bereits am Freitag, den 30. August 2019 ereignet hatte: Eine ältere Dame (88) erhielt am Freitagvormittag gegen 10:00 Uhr einen Anruf von einem deutschsprechenden Mann, der sich als Polizist aus Dresden ausgab. Die 88-Jährige glaubte in dem Anrufer den Ex-Mann ihrer Enkelin zu erkennen und nannte sogleich auch den Namen des Verflossenen. Dies griff der Telefonbetrüger sofort auf und freute sich darüber, dass „sie ihn erkannt habe“. Unumwunden erklärte er ihr, dass er ein neues Auto kaufen wolle, allerdings ohne Mehrwertsteuer und deshalb schnell Bargeld benötigte. Dafür bräuchte er 13.500 Euro.

Trotz eines größeren Bargeldbetrages, den die Dame zu Hause in der Wohnung aufbewahrte, lief sie zur Bank und besorgte einen „Restanteil“ des Geldes, welches sie dem vermeintlichen Ex-Mann ihrer Enkelin übergeben wollte. Kurz nachdem sie zurück in ihre Wohnung gelangte, klingelte erneut das Telefon und der Betrüger war wieder dran. Er erklärte ihr nun die Übergabemodalitäten an einen Boten. Er selbst könne nicht bei ihr erscheinen, da er verhindert sei. Aber der Bote wäre bereits da und sie würde ihn an einem Passwort erkennen, das er nennt. Kurz darauf verließ sie ihre Wohnung und traf auch auf den beschriebenen Boten. Sie übergab ihm das Geld, erhielt einen Kuss auf die Wange und der Mann verschwand.

Den heimlichen Boten konnte sie eine Woche später gegenüber der Polizei wie folgt beschreiben:

  • ca. 1,50–1,60 m groß
  • korpulente Gestalt
  • rundes Gesicht
  • ohne Bart und ohne Brille
  • mittelblondes, kurzes Haar
  • Knollennase
  • leicht gebräunte Haut
  • mitteleuropäische Erscheinung
  • sprach akzent- und dialektfrei Deutsch
  • trug ein dunkles T-Shirt und eine lange, dunkle Stoffhose.

Der Betrüger hatte ihr am Telefon versprochen, dass sie am darauffolgenden Montag, spätestens aber nach vier Tagen, das geliehene Geld zurückerhalten werde. Hierfür gab ihm die 88-Jährige auch ihre Kontodaten. Nachdem am Montag nichts geschah und sie auch am Donnerstag noch kein Geld erhalten hatte, rief die Frau ihre Enkelin an, um mit ihr zu sprechen. Die versicherte ihr, dass ihr Ex-Mann kein Auto gekauft hatte und auch nicht in Dresden wäre. Nun erst wurde sich die 88-Jährige der Tragweite der Handlungen bewusst und erkannte, dass sie betrogen worden war.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den „Boten“ anhand der Beschreibung erkennen oder ihn gar am Freitag, den 30.08.2019, ebenfalls in Borna gesehen haben. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden.

Zeugen gesucht

Ort: Eilenburg, Wallstraße, Zeit: 01.09.2019, gegen 01:55 Uhr

Der Polizeidirektion Leipzig wurde durch eine Hinweisgeberin bekannt, dass ein Mann auf der Fahrbahn der Wallstraße (Höhe Hausnummer 9) liegend festgestellt wurde. Der Mann wies schwere Verletzungen auf. Polizei und Rettungswagen trafen schnell am Ereignisort ein. Der Mann, der unter Alkoholeinfluss stand, wurde zunächst in das Krankenhaus in Eilenburg gebracht und später in ein Krankenhaus nach Leipzig überstellt. Aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse zum Zeitpunkt der umfangreich geführten kriminaltechnischen Tatortarbeit und der Feststellung des Notarztes gingen die Polizei- und Kriminalbeamten zunächst entweder von einer Gewaltstraftat oder eines möglichen Verkehrsunfalles aus.

Im Laufe des Tages verdichteten sich die Hinweise und Anhaltspunkte auf einen möglichen Verkehrsunfall, oder eines anderen Unfallgeschehens. Ein DEKRA Sachverständiger wurde ebenfalls hinzugezogen. Die weitergeführten Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Schwerverletzten um einen 57-Jährigen aus Eilenburg handelt.

Die Verkehrspolizei sucht dringend Zeugen, die Hinweise und Beobachtungen gemacht haben am Sonntag, den 1. September in der Zeit von 00:30 Uhr bis 02:00 Uhr in der Wallstraße. Insbesondere geht es hier um Personenbewegungen oder Angaben zu Fahrzeugen, die durch diese Straße gefahren sind, oder die Lärm und Personenbewegungen beobachtet haben. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 – 2851 (tagsüber) sonst 255-2910.

Einbruch in ein Fahrzeug

Ort: Torgau, Leipziger Straße, Zeit: 04.09.2019, gegen 18:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen grünen Geländewagen „Subaru“ eines 65-jährigen Halters ein, indem gewaltsam die hintere Scheibe aufgezogen und das Schiebedach eingedrückt wurde. Aus dem Fahrzeug wurden mehrere Taschen und ein Rucksack mit Computertechnik und Bekleidung entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 -100 zu melden.

Einbruch in eine Fahrschule

Ort: Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Sandberg, Zeit: 04.09.2019, gegen 20:00 Uhr bis 05.09.2019, gegen 06:00 Uhr

Unbekannter Täter versuchte, gewaltsam die Haupteingangstür und die Fenster einer Fahrschule aufzuhebeln. Dies misslang. Letztendlich drang der unbekannte Täter über ein gekipptes Oberlichtfenster in das Objekt ein und entwendete nach der ersten Übersicht einen Laptop und einen Karton mit Rasierklingen. Bei der geführten kriminaltechnischen Tatortarbeit und den Ermittlungen im Umfeld wurde bekannt, dass in dem Häuserkomplex an mehreren Eingangstüren ebenfalls Einbruchsspuren festgestellt wurden. Die weiteren Ermittlungen dazu laufen. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus.

Hochwertiges Fahrzeug entwendet

Ort: Leipzig ( Zentrum-Nordwest), Fregestraße, Zeit: 03.09.2019, gegen 16:20 Uhr bis 05.09.2019, gegen 09:40 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten den auf der Straße abgestellten schwarzen Mercedes S Klasse (amtliches polnisches Kennzeichen DI 511 JJ) des 55-jährigen Halters mit einem Zeitwert von ca. 100.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gestohlen – erwischt – erschrocken – davongerannt

Ort: Leipzig (Gohlis-Nord), Landsberger Straße, Zeit: 05.09.2019, gegen 08:30 Uhr

Am Donnerstagvormittag verließ der Inhaber (57) eines Gesundheitsstudios – nach dem Öffnen – nur kurz die Räume. Als er nach etwa fünf Minuten zurückkam, erblickte er vor dem Tresen einen schlacksig-großen, ungepflegten Mann, der darüber gebeugt in der Kasse wühlte. Als der 57-Jährige den ungebetenen Gast ansprach, drehte der sich erschrocken um und war vollkommen perplex darüber, dass dort jemand stand. In den Händen hielt er einiges an Hartgeld, blickte beinah entschuldigend und wollte panisch den Raum verlassen.

Mit dieser Intention war der 57-Jährige jedoch nicht einverstanden. Er versuchte den Dieb am Davonkommen zu hindern, griff letztlich noch nach seiner Hand, wodurch der Unbekannte das Geld fallen ließ, sich jedoch losriss und davonrannte. Nach einer kurzen Inventur war klar, dass der Fremde nur einen geringen Betrag hatte stehlen können. Die Polizei nahm den Sachverhalt als räuberischen Diebstahl auf und sicherte auch einen Rucksack, den der Dieb vor dem Studio hatte liegen lassen. Erste Hinweise auf seine Identität erhielten die Beamten ebenfalls, da der Fremde offenbar bereits in der vergangenen Woche in einem Supermarkt direkt nebenan gestohlen hatte.

Einbruch in Schule – Täter gestellt

Ort: Leipzig (Möckern), Diderotstraße, Zeit: 06.09.2019, gegen 02:55 Uhr

Am Freitagmorgen wurde die Polizei durch einen 59-jährigen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes kontaktiert. Grund hierfür war eine Alarmauslösung in einem Schulgebäude, an dem gerade Baumaßnahmen durchgeführt werden. Ein 35-jähriger Tatverdächtiger war zuvor, durch das Aufbrechen eines Fensters, in den Keller des Gebäudes eingedrungen und hatte sich danach, auf der Suche nach Beute, in die oberen Stockwerke begeben. Aufgrund der eintreffenden Polizei hatte der Täter jedoch gar keine Gelegenheit mehr dazu, seine Diebstahlshandlungen fortzuführen.

In einer koordinierten Aktion gelang es Beamten der Polizeidirektion Leipzig den Täter zu stellen und vorläufig festzunehmen. Anschließend durchgeführte Tests ergaben, dass der 35-Jährige sowohl unter dem Einfluss von Amphetaminen als auch Alkohol stand. Zudem stellten die Polizeibeamten fest, dass gegen den Tatverdächtigen ein Haftbefehl vorlag. Da er die darin erhobene Geldstrafe nicht entrichten konnte, wurde er durch die Beamten in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Außerdem wird er sich wegen einem Fall des besonders schweren Diebstahls zu verantworten haben.

Einbruch in Ladengeschäft

Ort: Leipzig (Zentrum), Hainstraße, Zeit: 05.09.2019, gegen 00:30 Uhr bis gegen 09:50 Uhr

Zwei unbekannte Täter begaben sich in eine Passage und hebelten dort eine Seiteneingangstür zu einem Ladengeschäft auf. Anschließend durchwühlten sie in den Geschäftsräumen sämtliche Schränke und stahlen eine Handkasse mit ca. 200 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einem Fall des besonders schweren Diebstahls.

Einbruch in Kleintransporter

Ort: Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Geithainer Straße, Zeit: 06.09.2019, gegen 03:30 Uhr bis gegen 03:35 Uhr

In den frühen Morgenstunden wurde an einem, am Straßenrand abgestellten, gelben Opel Vivaro die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen. Im Anschluss entwendete der Dieb eine schwarze Mappe mit Unterlagen, diverse Dokumente, einen hohen dreistelligen Bargeldbetrag sowie ein Funkgerät. Der Stehlschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. An dem Kleintransporter selbst entstand ein Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich.

Rasentrimmer fängt Feuer

Ort: Leipzig (Neulindenau), Holbergstraße, Zeit: 05.09.2019, gegen 12:55 Uhr

Ein 42-Jähriger verursachte durch das unsachgemäße Befüllen seines Rasentrimmers mit Kraftstoff einen größeren Brand. Als er das Arbeitsgerät startete, fing dieses Feuer. Die Flammen breiteten sich schnell im gesamten Garagenbereich aus und zerstörten diese. Durch das Feuer und die Hitzeentwicklung wurden zwei angrenzende Garagen ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen. Den herbeigerufenen Einsatzkräften der Feuerwehr Westwache gelang es, das Feuer rasch zu löschen und ein Übergreifen der Flammen auf weitere Garagen zu verhindern. An den drei Garagen entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Aufpassen beim Abbiegen

Ort: Leipzig (Schönau), Schönauer Straße, Zeit: 05.09.2019, gegen 14:00 Uhr

Eine 39-jährige Fahrerin eines VW Golf hatte die Absicht, nach rechts auf die vorfahrtberechtigte Straße abzubiegen. Dabei übersah sie den von rechts kommenden, vorfahrtberechtigten 27-jährigen Radfahrer. Der Radfahrer stieß mit dem Fahrzeug zusammen, stürzte und verletzte sich leicht.

Fahrzeuge kollidiert – Fahrzeugführer schwer verletzt

Ort: Leipzig (Hartmannsdorf-Knautnaundorf), Rippachtalstraße, Zeit: 05.09.2019, gegen 20:10 Uhr

Eine 42-jährige Fahrerin eines grünen Renault Kangoo befuhr mit ihrem Pkw die Rippachtalstraße in stadtauswärtiger Richtung. In einer langgezogenen Rechtskurve wollte sie ein langsam fahrendes Fahrzeug überholen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden 73-jährigen Fahrer eines grauen VW Sharan. In der Folge kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, bei dem die Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert und beide Fahrzeugführer schwer verletzt wurden. An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, in einer Gesamthöhe von ca. 18.000 Euro. Die Verletzten wurden in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall.

Stoppschild missachtet

Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Richard-Lehmann-Straße/Bernhard-Göring-Straße, Zeit: 05.09.2019, gegen 09:45 Uhr

Eine 69-jährige Fahrerin eines roten BMW X1 fuhr auf der Bernhard-Göring-Straße in der Absicht, die Richard-Lehmann-Straße zu kreuzen. Dabei missachtete sie ein Stoppschild und fuhr in der Folge in einen grauen Honda Civic einer 64-jährigen Fahrzeugführerin. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Honda gegen einen Lichtmast geschleudert. Die Fahrerin wurde zum Glück nur leicht verletzt. Durch den Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 15.500 Euro.

Vorfahrt missachtet

Ort: Leipzig (Paunsdorf), Heiterblickallee, Zeit: 05.09.2019, gegen 08:10 Uhr

Ein 60-jähriger Fahrer eines schwarzen Mazda 6 fuhr aus der Gundermannstraße in Richtung Heiterblickallee. Im Kreuzungsbereich der Heiterblickallee missachtete er die Vorfahrt der sich annähernden Straßenbahnlinie 7, die in Fahrtrichtung Sommerfeld unterwegs war. Dabei kam es zu einem Unfall mit einem Gesamtsachschaden in Höhe von 9.500 Euro. Sowohl der 60-Jährige, als auch die 47-jährige Straßenbahnfahrerin blieben unverletzt.

PolizeiMelderZeugenaufrufe
Print Friendly, PDF & Email
Leserbrief

Hinweise zum Leserbrief: Bitte beachten Sie, dass wir einen Leserbrief nur veröffentlichen, wenn dieser nicht anonym bei uns eintrifft. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an Verlosungen des L-IZ Leserclubs mit dem Leserbrief nicht möglich ist.

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht *

Bild/Datei hochladen

Wären Sie mit der Veröffentlichung als Leserbrief einverstanden? *

 


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder--> Sonnenblumenlauf: Benefizaktion zugunsten von Krebspatienten
Klasse Deutsch: Filmscreening im Rahmen der Interkulturellen Wochen Leipzig mit Gästen und Gespräch
efa 2019: Treffen der Weltmarktführer in Leipzig
Staatssekretär Dr. Pfeil zeichnet sächsische Kommunen aus
Justizstaatssekretärin Franke würdigt langjährige Tätigkeit von Schöffen
65 Jahre SC DHfK Leipzig: Verein feiert großes Handball- und Geburtstagsfest
Amnesty verleiht Ambassador of Conscience Award 2019 an Greta Thunberg und Fridays For Future
Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

Am 20. September verwandelt der PARK(ing) Day wieder Leipziger Stellplätze in lebendige Aufenthaltsorte
PARK(ing) Day auch mal in der Petersstraße. Foto: Ökolöwe

Foto: Ökolöwe

Für alle LeserAm Freitag, 20. September, findet nicht nur der große Klimastreik mit Demo in der Leipziger Innenstadt statt. Es ist auch gleichzeitig wieder der Internationale PARK(ing) Day, der auch in Leipzig seit Jahren von mehreren Akteuren genutzt wird, die mit kreativen Ideen zeigen, was aus sonst mit Autos zugeparkten Straßen eigentlich alles gemacht werden könnte.
Klasse Deutsch: Filmscreening im Rahmen der Interkulturellen Wochen Leipzig mit Gästen und Gespräch
Quelle: Cinémathèque Leipzig e.V.

Quelle: Cinémathèque Leipzig e.V.

Was ist der Unterschied zwischen „finden“ und „erfinden“? Wie funktioniert ein Wörterbuch? Und wer ist Albert Schweinsteiger? Die B206 ist keine herkömmliche Schulklasse und der Unterricht folgt daher auch nicht den herkömmlichen Mustern. Maximal zwei Jahre hat die Lehrerin Zeit, Kinder, die aus dem Ausland neu in die Bundesrepublik kommen, auf das deutsche Schulsystem vorzubereiten.
Wandern nur lauter junge Männer nach Sachsen ein?
Kassensturz. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserZu unserem Beitrag „Eine Studie für Thüringen zeigt, was das Fehlen junger Frauen für Folgen für die Demokratie hat“ brachte Leser „Olaf“ mal wieder einen seiner gepfefferten Kommentare. Diesmal spitzte er sich in der Frage zu: „Ist es nicht vielmehr so, dass vorwiegend junge Männer hierher kommen? Hat da jemand Probleme mit dem wirklichen Leben?“ Zwei sehr suggestive Fragen. Aber die Antwort lautet in beiden Fällen: Nein. Auf zu den Fakten.
Das eigensinnige Kind: Ein Essay über das Drama des zur Anpassung gebrachten Kindes
Wolfram Ette: Das eigensinnige Kind. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle Leser„Das eigensinnige Kind“ ist eigentlich ein Märchen, das die Brüder Grimm veröffentlicht haben. Eins der kürzesten und bedrückendsten – und damit wohl auch eins der wahrsten, das einen tiefen Einblick zulässt in die hochproblematische Dreiecksbeziehung Kind – Eltern – Gesellschaft. Denn wer kennt sie nicht, diese eigensinnigen Kinder, die immer wieder rebellieren gegen das Erzogenwerden und Bravseinmüssen? Die meisten waren selbst mal welche.
Reise nach Kenia oder AfD-Tolerierung: Die Sondierungsgespräche in Sachsen haben begonnen
Michael Kretschmer bei der umstrittenen Klimakonferenz am 22. Juni 2019 in Leipzig. Foto: Michael Freitag

Foto: Michael Freitag

Für alle LeserSeit der Landtagswahl besitzen CDU und SPD keine Mehrheit mehr. Weil Ministerpräsident Michael Kretschmer sowohl ein Bündnis mit der AfD als auch eine Minderheitsregierung ausgeschlossen hat, müssen die bisherigen Koalitionäre nun zusätzlich mit den Grünen reden. Am Montag, den 16. September, fand in Dresden das erste von planmäßig drei Sondierungsgesprächen statt. Mitte Oktober wollen die Parteien entscheiden, ob sie Koalitionsverhandlungen aufnehmen.
31-jähriger Mann wegen Totschlags angeklagt: Prügel-Exzess in Nachtclub endet fatal
Konnte keine Erklärung für seine Tat liefern: Deividas R. (r., neben Verteidiger Matthias Luderer) am Montag im Landgericht. Foto: Lucas Böhme

Foto: Lucas Böhme

Für alle LeserSeit Montag befasst sich das Leipziger Landgericht mit einem Fall von Totschlag. Ein 31-Jähriger soll seinen WG-Kumpel nach einer feuchtfröhlichen Nacht in einer Bar so brutal verprügelt haben, dass er an den Folgen starb. Die Sachlage erscheint vor allem dank einer Überwachungskamera klar – das Motiv dagegen rätselhaft.
Ticketverlosung: New York, New York – Ein Amerika-Abend

Foto: Antonius

VerlosungAm Freitag, dem 27. September, Beginn 18 Uhr, lädt die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik im Rahmen der Interkulturellen Wochen in Leipzig zu einem Amerika-Abend in das Café Eigler im Capa-Haus, Jahnallee 61, ein. Geboten wird neben typisch amerikanischen Snacks eine Lesung aus Franz Kafkas Roman „Amerika“, der die Situation eines europäischen Einwanderers bei der Ankunft im New Yorker Hafen schildert. Freikäufer haben die Möglichkeit, 1x2 Freikarten zu ergattern.
Am 19. September: Leipzig zeigt sich. Begegnung im Alten Rathaus – Gespräch mit Meigl Hoffmann
Das Alte Rathaus. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Am Donnerstag, den 19. September, startet um 19 Uhr die Auftaktveranstaltung der neuen Veranstaltungsreihe Leipzig: Zeigt sich! Begegnung im Alten Rathaus mit dem bekannten Kabarettisten Meigl Hoffmann.
Am 5.Oktober: Deutsch-deutsches Chorkonzert mit cantica nova (Holzkirchen) und madrigio (Leipzig)
© Kammerchor Madrigio

© Kammerchor Madrigio

Passend zum 30jährigen Jubiläum der Friedlichen Revolution findet die Begegnung der Chöre cantica nova (Holzkirchen) und madrigio (Leipzig) statt. Im Mittelpunkt steht dabei das gemeinsame Chorkonzert am 05.10.2019 um 17:00 Uhr in der Alten Börse Leipzig (Eintritt frei). Es werden u.a. Werke von Bach, Mendelssohn-Bartholdy und Reger, aber auch von Lauridsen, Miškinis und Gjeilo erklingen.
Die Autokrise schwelt schon seit drei Jahren und Autobauer verlieren ihre Rolle als Motor der Wirtschaft
Sand im Getriebe vor der IAA. Foto: Jens Volle

Foto: Jens Volle

Für alle LeserWenn die Bosse der großen deutschen Autokonzerne auch nur ein wenig aufmerksam gewesen wären, dann hätten sie schon 2014 das Ruder herumgeworfen. Denn das, was jetzt am Wochenende der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt passiert ist, ist auch der Automobil International (AMI) passiert. Nur etwas stiller. Nachdem kurzfristig reihenweise Autohersteller absagten, wurde die AMI 2016 abgesagt. Für immer.
globaLE Filmfestival: Venezuela, Israel, Deutschland
UT Connewitz. Foto: Alexander Böhm

Foto: Alexander Böhm

Drei Veranstaltungen finden diese Woche wieder im Rahmen des Leipziger globaLE Filmfestivals statt. Diese Woche laufen Filme mit anschließenden Diskussionen in der Villa Davignon, im UT Connewitz und im Geschwister-Scholl-Haus. Der Eintritt ist jeweils frei.
Auch Gesundheit braucht eine gerechte Klimapolitik
Aufruf zum Klimastreik auf der Sachsenbrücke. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm Freitag, 20. September, werden tausende Menschen zum globalen Klimastreik unter dem Motto #AlleFürsKlima auf die Straße gehen. Die Leipziger Großdemo mit anschließendem Konzert startet um 15 Uhr am Augustusplatz. Und diesmal wird erstmals auch ein Block dabei sein, der bewusst macht, dass der Klimawandel auch dramatische Folgen für unser Gesundheitssystem hat.
AbL hofft beim neuen Bauernverbandspräsidenten auf mehr Bereitschaft zu Veränderungen
Feld in der Leipziger Aue. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 12. September wählte der Sächsische Landesbauernverband einen neuen Präsidenten. Nachfolger des mit 67 Jahren aus dem Amt scheidenden Wolfgang Vogel wurde Torsten Krawczyk, ein 44-jähriger Landwirt aus Großweitzschen/Ortsteil Westewitz (Landkreis Mittelsachsen), der bereits seit 2015 als SLB-Vizepräsident fungierte. Und selbst bei der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Mitteldeutschland (AbL) hat man jetzt die Hoffnung, dass sich in Sachsens Landwirtschaftspolitik etwas ändert.
Höchste Wahlbeteiligungen in Schleußig und Südvorstadt und ein Wahlkampf, dem das wichtigste Zukunftsthema fehlte
Wahlbeteiligung zur Landtagswahl am 1. September. Karte: Stadt Leipzig, Amt für Statistik und Wahlen

Karte: Stadt Leipzig, Amt für Statistik und Wahlen

Für alle LeserDie Landtagswahl ist zwar Geschichte. Aber nicht nur bei SPD und Linken diskutiert man darüber, warum man nicht besser abgeschnitten hat. Das Amt für Statistik und Wahlen der Stadt Leipzig hat jetzt auch die Daten zu Wahlbeteiligung und Stimmenanteilen in den Wahlbezirken veröffentlicht. Schon am 1. September war ja deutlich, dass mit einer Wahlbeteiligung von 65,1 Prozent die Werte der vorherigen Wahlen deutlich übertroffen wurden.
The Show must go on: Prominente hinter der Bühne und die Frage nach dem Sinn in unserem Leben
Günther Klempnauer: The Show must go on. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWas kommt dabei heraus, wenn ein journalistrisch arbeitender Pfarrer und Theologe mit berühmten Stars über den Sinn des Lebens, den Glauben und die Hoffnung spricht? Am Ende auch so ein Buch, das zumindest einige Prominente einmal von einer anderen Seite zeigt, einer nachdenklichen, aber auch verletzlichen. Denn auch erfolgreiche Menschen bleiben verletzlich. Und brauchen Trost und Halt.