32.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 5. November: Aggressiver Fahrgast, Randalierender Tankstellenkunde, Fußgängerin erfasst

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    In der Buslinie 131 bedrohte ein Fahrgast den Busfahrer, um ihn unterwegs zum Halten zu bewegen. Als dieser dies ablehnte, wurde der Fahrgast aggressiv, drohte die Bustüren zu zerschlagen und dem Busfahrer mit Schlägen +++ In einer Tankstelle in Grünau randalierte ein äußerst aggressiver 39-Jähriger, der mehrere Bierflaschen zerschlug und gegen Regale sowie die Glastür trat +++ Beim Linksabbiegen auf die Hans-Driesch-Straße erfasste eine Pkw-Fahrerin eine Fußgängerin (75), die Straße überqueren wollte. Diese wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

    Aggressiver Fahrgast

    Ort: Leipzig (Leutzsch), Rückmarsdorfer Straße, Zeit: 04.11.2019, gegen 12:00 Uhr

    In der Buslinie 131 bedrohte am Montagmittag ein Fahrgast den Busfahrer, um ihn unterwegs zum Halten zu bewegen. Der Bus fuhr auf der Merseburger Landstraße in Richtung Sachsen-Anhalt, als auf Höhe Rückmarsdorfer Straße ein Mann zum Fahrer trat und ihn zum Halten aufforderte. Der Fahrer lehnte das ab und verwies auf die Haltestellen. Der Fahrgast wurde daraufhin aggressiv, drohte die Bustüren zu zerschlagen und dem Busfahrer mit Schlägen. Der rief die Polizei. Während des Streits fuhr der Bus bis zur Haltestelle Nova Eventis. Erst dort stieg der aggressive Fahrgast aus und begab sich in das Einkaufszentrum. Die zwischenzeitlich eingetroffene Polizei suchte dort nach ihm, fand ihn aber im Einkaufstrubel nicht. Der Busfahrer erstattete Anzeige wegen Nötigung.

    Aggressiver Tankstellenkunde

    Ort: Leipzig (Miltitz), Straße am See, Zeit: 04.11.2019, gegen 17:20 Uhr

    Am späten Montagnachmittag wurde die Polizei in eine Tankstelle in Grünau gerufen. Dort hatte ein Mann randaliert, mehrere Bierflaschen zerschlagen und gegen Regale sowie die Glastür getreten. Als die Polizei zum Ort kam, fanden die Beamten einen äußerst aggressiven 39-Jährigen vor. Er hatte mehr als 2,2 Promille Alkohol in der Atemluft. Da er eine Gefahr für sich und die Öffentlichkeit darstellte, musste er die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen. Am frühen Dienstagmorgen konnte er die Dienststelle wieder verlassen. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten.

    Fußgängerin im Krankenhaus

    Ort: Leipzig (Leutzsch), Otto-Schmiedt-Straße/Hans-Driesch-Straße, Zeit: 04.11.2019, gegen 15:30 Uhr

    Am Montagnachmittag fuhr die Fahrerin (32) eines VW Passat auf der untergeordneten Otto-Schmiedt-Straße. Beim Linksabbiegen auf die Hans-Driesch-Straße erfasste sie eine Fußgängerin (75), die gerade, ein E-Bike mit sich führend, die Straße überqueren wollte. Die Frau stürzte samt Rad und verletzte sich. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. An E-Bike und VW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Gegen die 32-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Versuchter Einbruch in Spielothek

    Ort: Leipzig (Engelsdorf), Hans-Weigel-Straße, Zeit: 04.11.2019, gegen 02:50 Uhr

    Gestern Nacht beobachtete ein Zeuge zwei unbekannte Täter, die gerade versuchten, in eine Spielothek einzudringen. Sofort setzte er den Notruf ab. Die Einbrecher hantierten mit einem Werkzeug an der Eingangstür, welche jedoch den Versuchen der Täter Stand hielt. Als Polizeibeamte am Tatort eintrafen, wollte das Duo mit einem Kleinkraftrad flüchten – wieder vergeblich. Beide bekamen „flinke Füße“. Einem gelang die Flucht, der andere konnte gestellt werden. Bei ihm handelt es sich um einen Leipziger (20). Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest. Nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Beim Überprüfen des Mopeds stellte sich heraus, dass dieses als gestohlen gemeldet war; es wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern noch an.

    Umkleideschränke aufgebrochen

    Ort: Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Untere Mühlenstraße, Zeit: 02.11.2019, gegen 12:30 Uhr bis 04.11.2019, gegen 06:30 Uhr

    Mittels Aufhebeln einer Tür verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zu den Räumlichkeiten einer Physiotherapie. Dort öffnete er gewaltsam mehrere Umkleidespinde der Beschäftigten. Eine Mitarbeiterin hatte morgens die offene Tür bemerkt und sogleich die Polizei in Kenntnis gesetzt. Nach erstem Überblick fehlt eine dreistellige Summe im unteren Bereich. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

    Einbruch in Gaststätte

    Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Zeit: 03.11.2019, gegen 12:30 Uhr bis 04.11.2019, gegen 17:40 Uhr

    Ein unbekannter Täter brach das Schloss einer Hintertür auf und drang in ein Lokal ein. In der Gaststätte wurde anschließend der Tresor aufgebrochen und ein Zigarettenautomat sowie ein Bierfass komplett entwendet. Aus dem Tresor fehlen die Tageseinnahmen und Wechselgeld vom Vortag. Weiterhin fehlen Alkohol und Zigaretten. Das Aufbrechen eines Spielautomaten scheiterte. Der Stehlschaden beläuft sich auf einen unteren fünfstelligen und der Sachschaden auf einen niedrigen vierstelligen Betrag. Die Polizei ermittelt wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls.

    Pkw-Fahrer ohne Fahrerlaubnis

    Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Prager Straße, Zeit: 04.11.2019, gegen 21:25 Uhr

    Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit stellten Polizeibeamte auf der Prager Straße einen 22-jährigen Fahrer eines BMW 316 i fest, welcher in stadtauswärtige Richtung fuhr. Bei der anschließend durchgeführten Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten, dass der 22-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen den jungen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

    Vorfahrt nicht beachtet – zwei Verletzte

    Ort: Leipzig (Großzschocher), Albersdorfer Weg/Rippachtalstraße (S 46), Zeit: 04.11.2019, gegen 07:15 Uhr

    Der Fahrer (56) eines VW Passat befuhr den Albersdorfer Weg und bog nach links auf die Rippachtalstraße ab. Dabei beachtete er allerdings einen entgegenkommenden VW Multivan (Fahrer: 50) nicht. Beide Fahrzeuge kollidierten, beide Fahrer erlitten Verletzungen und mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der 56-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

    Radfahrerin tödlich verletzt

    Ort: Machern (Altenbach), B 6, ca. 500 m vor Ortseingang Machern, Zeit: 04.11.2019, gegen 12:10 Uhr

    Am Montagmittag waren eine Radfahrerin und ein Autofahrer auf der B 6 in Richtung Machern unterwegs. Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang erfasste der Opel Zafira (Fahrer: 81) die Fahrradfahrerin (60). Aufgrund des Zusammenpralls erlitt die Frau schwerste Verletzungen und verstarb noch am Unfallort. Der Opel-Fahrer wurde leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. An Rad und Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Gegen den 81-Jährigen wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige