14.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 27. Januar: Einbrüche in Arztpraxen, Tragischer Verkehrsunfall, Diebe erwischt

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Ein unbekannter Täter verschaffte sich Sonntagvormittag Zutritt zu einem Club+++Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma setzte die Polizei über einen Einbruch in eine Firma in Kenntnis+++In den frühen Sonntagmorgenstunden sprengten Unbekannte in der Karl-Blechen-Straße einen Zigarettenautomaten.

    Insasse in Straßenbahn verletzt – Polizei sucht Zeugen

    Ort: Leipzig (Gohlis-Süd), Lindenthaler Straße, Zeit: 26.01.2020, gegen 12:30 Uhr

    Am Sonntagmittag bog ein roter Pkw – vermutlich ein Ford Kombi – von der Cöthner Straße nach rechts auf die Lindenthaler Straße ab und setzte sich unmittelbar vor eine Straßenbahn der Linie 4, welche in Richtung Innenstadt fuhr. Der Straßenbahnfahrer bremste. Der Pkw wollte dann 50 Meter weiter nach links in die Magdeburger Straße abbiegen, ohne den Fahrtrichtungsanzeiger zu nutzen.

    Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Straßenbahnfahrer eine Gefahrenbremsung durchführen. Hierdurch kam ein 55–jähriger Insasse der Straßenbahn zu Fall und fiel auf den Hinterkopf. Er war kurzzeitig bewusstlos und musste mit Atembeschwerden ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Pkw war indessen verschwunden. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht.

    Zeugen, die Hinweise zum Unfall und dem unbekannten Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden.

    Umhängebeutel geraubt

    Ort: Leipzig (Grünau-Nord), Plovdiver Straße, Zeit: 26.01.2020, gegen 20:05 Uhr

    Ein Mann (32) wurde durch einen unbekannten Täter an einer Straßenbahnhaltestelle angesprochen und aufgefordert, seinen Umhängebeutel auszuhändigen. Dieser Aufforderung kam der 32-Jährige nicht nach. Daraufhin schlug der Täter mit der rechten Faust auf die linke Wange des Geschädigten, entwendete dessen Beutel und rannte davon. Der Stehlschaden beträgt ca. 2,65 Euro. Der 32-Jährige wurde durch die Tat im Gesicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen Raubes.

    Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

    männlich
    ca. 25 – 30 Jahre
    180 – 190 cm
    Deutsch/Mundart sächsisch
    Bekleidung: dunkle Adidas Jogginghose, dunkle Kapuzenjacke

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

    Einbrecher im Studentenclub

    Ort: Leipzig (Lößnig), Johannes-R.-Becher-Straße, Zeit: 26.01.2020, gegen 10:45 Uhr

    Ein unbekannter Täter verschaffte sich Sonntagvormittag Zutritt zu einem Club, indem er eine Tür zu einem Lager gewaltsam geöffnet hatte. Zunächst versuchte er, einen Tresor aufzuflexen, was misslang. Beim Versuch, ein weiteres Wertgelass aufzuhebeln, hatte er mehr „Glück“ und gelangte an zwei Geldkassetten mit einer mittleren dreistelligen Summe.

    Danach hebelte er eine andere Tür auf, um weitere Räumlichkeiten betreten zu können. Dabei wurde er gestört und flüchtete. Er stieß einen Zeugen beiseite. Dieser stürzte, zog sich leichte Verletzungen zu und rief die Polizei. Dem Täter gelang die Flucht in eine unbekannte Richtung. Überprüfungen ergaben, dass der Einbrecher noch diverse Werkzeuge im geringen Wert gestohlen hatte. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    In Firma eingebrochen

    Ort: Leipzig (Lindenau), Ernst-Keil-Straße, Zeit: 25.01.2020, gegen 14:00 Uhr bis 26.01.2020, gegen 15:30 Uhr

    Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma setzte die Polizei über einen Einbruch in eine Firma in Kenntnis. Es stellte sich heraus, dass der Täter über den Zaun gestiegen war, dann eine Tür aufgebrochen und die Büroräume durchsucht hatte. Mit einigen technischen Geräten aus den Büros sowie mehreren Fahrzeugreifen aus einem Lager im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe konnte er unerkannt entkommen. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 100 Euro angegeben. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls.

    Einbrüche in Arztpraxen

    Ort: Leipzig (Zentrum), Tschaikowskistraße, Zeit: 25.01.2020, gegen 16:30 Uhr bis 26.01.2020, gegen 13:00 Uhr

    Eine Mitarbeiterin einer Praxis verständigte die Polizei über einen Einbruch in ein Wohn- und Ärztehaus. Der Täter hatte sich gewaltsam Zutritt verschafft, begab sich in die zweite Etage und hebelte dort einige Türen auf. In einer der Praxen durchsuchte er alles, entwendete jedoch nach erstem Überblick nichts.

    Aus den Räumlichkeiten einer Physiotherapie allerdings stahl er mehrere Musikboxen, Laptops und Tablets sowie einen Router, Teile einer Lichtanlage und einen niedrigen dreistelligen Betrag aus einer Geldkassette. Während die Höhe des Sachschadens noch unklar ist, liegt die Höhe des Stehlschadens im mittleren vierstelligen Bereich. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

    Kellereinbrecher gefasst

    Ort: Leipzig (Plagwitz), Naumburger Straße, Zeit: 26.01.2020, gegen 11:30 Uhr

    Am Sonntagmittag verschaffte sich ein 33-Jähriger Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus und drang anschließend in den Keller ein. Dort öffnete er zwei Kellerabteile, stahl daraus verschiedene Gegenstände. Eine Mieterin hatte den Einbrecher bemerkt. Sofort verständigte sie einen Hausbewohner, dem es gelang, des Diebes habhaft zu werden. Dieser wollte gerade mit dem Diebesgut das Haus verlassen. Die Zeugen riefen die Polizei und gaben gegenüber den Beamten an, dass der Einbrecher kurz zuvor ein Teppichmesser weggeworfen hatte. Nun hat sich der Leipziger wegen räuberischen Diebstahls zu verantworten.

    Mülltonnen brannten aus

    Ort: Leipzig (Zentrum), Erich-Weinert-Straße, Zeit: 26.01.2020, gegen 19:30 Uhr

    Am Sonntagabend war ein Unbekannter auf der Erich-Weinert-Straße unterwegs. Er zündete mehrere 120-Liter-Mülltonnen, gefüllt mit Papier, an. Die Kameraden der Feuerwehr waren im Einsatz, konnten nicht verhindern, dass die Flammen drei Tonnen vollständig zerstörten. Eine weitere wurde stark beschädigt. Zum Gesamtschaden liegen derzeit keine Angaben vor. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

    Zigarettenautomat gesprengt

    Ort: Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Karl-Blechen-Straße, Zeit: 26.01.2020, gegen 04:00 Uhr

    In den frühen Sonntagmorgenstunden sprengten Unbekannte in der Karl-Blechen-Straße einen Zigarettenautomaten. Der wurde dabei stark beschädigt. Ob aus dem beschädigten Automaten Zigaretten oder Geld fehlte, konnte bei Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden.

    Diebe erwischt

    Ort: Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Schomburgkstraße, Zeit: 26.01.2020, gegen 23:30 Uhr

    Kurz vor Mitternacht wurden Personen in einem ehemaligen Baumarkt gemeldet, welche Gegenstände demontieren. Bei einer Durchsuchung des leer stehenden Objekts stellten die Polizisten einen 46- und 29-Jährigen fest. In ihren Taschen hatten sie Kabel, die sie zuvor von den Wänden abgetrennt hatten.

    Diebstahl eines Motorrads

    Ort: Leipzig (Möckern), Voltairestraße, Zeit: 25.01.2020, gegen 19:00 Uhr bis 26.01.2020, gegen 06:30 Uhr

    Ein unbekannter Täter zerschlug die Heckscheibe eines Transporters Opel Vivaro, öffnete das Fahrzeug und stahl ein im Laderaum befindliches Motorrad vom Typ SHERCO 450 SEF-R (Enduro) mit dem amtlichen Kennzeichen ERZ WA 36. Der Zeitwert der Maschine beläuft sich auf ca. 10.000 Euro, der am Transporter entstandene Sachschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich. Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden eingeleitet.

    Tragischer Verkehrsunfall

    Ort: Leipzig (Großzschocher), Dieskaustraße/Huttenstraße, Zeit: 27.01.2020, gegen 10:25 Uhr

    Der Fahrer (37) einer Mercedes-Sattelzugmaschine war auf der Dieskaustraße in stadtauswärtiger Richtung unterwegs. Er bog bei „Grün“ nach rechts auf die Huttenstraße ab. Wahrscheinlich beachtete er eine Fußgängerin (78) auf dem Gehweg der Dieskaustraße nicht, die ebenfalls bei „Grün“ die Huttenstraße stadtauswärts überquerte. Er erfasste die Frau, die noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen erlag.

    Während der Unfallaufnahme war die Huttenstraße von 10:30 Uhr bis gegen 14:00 Uhr zwischen der Dieskaustraße und der Pfeilstraße voll gesperrt. Die Polizei ermittelt gegen Lkw-Fahrer wird fahrlässiger Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall.

    Drei Personen verletzt

    Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Prager Straße/Mühlstraße, Zeit: 26.01.2020, gegen 19:00 Uhr

    Die Fahrerin (19) eines VW Polo befuhr die Prager Straße stadtauswärts. Beim Linksabbiegen in die Mühlstraße beachtete sie einen entgegenkommenden VW Golf (Fahrerin: 30) nicht und stieß mit diesem zusammen. Beim Zusammenprall wurde die Golf-Fahrerin eingeklemmt und von den Kameraden der Feuerwehr gerettet.

    Beide Fahrerinnen sowie die Beifahrerin (19) im Polo wurden aufgrund ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens wurde auf etwa 10.000 Euro beziffert. Gegen die 19-Jährige Polo-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Fahrradfahrer schwer verletzt

    Ort: Leipzig (Lindenau), Georg-Schwarz-Straße, Zeit: 26.01.2020, gegen 18:30 Uhr

    Ein Rennradfahrer (24) war auf der Georg-Schwarz-Straße stadtauswärts unterwegs. Er missachtete das „Rot“ der Ampel und stieß deshalb mit einem Skoda-Fahrer zusammen. Der 61-Jährige fuhr auf der Erich-Köhn-Straße und überquerte bei „Grün“ die Georg-Schwarz-Straße. Der 24-Jährige musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. An Rad und Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.200 Euro.

    Vorfahrt missachtet

    Ort: Leipzig (Gohlis-Süd), Breitenfelder Straße, Zeit: 26.01.2020, gegen 16:00 Uhr

    Ein 30-jähriger Fahrer eines VW Golfs befuhr mit seinem Pkw die Fahrbahn der Eisenacher Straße in westlicher Richtung mit der Absicht, über die Kreuzung an der Breitenfelder Straße zu fahren. In Höhe der Kreuzung zur Breitenfelder Straße missachtete der 30-Jährige wahrscheinlich einen von rechts in südlicher Richtung auf der Breitenfelder Straße bevorrechtigt fahrenden 82-jährigen Fahrer eines Kia Vengals. Hierbei kam es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

    Der 82-Jährige und dessen ebenfalls 82-jährige Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 6.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall.

    Pkw-Fahrer nimmt Pkw-Fahrerin die Vorfahrt

    Ort: Leipzig (Gohlis-Mitte), Virchowstraße/Coppistraße, Zeit: 26.01.2020, gegen 06:20 Uhr

    Ein 28-jähriger Fahrer eines VW Passats befuhr in der Ortslage Leipzig die Coppistraße in östliche Richtung in Richtung Virchowstraße. An der dortigen Kreuzung missachtete er wahrscheinlich die Vorfahrt einer bevorrechtigten 40-jährigen Fahrerin eines VW Golfs, welche die Virchowstraße in nördliche Richtung befuhr.

    Dadurch kam es im Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß zwischen beiden. Bei dem Unfall wurde die 40-Jährige verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall wurden aufgenommen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige