16.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizei sucht nach vermissten suizidgefährdeten Mann aus Leipzig

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am Samstag, den 11. Juli 2020 verließ der 54- jährige Jens Hofmann gegen 10:00 Uhr seine Wohnung um einen Friseur aufzusuchen und kehrte seitdem nicht zurück. In der Vergangenheit äußerte er bereits Freitotabsichten. Der Mann ist körperlich sowie gesundheitlich eingeschränkt und auf einen Rollstuhl angewiesen.

    Jens Hofmann wird wie folgt beschrieben:

    • 1,85 bis 1,90 m groß
    • scheinbares Alter: 50 bis 55 Jahre
    • schlanke Gestalt
    • kurze graue, wellige Haare
    • blaue Augen
    • Bart
    • Bekleidet mit: graues T-Shirt, schwarze Jogginghose, schwarze Nike-Schuhe, braune Ledertasche

    Zudem fährt der Vermisste einen schwarzen Pkw Lancia Voyager mit dem amtlichen Kennzeichen L PU 2481.

    Wer hat Jens Hofmann oder das Fahrzeug seit dem 11. Juli 2020, im Großraum Leipzig gesehen oder weiß, wo er sich aufhalten könnte? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich dringend beim Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden.

    Zum Bild

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige