21.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Versuchte unerlaubte Einreise mit gefälschten Dokumenten

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Gestern Abend versuchten vier türkische Staatsangehörige, darunter ein 7-jähriges Mädchen mit ihrer Mutter, über den Flughafen Leipzig/Halle unerlaubt einzureisen. Gegen 20:30 Uhr landete die Maschine aus Kos am Flughafen Leipzig/Halle. Zur Einreise erschienen drei Personen, die sich lediglich mit griechischen Asylbewerberkarten auswiesen.

    Ein 35-jähriger Türke legte einen türkischen Reisepass und einen gefälschten deutschen Aufenthaltstitel vor. Gegen alle vier Personen wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubter Einreise eingeleitet.

    Die 34-jährige Türkin und ihre Tochter sowie der 29- und 35-jährigen Türke äußerten ein Asylbegehren und wurden an die Ausländerbehörde weitergeleitet.

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 82: Große Anspannung und Bewegte Bürger

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige