14.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Nach mehreren Straftaten in Haft

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am Freitagnachmittag wurde ein polizeibekannter 19-jähriger Leipziger, nach einem Ladendiebstahl im Leipziger Hauptbahnhof, von der Bundespolizei Leipzig festgenommen. Der junge Mann wurde von einem Ladendetektiv bei einem Diebstahl beobachtet und gestellt. Als dieser in der mitgeführten Tasche mehrere Küchenmesser sah, bedrohte ihn der Leipziger.

    Die alarmierten Bundespolizisten nahmen den Mann fest. Gegen seine Festnahme wehrte er sich, auf Grund dessen wurde er in Handschellen zur Dienststelle verbracht. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass er bereits von der Staatsanwaltschaft Leipzig wegen Raubes gesucht wurde. Die Bundespolizei Leipzig regte bei der Staatsanwaltschaft Leipzig ein beschleunigtes Verfahren an.

    Vom Amtsgericht Leipzig wurde ein Hauptverhandlungshaftbefehl angeordnet und der 19-Jährige in die JVA eingeliefert.

    Die Bundespolizei Leipzig hat Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl mit Waffen, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

    „Vergessene“ Häuser in Leipzig: Impressionen des Verfalls + Bildergalerie, Updates & Übersichtskarte

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige