1.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 17. Januar: Diebstahl eines Mini-Baggers, Illegales Glücksspiel, Verkehrsunfall

Mehr zum Thema

Mehr

    Heute Nacht wurden durch mehrere Unbekannte Pflastersteine, mit Farbe gefüllte Glaskörper und Böller gegen den Eingangsbereich der Polizeiaußenstelle geworfen+++Aus bisher unbekannter Ursache kam es in einer Wohnung im 4. Obergeschoss zum Ausbruch eines Feuers+++Von Freitag zu Samstag wurde durch Unbekannte ein schwarzer Pkw Chevrolet Cruze von einem frei zugänglichen Privatparkplatz entwendet.

    Schwerer Raub

    Ort: Leipzig (Schönefeld-Ost), Theklaer Straße, Zeit: 17.01.2021, gegen 07:00 Uhr

    In den Morgenstunden betraten zwei maskierte Männer eine Tankstelle in der Theklaer Straße. Unter Vorhalt eines waffenähnlichen Gegenstands entwendeten sie Bargeld und Zigaretten in unbekannter Höhe. Im Anschluss flüchteten sie in städteinwärtige Richtung. Die Mitarbeiterin wurde zur medizinischen Begutachtung in ein Krankenhaus gebracht.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines schweren Raubes aufgenommen. Die beiden Männer können wie folgt beschrieben werden:

    Person 1:
    – ca. 1,70 m bis 1,80 m groß
    – maskiert
    – dunkle Jacke
    – graue Jogginghose
    – dunkle Schuhe

    Person 2:
    – ca. 1,70 m bis 1,80 m groß
    – maskiert
    – weiße Schuhe
    – dunkle Hose
    – dunkle Jacke

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

    Sachbeschädigung an Polizeiaußenstelle Wiedebach-Passage

    Ort: Leipzig (Connewitz), Biedermannstraße, Zeit: 17.01.2021, gegen 02:45 Uhr

    Heute Nacht wurden durch mehrere Unbekannte Pflastersteine, mit Farbe gefüllte Glaskörper und Böller gegen den Eingangsbereich der Polizeiaußenstelle geworfen. Bereits wenige Stunden zuvor hatte ein Unbekannter eine leere Flasche gegen eine Scheibe des Eingangsbereichs geworfen.

    Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Da ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen werden kann, wird die Übernahme des Falles durch das Landeskriminalamt geprüft. Es wurden Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen.

    Illegales Glücksspiel

    Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Dresdner Straße, Zeit: 16.01.2021, gegen 22:30 Uhr

    Am späten Abend bestreiften Polizeibeamte die Dresdner Straße. Im Rahmen dessen fielen ihnen zwei Männer auf, die beim Erblicken der Beamten sogleich die Flucht ergriffen. Die beiden Männer (35/42, irakisch) konnten wenig später gestellt werden. Als der 42-Jährige an einer Wohnungstür angetroffen wurde, konnten die Beamten mehrere Personen innerhalb der Wohnung wahrnehmen.

    Da der Verdacht eines Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vorlag wurde mit Einverständnis des 42-Jährigen die Wohnung betreten. In der weiteren Folge entdeckten die Beamten sechs Spielautomaten und hegten den Verdacht, der unerlaubten Veranstaltung von Glücksspielen.

    Des Weiteren wurde in einem Automaten ein Cliptütchen mit einer weißen kristallinen Substanz gefunden. Durch eine Bereitschaftsstaatanwältin wurde sodann eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Im Rahmen dessen wurden weitere Cliptütchen mit weißer kristalliner Substanz aufgefunden und sichergestellt.

    Der 42-Jährige hat sich nun wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln und der unerlaubten Veranstaltung eines Glücksspiels zu verantworten.

    Wohnungsbrand in der Südvorstadt

    Ort: Leipzig (Südvorstadt), Brandvorwerkstraße, Zeit: 16.01.2021, gegen 22:00 Uhr

    Aus bisher unbekannter Ursache kam es in einer Wohnung im 4. Obergeschoss zum Ausbruch eines Feuers. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. In der weiteren Folge mussten mehrere Hausbewohner evakuiert werden. Die Mieter der betroffenen und einer gegenüber befindlichen Wohnung wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

    Durch das Feuer sind sowohl die Brandwohnung als auch die Wohnung darunter nicht mehr bewohnbar. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen und wird am heutigen Tag einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen.

    Gehweg beschmiert

    Ort: Markkleeberg, Seenallee, Zeit: 16.01.2021, gegen 08:40 Uhr

    Durch Unbekannte wurden auf einem öffentlichen Gehweg ein Hakenkreuz in der Größe von ca. 60cm x 60cm, eine doppelte Siegrune von etwa 80cm x 80cm und zwei Schriftzüge von ca. 1,00mx40cm und 2,00m x 30cm mittels weißer Farbe angebracht.

    Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

    Einbruch in Keller – zwei Tatverdächtige gestellt

    Ort: Leipzig (Schönefeld-Ost), Löbauer Straße, Zeit: 17.01.2021, gegen 01:35 Uhr

    Als ein 32-Jähriger heute Nacht den Keller seiner Freundin betreten wollte, stellte er einen fremden Mann fest, der eine Kellerbox aufbrach. Der 32-Jährige verschloss sogleich die Kellertür, sperrte den Unbekannten ein und verständigte die Polizei. Durch die Beamten konnten sowohl der unbekannte Mann (37, tunesisch) als auch eine weitere Tatverdächtige (30, deutsch) gestellt werden.

    In der weiteren Folge konnte festgestellt werden, dass mehrere Kellerabteile aufgebrochen und Diebesgut zum Abtransport bereitgestellt wurde. Bei der Durchsuchung der Tatverdächtigen wurde in der Hosentasche des Mannes eine grünliche Substanz aufgefunden, die auf Cannabis schließen ließ.

    Der entstandene Gesamtsachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Es wurden Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

    Diebstahl eines Mini-Baggers

    Ort: Taucha, Zeit: 13.01.2021, gegen 15:00 Uhr bis 16.01.2021, 12:46 Uhr

    In dem Zeitraum von Mittwoch bis Samstag entwendeten Unbekannte einen gelben Mini-Bagger Yanmar Vio 26-6 von einer umzäunten Baustelle. Der Stehlschaden befindet sich im mittleren fünfstelligen Bereich. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Nord hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

    Verkehrsunfall mit 1,32 Promille

    Ort: Leipzig (Engelsdorf), Riesaer Straße, Zeit: 17.01.2021, 04:47 Uhr

    Der Fahrer (22, deutsch) eines Pkw BMW fuhr auf der Riesaer Straße in stadteinwärtige Richtung. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei stieß er mit dem Pkw gegen zwei Laternenmasten, beschädigte eine Grundstücksumfriedung und fuhr gegen einen Baum.

    Im Anschluss flüchtete der 22-Jährige fußläufig vom Unfallort. Im späteren Verlauf wurde der Fahrzeugführer schwer verletzt durch Beamte aufgegriffen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

    Der 22-Jährige wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und hat sich nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten.

    Diebstahl eines Pkw

    Ort: Markranstädt, Zeit: 15.01.2021, gegen 18:00 Uhr bis 16.01.2021, gegen 07:30 Uhr

    Von Freitag zu Samstag wurde durch Unbekannte ein schwarzer Pkw Chevrolet Cruze von einem frei zugänglichen Privatparkplatz entwendet. An dem Fahrzeug waren die amtlichen Kennzeichen L – JR 1510 angebracht.

    Es entstand ein Stehlschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Der Chevrolet wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ