5.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2. Polizeibericht 1. Februar: Kellereinbrecher, Einbruch in soziale Einrichtung, Kontrollen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die Polizei erhielt heute Vormittag Kenntnis über einen Einbruch in eine soziale Einrichtung+++Am Sonntagabend beobachtete ein Anwohner zwei Männer, die sich vom Hof aus Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus verschafften+++In der vergangenen Woche führten Polizeibeamte der Polizeidirektion Leipzig mit Unterstützung von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei zahlreiche Kontrollen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie durch.

    Kontrollen zur Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung im Bereich der Polizeidirektion Leipzig

    In der vergangenen Woche führten Polizeibeamte der Polizeidirektion Leipzig mit Unterstützung von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei zahlreiche Kontrollen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie durch. Ebenso wurden Kontrollen im Zusammenwirken mit dem Ordnungsamt und in Amtshilfe für das Gesundheitsamt durchgeführt.

    Dabei stellten sie im Zeitraum vom 25. Januar 2021 bis 31. Januar 2021 im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig insgesamt 414 Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung fest. Schwerpunkt aller Kontrollen und entsprechender Feststellungen war das Stadtgebiet Leipzig.

    Während in den Landkreisen 146 Verstöße festgestellt wurden, wurden im Stadtgebiet Leipzig insgesamt 268 Verstöße festgestellt. Bei den Kontrollen fehlten am häufigsten die triftigen Gründe zum Verlassen der Unterkunft. Zudem wurde sich mehrfach nicht an die vorgeschriebene zulässige Personenanzahl gehalten.

    In der Nacht von Samstag zu Sonntag wurde die Polizei in Eilenburg über eine Party in einem Jugendclub informiert. Um kurz nach 01:00 Uhr stellten die Beamten mehrere Personen fest, welche feierten. Die Party wurde daraufhin beendet und es wurden Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung gefertigt.

    Am Sonntagnachmittag gegen 17:00 Uhr musste die Polizei am Hauptbahnhof einschreiten. An der Westseite traf sich eine Gruppe von acht Personen unter Missachtung der geltenden Bestimmungen. Die Beamten schritten ein, belehrten die Personen und fertigten Anzeigen betreffs der Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung.

    Kellereinbrecher gestellt

    Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Paul-Heyse-Straße, Zeit: 31.01.2021, gegen 20:30 Uhr

    Am Sonntagabend beobachtete ein Anwohner zwei Männer, die sich vom Hof aus Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus verschafften. Er traute seinen Augen kaum, denn in beiden erkannte er die Tatverdächtigen wieder, die bereits am Vorabend auf dem Hinterhof waren und dort zwei Fahrräder, darunter sein eigenes, gestohlen hatten. Diese Straftat hatte er sofort zur Anzeige gebracht.

    Während einer der Männer das Haus betrat, blieb der andere draußen stehen. Sofort rief der Zeuge die Polizei und machte sich auf den Weg nach unten. Beamte trafen wenig später am Tatort ein und konnten einen der Tatverdächtigen (27, deutsch) übernehmen. Diesen hatte der Zeuge gemeinsam mit zwei weiteren Hausbewohnern festgehalten, während der zweite Tatverdächtige unerkannt flüchten konnte.

    Beamte des Polizeireviers Nord haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

    Einbruch in soziale Einrichtung

    Ort: Borna, Zeit: 29.01.2021, gegen 16:00 Uhr bis 01.02.2021, gegen 11:00 Uhr

    Die Polizei erhielt heute Vormittag Kenntnis über einen Einbruch in eine soziale Einrichtung. Unbekannte verschafften sich zunächst gewaltsam Zutritt über den Haupteingang. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten, entwendeten einen höheren dreistelligen Bargeldbetrag sowie eine Musikanlage und einen Beamer.

    Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit einer niedrigen vierstelligen Summe angegeben. Beamte des Polizeireviers Borna haben die Ermittlungen im besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige