7.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2. Polizeibericht 17. Februar: Traktor umgekippt, Fahrlässige Körperverletzung, Mann angegriffen

Mehr zum Thema

Mehr

    Heute Vormittag kam aus bisher noch nicht geklärter Ursache eine Zugmaschine mit zwei Anhängern nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte in einen Graben+++Am Mittwochmorgen kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei im Gewerbegebiet Radefeld einen Kleintransporter Ford Transit, der offensichtlich deutlich überladen war+++Als ein 26-Jähriger am Sonntagabend die Witznitzer Werkstraße entlang lief, wurde er unvermittelt von mehreren unbekannten Männern angegriffen und geschlagen.

    Mann in Borna angegriffen – Zeugen gesucht

    Ort: Borna, Witznitzer Werkstraße, Zeit: 07.02.2021, gegen 18:30 Uhr

    Als ein 26-Jähriger am Sonntagabend die Witznitzer Werkstraße entlang lief, wurde er unvermittelt von mehreren unbekannten Männern angegriffen und geschlagen. Die Männer waren dunkel gekleidet und flüchteten in der weiteren Folge fußläufig in unbekannte Richtung.

    Bei der Auseinandersetzung wurde der 26-Jährige leicht verletzt. Weiterhin wurden seine Bekleidung sowie sein Mobiltelefon beschädigt. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden.

    Traktor mit zwei Anhängern umgekippt

    Ort: Bad Düben, Görschlitzer Straße, Zeit: 17.02.2021, gegen 10:05 Uhr

    Heute Vormittag kam aus bisher noch nicht geklärter Ursache eine Zugmaschine mit zwei Anhängern nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte in einen Graben. Der Traktorfahrer (23) wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

    Neben Polizeibeamten und Mitarbeitern des Rettungsdienstes waren Mitarbeiter der Straßenmeisterei Eilenburg sowie Einsatzkräfte der Feuerwehr zum Binden von ausgelaufenen Betriebsstoffen am Unfallort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro. Die Unfallstelle musste weiträumig gesperrt werden. Die Bergung des Fahrzeuges dauert derzeit noch an.

    Transporter deutlich überladen

    Ort: Leipzig (Radefeld), Gewerbegebiet, Zeit: 17.02.2021, gegen 08:00 Uhr

    Am Mittwochmorgen kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei im Gewerbegebiet Radefeld einen Kleintransporter Ford Transit, der offensichtlich deutlich überladen war. Die Reifen auf der Hinterachse „hingen“ tief im Radkasten. Der Transporter durfte maximal 2.800 kg wiegen.

    Aufgrund des Verdachtes der Überladung wurde der Transporter gewogen. Mit einem Wiegeergebnis von 4.140 kg war das Fahrzeug um 47 % überladen. Es wurde Anzeige erstattet und die Weiterfahrt untersagt. Der Fahrer (38) musste einen Teil seiner Ladung umladen.

    Fahrlässige Körperverletzung

    Ort: Leipzig (Plagwitz), Erich-Zeigner-Allee, Zeit: 17.02.2021, gegen 11:35 Uhr

    Am späten Vormittag war ein Firmenmitarbeiter (34) mit dem Reinigen eines Fahrzeuges beschäftigt. Gerade als sich der 34-Jährige in den Kofferraum gebeugt hatte, fiel eine Schneelawine vom Dach eines Mehrfamilienhauses und stürzte auf den Skoda. Die Kofferraumklappe prallte gegen den Rücken des Geschädigten und die Heckscheibe ging zu Bruch.

    Der Mann wurde am Rücken und an einer Hand verletzt. Er musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt. Der genaue Sachschaden ist noch unklar. Gegen den Hauseigentümer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ