6.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2. Polizeibericht 26. Februar: Radfahrer schwer verletzt, Kontrollen, Unbekannter gibt sich als Polizeibeamter aus

Mehr zum Thema

Mehr

    Ein Unbekannter gab sich vor einem älteren Mann (88) als Polizeibeamter der Kriminalpolizei aus und zeigt eine „Dienstmarke“ (Stern) vor.+++Heute Mittag ereignete sich in der Bästleinstraße in Leipzig ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer+++Gestern Nachmittag führte der Stadtordnungsdienst der Polizeibehörde der Stadt Leipzig Schwerpunktkontrollen zur Durchsetzung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung durch.

    Gemeinsame Kontrollen von Stadtordnungsdienst und Polizei

    Gestern Nachmittag führte der Stadtordnungsdienst der Polizeibehörde der Stadt Leipzig Schwerpunktkontrollen zur Durchsetzung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung durch. Die Polizeidirektion Leipzig unterstützte diese Kontrollen gemeinsam mit der sächsischen Bereitschaftspolizei in Amtshilfe.

    Die Kontrollen begannen gegen 15:30 Uhr im Bereich des Clara-Zetkin-Parks/Sachsenbrücke und im Lene-Voigt Park. Die Mitarbeiter des Stadtordnungsdienstes sprachen Personen an den genannten Schwerpunkten an, die sich nicht an die geltenden Bestimmungen hielten und die Polizei unterstützte die Aufforderungen durch Lautsprecherdurchsagen. Insgesamt führte der Stadtordnungsdienst circa 850 Personenkontrollen durch. Es wurden 43 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, inklusive der erforderlichen Identitätsfeststellungen, wegen verschiedener Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung insbesondere zu Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen erstattet.

    Gegen 18:45 Uhr waren die Kontrollmaßnahmen beendet. Auch wenn das sonnige Wetter alle Bürgerinnen und Bürger einlädt, sich zu treffen, bitten die Stadt Leipzig und die Polizei darum, weiterhin Abstand zu halten und die bestehenden Kontaktbeschränkungen einzuhalten.

    Unbekannter gibt sich als Polizeibeamter aus

    Ort: Leipzig (Grünau-Nord), Uranusstraße, Zeit: 26.02.2021, 14:10 Uhr

    Ein Unbekannter gab sich vor einem älteren Mann (88) als Polizeibeamter der Kriminalpolizei aus und zeigt eine „Dienstmarke“ (Stern) vor. Unter dem Vorwand, dass gerade in die Wohnung des Geschädigten eingebrochen worden sein soll, gelangte der unbekannte Mann in die Wohnung. Dort erkundigte er sich nach den Wertsachen des Geschädigten.

    Der 88-Jährige zeigte ihm eine Box mit Bargeld vor und händigte diese dem Mann aus. Anschließend entfernte sich der Unbekannte mit der Box aus der Wohnung. Der entstandene Stehlschaden liegt im unteren fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Amtsanmaßung und wegen Diebstahls eingeleitet.

    Radfahrer schwer verletzt

    Ort: Leipzig (Schönefeld-Ost), Bästleinstraße, Zeit: 26.02.2021, 11:30 Uhr

    Heute Mittag ereignete sich in der Bästleinstraße in Leipzig ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw (Fahrerin: 24, deutsch) und einem Fahrradfahrer. Während der Radfahrer den Fußgängerüberweg überquerte, kam es zum Zusammenstoß mit dem stadteinwärts fahrenden Ford Fiesta. Dabei wurde der Radfahrer schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Der Sachschaden wurde mit circa 1.000 Euro beziffert. Gegen die 24-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ