13.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 10. Februar: Raub in Paunsdorf, Fahrzeuge kollidierten, Fahrlässige Brandstiftung

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Dienstagabend betankte der HalterGestern Mittag klingelten zwei unbekannte Männer an der Wohnungstür eines 32-Jährigen, drangen in die Wohnung ein, schubsten ihn gegen einen Schrank und forderten die Herausgabe von Wertgegenständen+++ eines Kleinkraftrades in seiner Garage das Fahrzeug. Dabei kam es aus bisher noch ungeklärter Ursache zu einer Verpuffung bzw. einer Stichflamme+++Der Fahrer eines Seat war auf der B 87 von Mockrehna in Richtung Doberschütz unterwegs. An der Einfahrt Am Stich fuhr er auf den vor ihm fahrenden und nach links abbiegenden Renault auf.

    Raub in Paunsdorf

    Ort: Leipzig (Paunsdorf), Hopfenweg, Zeit: 09.02.2021, gegen 11:45 bis 12:30 Uhr

    Gestern Mittag klingelten zwei unbekannte Männer an der Wohnungstür eines 32-Jährigen, drangen in die Wohnung ein, schubsten ihn gegen einen Schrank und forderten die Herausgabe von Wertgegenständen.

    In der weiteren Folge durchsuchten sie die Räume, entwendeten unter anderem Elektroartikel und verließen die Wohnung. Der Stehlschaden wurde auf circa 400 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubes übernommen. Die Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden:

    1. Person:
    •ca. 1,80 m groß
    •schmale Statur
    •ca. 30 – 35 Jahre alt
    •dunkle Bekleidung, Schuhe der Marke „Victory“
    •kein Akzent

    2. Person
    •ca. 1,65 m groß
    •schmale Statur
    •ca. 20 – 25 Jahre alt
    •schwarzer Pullover, schwarze Jeans, schwarz/weiße Turnschuhe
    •kein Akzent

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

    Fahrlässige Brandstiftung

    Ort: Leipzig (Grünau), Ratzelstraße, Zeit: 09.02.2021, gegen 21:45 Uhr

    Am Dienstagabend betankte der Halter (42, deutsch) eines Kleinkraftrades in seiner Garage das Fahrzeug. Dabei kam es aus bisher noch ungeklärter Ursache zu einer Verpuffung bzw. einer Stichflamme, durch welche die Garage sowie darin gelagerte Gegenstände beschädigt wurden.

    Eine Zeugin wurde aufgrund der Rauchentwicklung im Garagenkomplex hinter einem Einkaufsmarkt aufmerksam und verständigte sofort Feuerwehr und Polizei. Die Einsatzkräfte trafen am Ereignisort auf den Eigentümer der Garage, der sich retten konnte. Der verletzte Mann wurde zunächst durch Mitarbeiter des Rettungsdienstes vor Ort versorgt und dann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Feuerwehrleute löschten den Brand.

    Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

    Drei Fahrzeuge kollidierten, zwei Leichtverletzte

    Ort: Mockrehna, B 87 zwischen Doberschütz und Mockrehna, Zeit. 09.02.2021, gegen 14:00 Uhr

    Der Fahrer (30, bulgarisch) eines Seat war auf der B 87 von Mockrehna in Richtung Doberschütz unterwegs. An der Einfahrt Am Stich fuhr er auf den vor ihm fahrenden und nach links abbiegenden Renault (Fahrer: 23) auf. Gleich darauf kollidierte ein Ford (Fahrer: 36) mit dem vor ihm fahrenden Seat.

    Sowohl der Seat-Fahrer als auch der Ford-Fahrer hatten zuvor eine Kolonne überholt und dabei das Linksabbiegen des Renault wahrscheinlich zu spät bemerkt. Der 23-Jährige sowie eine Insassin (24) im Seat wurden leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. An den drei Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 23.000 Euro.

    Neben Polizeibeamten und Mitarbeitern des Rettungsdienstes waren auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mockrehna am Unfallort. Die B 87 musste teilweise voll gesperrt werden und konnte gegen 18:10 Uhr für den Fahrverkehr wieder freigegeben werden.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige