6.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2. Polizeibericht: Unfallflucht, Exhibitionistische Handlungen, Zweifacher Drogenfund

Mehr zum Thema

Mehr

    Gestern Nachmittag kam es im Südosten von Leipzig zu zwei Fällen exhibitionistischer Handlungen, bei denen jeweils ein Tatverdächtiger gestellt werden konnte+++Bei der Polizei gingen mehrere Hinweise ein, dass es im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses des Öfteren nach Cannabis riechen solle+++In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag setzten Unbekannte eine Garage in Böhlen in Brand.

    Pkw und Radfahrer kollidierten – Zeugenaufruf

    Ort: Leipzig (Paunsdorf), Waldzieststraße, Zeit: 03.03.2021, zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr

    Am Mittwochnachmittag ereignete sich vor einem Einkaufsmarkt in der Waldzieststraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer (15) und einem Pkw. Bei der Fahrerin des Fahrzeugs soll es sich um eine ältere Dame mit einem dunkelblauen Ford handeln. Die bislang unbekannte Fahrerin ist zwar im Besitz der Personalien des Radfahrers, hat ihre Personalien allerdings nicht hinterlassen.

    Aus diesem Grund bittet die Polizei die Fahrzeugführerin, sich zu melden. Auch Zeugen, die detaillierte Hinweise geben können, werden gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, Telefon (0341) 255 – 2851 (tagsüber), sonst 255 – 2910 zu wenden.

    Auto touchierte Fahrradfahrerin – Zeugenaufruf

    Ort: Leipzig (Anger-Crottendorf), Grüne Gasse, Zeit: 03.03.2021, gegen 13:15 Uhr

    Der Fahrer (36, deutsch) eines Nissan und eine Fahrradfahrerin (21) waren auf der Straße Grüne Gasse unterwegs. In Höhe eines Kleingartenvereins beabsichtigte die Radfahrerin, nach links in eine Parkanlage abzubiegen und wurde dabei durch den nachfolgenden Nissan-Fahrer überholt. Es kam zum seitlichen Streifen, wodurch die 21-Jährige stürzte und sich leicht verletzte. Die Radfahrerin gab an, dass ein weiterer Pkw folgte, der am Unfallort anhielt und dessen Fahrer Angaben zum Unfallhergang machen könne.

    Die Polizei sucht zu diesem Unfallgeschehen Zeugen und bittet insbesondere den Fahrzeugführer, der am Unfallort angehalten hat, sich bei der Polizei zu melden. Jener sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion, Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, Telefon (0341) 255 – 2851 (tagsüber), sonst 255 – 2910 zu melden.

    Unfallflucht und fahrlässige Körperverletzung – Zeugenaufruf

    Ort: Pegau, Martin-Luther-Platz, Zeit. 30.01.2021, gegen 10:40 Uhr

    Am Samstag, den 30. Januar 2021, fuhr gegen 10:40 Uhr eine Fahrradfahrerin auf dem Martin-Luther-Platz stadtauswärts mit der Absicht, nach links in die Mühlgasse abzubiegen. Ein PKW-Fahrer, der auf der Mühlgasse unterwegs war und an der Kreuzung nach links abbiegen wollte, beachtete die Vorfahrt der Radfahrerin (76) nicht. Beide stießen zusammen.

    Die Frau stürzte und verletzte sich leicht. Der unbekannte Fahrzeugführer hingegen setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort, ohne sich um die Verletzte zu kümmern und seine Personalien bekannt zu geben. Bei ihm soll es sich um einen kräftigen Mann mit einem kleinen weißen Pkw handeln.

    Zu diesem Unfall sucht die Polizei dringend Zeugen. Wer hat zur Unfallzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum genauen Unfallhergang, zum Fahrer und/oder dessen Fahrzeug geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 – 0.

    Exhibitionistische Handlungen in zwei Fällen

    Gestern Nachmittag kam es im Südosten von Leipzig zu zwei Fällen exhibitionistischer Handlungen, bei denen jeweils ein Tatverdächtiger gestellt werden konnte.

    Fall 1:

    Ort: Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Louis-Fürnberg-Straße, Zeit: 03.03.2021, gegen 14:00 Uhr

    Im Bereich der Louis-Fürnberg-Straße fiel am frühen Nachmittag mehreren Jugendlichen ein Mann (80, syrisch) auf, der an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Er befand sich in unmittelbarer Nähe eines Kindergartens, in dem zu diesem Zeitpunkt Kinder draußen spielten. Die hinzugerufene Polizei konnte den Tatverdächtigen in einer nahegelegenen Gartenanlage feststellen und nahm ihn zur Durchführung weiterer Maßnahmen mit auf ein Polizeirevier.

    Fall 2:

    Ort: Leipzig (Stötteritz), Lochmannstraße, Zeit: 03.03.2021, gegen 17:50 Uhr

    In Stötteritz lief eine Frau in Richtung eines Parks. Als sie an einem Mann (45, deutsch), vorüberging, zeigte er ihr sein Geschlechtsteil. Ein Zeuge, der dies beobachtete, stellte den 45-Jährigen zur Rede. Die hinzugerufene Polizei konnte dem Mann habhaft werden.

    In beiden Fällen wurde der Tatverdächtige nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen exhibitionistischen Handlungen.

    Zweifacher Drogenfund

    Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Leostraße, Zeit: 28.02.2021 gegen 23:25 Uhr und 01.03.2021, gegen 21:00 Uhr

    Bei der Polizei gingen mehrere Hinweise ein, dass es im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses des Öfteren nach Cannabis riechen solle. Bei einer Überprüfung am Abend des 28. Februar 2021 nahmen auch die Polizeibeamten im Treppenhaus Cannabisgeruch wahr. Nachdem sie die Wohnung lokalisieren konnten, aus der der Geruch kam, wurde durch die Staatsanwaltschaft Leipzig eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet.

    Neben dem Mieter (31, deutsch), war ein weiterer Mann (24, deutsch) anwesend, der eines der Zimmer temporär als Schlafmöglichkeit nutzt. Die Polizisten fanden in der Wohnung mehrere Cliptüten und Dosen mit Betäubungsmitteln. Insgesamt wurden circa 400 Gramm Cannabis sowie eine geringe Menge weiße kristalline Substanz sichergestellt. Weiterhin wurde in der Wohnung eine Schreckschusswaffe mit Munition gefunden und in Verwahrung genommen.

    Am Abend des 1. März 2021 roch es im Treppenhaus wieder nach Cannabis. Polizeibeamte führten daraufhin erneut eine staatsanwaltschaftlich angeordnete Durchsuchung in derselben Wohnung durch. Bei dieser wurden erneut circa 200 Gramm Cannabis und eine geringe Menge Amphetamine gefunden und sichergestellt. Zudem wurde eine Schachtel mit unerlaubten Platzpatronen aufgefunden.

    Die Polizei ermittelt gegen die beiden Männer wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz sowie gegen das Waffengesetz.

    Brand einer Garage

    Ort: Böhlen, Händelstraße, Zeit: 04.03.2021, gegen 03:00 Uhr

    In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag setzten Unbekannte eine Garage in Böhlen in Brand. Der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bemerkte den Qualm und informierte die Feuerwehr, die den Brand rechtzeitig löschen konnte. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung aufgenommen.

    Einbruch in Firma

    Ort: Leipzig (Plagwitz), Karl-Heine-Straße, Zeit: 03.03.2021, gegen 18:00 Uhr bis 04.03.2021, gegen 09:10 Uhr

    Unbekannte drangen in eine Firma ein und stahlen nach erstem Überblick diverse Videotechnik samt Zubehör im Wert einer mittleren vierstelligen Summe. Ob noch weitere Gegenstände entwendet wurden, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Polizeibeamte haben die Ermittlungen im Fall des besonders schweren Diebstahls aufgenommen.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ