26.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Bodycam zeichnet Angriff auf Bundespolizisten auf

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Selbst die eingeschaltete Bodycam der Bundespolizisten hinderte gestern Mittag einen 40-jährigen Mann nicht daran die Bundespolizisten anzugreifen. Der aus Riesa stammende Mann hatte bereits in Riesa einer Frau auf den Kopf geschlagen. Anschließend fuhr er ohne Ticket mit dem Intercity nach Leipzig.

    Im Hauptbahnhof Leipzig erwarteten ihn bereits die alarmierten Bundespolizisten. Da der 40-Jährige gegenüber den Polizisten aggressiv wurde, kündigten diese den Einsatz ihrer Bodycam an. Der polizeibekannte Mann ignorierte die Kamera und griff einen der Beamten an. Gegen seine Festnahme wehrte er sich massiv. Er schlug auf den Beamten ein und trat nach ihm.

    Die Bundespolizei Leipzig hat gegen den 40-Jährigen Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Erschleichen von Leistungen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige