21.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Bundespolizei stellt Buntmetalldieb auf frischer Tat

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Vorgestern Nachmittag, gegen 16:15 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei im Bereich des Haltpunktes Markkleeberg - Gaschwitz einen Mann, der gerade dabei war, Bauteile der Bahnschwellen einer stillgelegten Strecke der Deutschen Bahn zu demontieren. Insgesamt knapp 300 Kilogramm Kleineisen hatte er schon zerlegt.

    Die Bundespolizei eröffnete dem 37-jährigen Deutschen den Tatvorwurf des Diebstahls. Als die Beamten das Diebesgut aus dem Fahrzeug des Beschuldigten sicherstellen wollten, stieß er diese weg und versuchte, die Autotür zu blockieren. Daher muss er sich in einem weiteren Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige